Haus renovieren, neuer Bodenbelag, nicht unterkellert, Estrich vorhanden

3 Antworten

Der neue Fußbodenaufbau hängt davon ab, was unter dem Estrich ist. Ist da schon eine Feuchtigkeitssperre und Dämmung drunter? Wenn der Estrich uneben ist, musst du wahrscheinlich erst eine Ausgleichschüttung oder -Spachtelung machen. Für die Altbausanierung gibts übrigens spezielle Dämmstoffe, die besonders dünn sind. Damit sparst du Aufbauhöhe. Erste Infos findest du z.B. hier http://www.energie-fachberater.de/innenausbau/fussboden/

Lass dich von einem Fachmann beraten und nich von einem Verkäufer eines Baumarkts.

es geht hier um Tipps, wie der Bodenaufbau bei vorhandenem Estrich erfolgen sollte....

0

lass dich im baumarkt, bspw. bei hornbach beraten.. die kennen sich aus.. und verkaufen dir auch alles, was du brauchst.

die möglichkeiten hängen nicht unwesentlich von deinem geldbeutel ab...................

Wer über Parkett nachdenkt, wird genug Geld haben und sich nich verraten lassen von einem Baumarkt-Verkäufer.

0

Internet DSL neuverkabelung?

Ich habe mir bei Vodafone Internet dsl bestellt. Laut Vodafone ist es auch verfügbar. Heute war der Techniker da und wollte es anschließen, was nicht möglich war. Er meinte das es neu verkabelt werden muss, es muss von unten vom äußeren Kasten ein kabel nach innen in denn Keller verlegt werden. Das Kabel wird dann durch denn Kamin der nicht im betrieb ist ( brauche eine bestätigung vom kaminkehrer) nach oben in denn Dachboden geleitet wo es dann angeschlossen wird. Ich wohne in einem älteren haus mit 3 weiteren Parteien. Das Haus wurde vor etlichen Jahren modernisiert und hat eine außendemmung dazu bekommen weshalb er das kabel nicht einfach an der wand hochziehen darf. Wie ist es wenn die Genossenschaft in der ich wohne das nicht erlaubt gibt es noch andere Möglichkeiten an Internet zu kommen außer stick? Und falls sie es doch erlauben wer zahlt die Arbeit vom Techniker? Vodafone, Ich oder die Genossenschaft?

...zur Frage

neue Terrasse mit Betonplatten belegen bei vorhandenen Betonuntergrund

Hallo an alle Verlegeexperten,

folgende Situation eine vorhandene Betonfläche (nicht ganz eben wegen entfernten Fliesen) soll mit Verlegeplatten aus Beton belegt werden. Vorgaben Fläche: 4x3 m, Verlegeplatten 50x50x4 cm Die Fläche grenzt an eine Hauswand mit Balkontür, Gefälle ist ausreichend vorhanden (>2%). Allerdings befinden sich zwischen Balkontürschwelle und Oberkante Betonfläche nur ca. 10 cm. Es soll nachher eine kleine Trittstufe zur Terrasse hin vorhanden sein. Somit ist mein erster Gedanke eine Schicht Estrich (ca 4 cm) + Mörtel + Verlegplatten nicht mehr zu verwirklichen. Folgende Lösungsansätze:

  1. Ich dachte mir nun die Verlegeplatten direkt in Mörtel auf der Betofläche zu verlegen. Wie gewährleiste ich nun eine Drainage und wie feucht darf der Mörtel sein? Oder anders
  2. Ausgleichen der Unebenheiten mit Dünbettestrich und ausbringen einer Fliesunterlage darauf und Verlegen der Platten direkt auf der Unterlage. Frage: reicht diese Methode aus damit die Platten nicht verutschen und wie dick/muss darf das Flies sein?

Vielleicht hat noch jemand eine andere Lösung!?

Gruß SzymiNix

...zur Frage

Wanddurchbruch mit Holzbalken in der Mitte?

Hallo,

Wir haben ein Haus mit 3 Etagen das EG, 1 OG und das DG.

