Haus pfändbar, wenn ich ausziehe?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Da haben Deine Eltern sich schlecht beraten lassen oder haben selber eine schlechte Entscheidung getroffen.

Eltern sollen ihre Kinder zur Selbstständigkeit erziehen, aber die Eltern dürfen das Leben und die Zukunft der Kinder nicht verplanen oder aus Eigennutz einschränken!

Ich habe eine leibliche Tochter, einen Stiefsohn und mit meiner jetzigen Frau ein gemeinsames Pflegekind. Wir haben ein neues Haus gebaut in dem alle Kinder ihren Platz und Freiraum haben, aber die Kinder sind nicht für die Finanzierung verantwortlich. 

Die Pflegetochter hat einen festen Freund und es werden auch Zukunftspläne besprochen, es fällt uns schwer, dass sie nach der Ausbildung wahrscheinlich ausziehen wird. Sie darf solange hier wohnen wie sie möchte (sie ist für uns wie ein leibliches Kind) und dass haben wir ihr auch gesagt, aber wir würden und werden ihr nie Steine in den Weg legen.

Deine Eltern haben sich scheinbar bei der Finanzierung übernommen, aber das kannst du nicht ausbaden! Dann sollen deine Eltern vermieten, an Monteure, Handelsvertreter oder oder oder. Aber dir deine Zukunft vorschreiben / kaputt machen wollen GEHT GAR NICHT.

Deine Eltern haben das Haus gekauft, nicht du. Wenn sie sich das nur durch dein Kindergeld leisten können haben sie sich von anfang an verkalkuliert, dass ist ihre schuld, nicht deine denn sie leben anscheinend ein lebensstil den sie sich nicht leisten können.

Sie sollten eigentlich reif genug sein um das einzusehen und ihren umständen entpsrechend zu leben. Du hingegen bist auf einen guten weg, zie mit deiner freundin zusammen, zeig deinen eltern dass du sie wertschätzt aber sag ihnen deutlich dass sie ihre probleme alleine zu lösen haben, es sind nicht deine

Solange Du noch studierst, müssen Deine Eltern für Deinen Unterhalt und somit auch für Miete aufkommen. Wenn sie ohnehin schon Schulden haben, dann wird das ein Problem. Wie sollen sie das auch noch bezahlen?

Da gibt es nur eine Alternative: Du musste neben dem Studium arbeiten gehen.

lg Lilo

ExoMaestro 04.07.2017, 10:16

Für unsere Miete wird mein BAföG aufkommen, da ich den vollen Satz bekomme. Ausziehen tue ich insbesondere deswegen, weil ich währenddessen arbeiten möchte und viel mehr Möglichkeiten habe, etwas zu machen, was mir auch gefällt, statt immer nur am Fließband zu sitzen.

1

Dann sollten deine Eltern vielleicht mal überlegen, das Haus zu verkaufen?

Es kann nicht sein, dass Dir deine Zukunft verbaut wird, nur weil die Eltern von deinem Wohngeld abhängig sind.

Kristall08 04.07.2017, 11:52

Das er als Student ja eh nicht mehr bekäme. 

0

Ich finde es irgendwie nicht ganz fair dass deine Eltern dir deine Pläne wegen ihren eigenen Entscheidungen verbauen wollen... Es ist dein Leben und Deine Zukunft und du bist ein freier Mensch. Und vor allem Ihnen dein Kindergeld überlassen.... arbeiten die beiden nicht?

Ich würde sagen geh deinen weg und lass dich nicht irgendwo anketten. Hast du das Haus gekauft/gebaut? Nein. Das war deren Entscheidung. Und jetzt wollen sie dir die gemeinsame Zukunft mit deiner Freundin madig machen und noch dein Kindergeld behalten auf das du rechtlichen Anspruch Hast??

Ich würde mir einen Anwalt oder sonst wen der Ahnung hat (gibt vielleicht auch so ein Internetforum wo man rechtliche Fragen stellen kann) suchen und das was dir deine Eltern da erzählen mal hinterfragen.

Du scheinst echt ein netter Mensch zu sein dass du deinen Eltern noch dein Kindergeld überlassen willst aber ehrlich gesagt misstraue ich deinen Eltern da ganz stark.

Informiere dich und viel Glück!

ExoMaestro 04.07.2017, 10:20

Genau das ist auch meine Ansicht, jedoch will ich meinen Eltern jetzt auch keine Probleme machen und ihnen für das Nötige aushelfen. Sie arbeiten nicht, da mein Vater krank und meine Mutter frührentnerin ist.

0
frodobeutlin100 04.07.2017, 11:31
@ExoMaestro

dass sie beide nicht arbeiten können, ist natürlioch tragisch - aber auch solche Schicksalsschläge muss man bei einer Finazierung mit einrechnen ... wahrscheinlich war es sowieso immer äußerst knapp kalkuliert .. aber deswegen dürfen sie Dich nicht in Haftung nehmen ...

2
1000problems98 04.07.2017, 13:28

für solche Fälle gibt es aber Versicherungen und staatliche Regelungen. Ich würde mich bei einem Juristen informieren, der ist ein Fachmann und weiß darüber Bescheid.

