Haus verkauft, Käufer zahlt nicht mehr

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

dann muss er eben die Haushälfte in der der Fam.angehörige wohnt verkaufen und daraus Reparaturen usw. bezahlen. Egal ob er Hartz erhält.Ich würde ihn auf Einhaltung des Vertrages (also auch der 500DM monatlich) verklagen. Zur Not muss er eine Hypothek aufs Haus aufnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
InPackT 25.03.2013, 18:17

Dem käufer gehöhrt die haushelfte ja nichtmehr hat hat es auf seine (ich glaub es war die tochter) überschrieben

1 Haushelfte: Verkauft wohnt jemand anders drin 2 Haushelfte: gehört glaub ich seiner Tochter jetzt aber meine Oma wohnt da.

0
hattu53 25.03.2013, 18:24
@InPackT

wenn die 2.Haushälfte der Tochter gehört ist diese für die Reparaturen zuständig. Die 500 würde ich trotzdem versuchen einzuklagen.

1

da hilft nun alles nichts, ihr müsst zum anwalt. erzahlt schon seit Jahren nicht mehr. ich wunder mich nur, dass ihr euch das über jahre hinweg habtt gefallen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
InPackT 25.03.2013, 18:12

ich wusste es garnicht, wusste nichtmal das sie es verkauft hat sie hat niemanden was davon erzhält, also zumindest nicht das sie nichts mehr bekommt sie ist 78. Meine Oma hat garkeine nerven mehr dafür

0

Was möchtest Du wissen?