Im ersten OH wollen wir zwei sehr kleine Zimmer zu einen großen Raum vergrößern. Wir haben einen baugutachter geholt und er sagte dass es keine tragende Wand ist aber dass ein Holzbalken in der Mitte verläuft der das ganze Dach stützt der muss also bleiben.

Prinzipiell ist der Durchbruch also möglich. Man kann ja links und rechts ein stück Wand stehen lassen in der der Eisenträger eingesetzt werden kann. Wie macht man es dann aber mit dem Holzbalken in der Mitte? Muss man da auch ein Stück entfernen und den Eisenträger dort mit rein machen?

Wie würdet ihr das machen?

...zur Frage

Wasserschaden, Tocknungsfirma kann Ersatzfliesen nicht besorgen

Hallo, erstmal vorab die ganze Geschichte, anschließend die Frage.

Der Wasseranschluss der Spülmaschine war undicht und das Wasser tropfte lange Zeit am Schlauch entlang direkt unter den Estrich. Bemerkt wurde der Schaden in der Küche, als die Wohnzimmerwand hinter dem Schrank nass und schimmelig war. Küche und Flur waren vertäfelt, bzw. die Einbauküche stand an der Wand, deshalb haben wir den Schaden erst bemerkt, als die Nässe das Wohnzimmer erreicht hatte.

Die Wohngebäudeversicherung übernimmt zum Glück die Kosten.

Wir renovieren Küche, Flur und Wohnzimmer selber, lediglich die Trocknung der Dämmung unter dem Estrich wurde an eine Firma vergeben.

Unser Haus ist nicht unterkellert und im Erdgeschoss komplett mit einer Fliesensorte gefliest. Die Trocknungsfirma hat es nicht, wie versprochen, geschafft, die Fliesen für die Trocknung heil rauszuholen. Leider haben wir es nun auch schriftlich, dass sie keine Ersatzfliesen beschaffen können und wir uns an die Versicherung wenden sollen.

Es fehlen jetzt 3 Fliesen im Wohnzimmer, 3 im Flur, 2 in der Küche und eine im Wirtschaftsraum. Unser Schadensregulierer ist noch bis Montag im Urlaub. Aber uns stellen sich jetzt mehrere Fragen:

Wer übernimmt die Kosten für die Fliesen? Trocknungsfirma oder Versicherung? Werden uns nur die 9 Fliesen bezahlt und wir können sehen wo wir Ersatz herbekommen? Oder übernimmt der eine oder der Andere die Verlegung des kompletten Fußbodens?

Fragen über Fragen und ich dachte unsere Baustelle sei bald fertig :(

...zur Frage

Stallumbau zu Wohnraum

Wir möchten gerne einen alten Bauernhof käuflich erwerben und den Maschinenraum und ehemaligen Stall zum Wohnraum/Küche umbauen. Der Maschinenraum mit angrenzendem Stallgebäude liegt im EG des Hauses, darüber sind Schlafräume/Büro/Bad und er ist unterkellert. Der Stall ist nicht unterkellert, hierhin käme die Küche und Gäste-WC

Meine Frage:

Mein Mann hat vor, Styropor an die Wände anzubringen mit Regipsplatten davor.  Wir hätten im Wohnzimmer nur eine Außenwand und in der Küche 2.

Der Boden ist uneben. Ein Bekannter meinte, man muss alles mit Estrich auffüllen. Aber geht das so einfach? Da verlieren wir doch an wertvoller Raumhöhe. Boden abtragen geht nicht, darunter liegt der Keller...

Kann mir jemand mit wertvollen Ratschlägen weiterhelfen? An wen wende ich mich da um die Vorgehensweise und auch die Kosten für den Umbau zu erfahren?

...zur Frage

Hobbykeller - Dampfsperre nötig?

Hallo, wir haben ein Haus, Baujahr 1972 gekauft und möchten nun den vorhandenen Teppich im Hobbykeller austauschen. Unter dem Teppich sind laut Baubeschreibung schwimmender Estrich, Wärmedämmmatten und Feuchtigkeitsisolierung.

Wenn wir nun wieder Teppich oder alternativ PVC oder Vinyl legen, benötigen wir dann noch eine Dampfsperre? In dem Raum ist auch eine Heizung vorhanden.

Danke für Antworten.

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?