0

Wenn deine Eltern die Raten für,die Finanzierung nicht zahlen können, wird das Haus versteigert. Das kannst du nur verhindern, indem du sie finanziell unterstützt, wenn Sie das Geld nicht alleine zusammenbekommen.

ExoMaestro 04.07.2017, 10:29

Dafür Versuche ich dann auch zu arbeiten und ihnen unter die Arme zu greifen.

0

es ist das Haus deiner Eltern , nicht deines , also müssen sie auch sehen wie sie finanziell zurecht kommen .... wenn sie es aus eigener Kraft nicht halten können sollen sie es verkaufen und in eine Mietwohnung ziehen   .....   

Da bleiben einige Fragen offen.

Deine Eltern besitzen ein Haus, das aber noch stark belastet ist - soviel ist klar.

Von was für einem Wohngeld spricht Du dann ? Und wieso verhindert dieses Wohngeld, dass das Haus "pfändbar" ist?

Ist Pfändung hier der richtige Begriff ? Gepfändet kann nur vom Staat werden, wenn eine erhebliche Schuld besteht.

ExoMaestro 04.07.2017, 10:28

Dazu geben sie mir nicht wirklich Auskünfte... jedoch sagen sie, dass wir dadurch das haus verlieren. Pfändung heißt, dass Schulden bestehen, ja. eine Zwangsversteigerung wäre die Folge.

0
salian 04.07.2017, 10:32
@ExoMaestro

Das würde für mich in weiterer Konsequenz aber auch heißen, dass das Problem nur hinausgeschoben wird, wenn Du nicht ausziehst. Spätestens wenn Du nach deinem Studium kein Wohngeld mehr bekommst resp. ausziehst, wird der Geldmangel wieder schlagend.

2
bergquelle72 04.07.2017, 10:59
@salian

Meine Frage ist weiterhin unbeantwortet: Was ist das für ein Wohngeld? Du nimmst also an, daß der Frager ein Wohngeld bekommt (Hartz4 oder so ?) ?

Wenn er studiert und BaföG bezieht, dann  fällt das sowieso weg, egal wo er wohnt, ob bei den Eltern oder in einer eigenen Wohnung.

2

das ist Sache deiner Eltern ob sie den Kredit für das Haus weiter zahlen können. Da haben sie sich vermutlich übernommen als sie das Haus gekauft/gebaut haben. Klar, immer sind andere schuld! Nun bist du es eben.

ExoMaestro 04.07.2017, 10:23

Aber aus welchem Grund soll ich nun für ihr Verschulden aufkommen? Ich biete ihnen weiterhin etwas finanzielle Unterstützung an, da ich auch arbeiten gehen möchte und ihnen unter die Arme greifen möchte.. selbst wenn es für mich dadurch schwerer wird.

0

Das ist einzig und allein das Problem Deiner Eltern, die Dich offenbar als "Zahler" für das Haus eingeplant haben ... manchmal kommt es eben anders ..

ExoMaestro 04.07.2017, 10:33

Ich kann auch an der Uni unterstützen, jedoch können sie mich ja auch nicht einfach festhalten, vor allem weil ich noch ältere Geschwister habe, die genau so beisteuern könnten, wenn sie wollen würden.

0

Es gibt noch eine Lösung, die hier niemand angesprochen hat: Das Haus verkaufen und in eine finanziell passende Wohnung ziehen. Nicht jeder braucht ein Haus und schon gar nicht um diesen Preis. Ich verstehe das ehrlich gesagt nicht so ganz

frodobeutlin100 04.07.2017, 11:26

das sit dei Entscheidung der Eltern .. aber die kinder für die eigenen Fehlentscheidungen "in Haftung nehmen" geht gar nicht

1

Seltsame Feststellung, Mehrkosten durch den Wegfall eines "Mitessers"!?!

bin kein fachanwalt.

sehe aber auch eine moralische seite: wenn du deine eltern "im stich" lassen willst, bedenke dann aber auch, dass es unklug wäre, sie in der zukunft auch noch einmal um i-was zu bitten...

1000problems98 04.07.2017, 10:17

er lässt doch seine Eltern nicht im Stich! er soll sie Konsequenzen derer Entscheidungen übernehmen und seine eigenen Träume und zukunftspläne dafür Opfern! das ist alles andere als fair

2
Sansiverien 04.07.2017, 10:18
@1000problems98

ich finde, mit so wenigen, einseitigen infos ist es schwer, das zu beurteilen. immerhin sprichst du ja von "unser" haus......

0
ExoMaestro 04.07.2017, 10:18

5 Stunden pendeln jeden Tag ist aber besser? Wenn ich so viel pendle, dann kann ich währenddessen auch nicht arbeiten, weil ich keine Zeit dafür habe. Wenn ich nebenbei nicht arbeiten gehe, so kann ich mir auch nichts leisten, geschweige denn Mal meinen Eltern etwas davon abgeben..

0
bergquelle72 04.07.2017, 10:22
@ExoMaestro

das mit den 5 Std hattes Du doch gar nicht geschrieben, woher sollen wir das denn wissen ?

1
ExoMaestro 04.07.2017, 10:24

2-2,5 Stunden ist meine Uni entfernt

0

Was möchtest Du wissen?