Haus oder Wohnung mit 22?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das mit den 30% Eigenkapital ist schon eine gute Richtlinie. Es empfiehlt sich schon, sich daran zu halten.

Allerdings kommt es am Ende auf das Objekt an. Lage, Preis usw.

Ich würde Dir empfehlen, jetzt eine Wohnung zu kaufen, in die Du selbst einziehen könntest, aber vielleicht derzeit noch nicht musst. Kauf Dir eine Eigentumswohnung als Kapitalanlage, also zum Vermieten. Über die Mieteinnahmen kannst Du die Finanzierung abdecken. Falls Du sie dann irgendwann selbst brauchst, machst Du Eigenbedarf geltend.

Idealerweise bringst Du die Finanzierung so hin, dass Dir von der Miete nach Abzug von Wohngeld und Zinsen/Tilgung noch was übrig bleibt.

Bei einem Haus, das Du womöglich gar nicht selbst nutzen kannst, hast Du das Problem, dass es in der Regel viel teurer ist und dementsprechend auch viel mehr Risiko.

Das Allerwichtigste ist bei einer Immobilie die Lage, die Lage und nochmals die Lage, damit Du sicher stellen kannst, dass kein erheblicher Wertverlust eintritt. Natürlich kommt dann die Bauqualität in Verbindung mit dem Alter, Zuschnitt der Wohnung und verschiedenes mehr.

Bei einer Kapitalanlage immer unter dem Gesichtspunkt, dass Du immer gut vermieten kannst und dass möglichst kein erheblicher Wertverlust über die Jahre eintritt.

Lass Dir nichts andrehen, was ausserhalb des Bereichs ist, den Du selbst aufsuchen kannst. Nix mit Mietgarantie für ein Jahr oder so. Kauf etwas in Deinem näheren oder durchaus auch etwas weiteren Umfeld, das es Dir ermöglicht, selbst Mieter zu suchen und auszuwählen, auch mal nach der Wohnung zu sehen und wo Du vor allem selbst sehen und einschätzen kannst, wie die örtliche Situation auf dem Mietmarkt ist.

Ein Objekt zu kaufen, für das sich dann kein Mieter findet, ist die Katastrophe schlechthin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht es dir bei beiden ums Kaufen? Oder die Wohnung mieten? 

Ich betrachte jetzt mal ETW gegen Haus. Bei beiden solltest du den  Wiederverkaufswert und die Chancen beurteilen. Bei ETW würde ich  eine Gemeinschaft von mindestens 4 verschiedenen Eigentümern bevorzugen. In der Wohnung kannst du alles nur über die Gemeinschaft regeln, hier mal noch ein Fenster oder eine Lüftung --> nur über Beschluß. Du erhältst in der Regel deine Nebenkostenabrechnung wie ein Mieter. Du musst Rücksicht nehmen, vergleichbar der Mietwohnung. 

Beim Haus bist du dein "eigener Herr" . Es ist definitiv mehr Arbeit als eine Wohnung, steigend mit der Grundstücksgröße. Du entscheidest selbst, ob das Dach dieses Jahr oder nächstes Jahr neu gemacht wird.

Bei beiden musst du dir darüber im Klaren sein, dass noch einiges an Nebenkosten auf dich zukommt. 

Wenn du deine Familienplanung noch nicht abgeschlossen hast, würde ich persönlich der Wohnung den Vorzug geben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun würde ich gerne mal wissen ob es noch zu "früh" in dem alter ist

Das kommt vor allem auf deine Lebenssitution an. Einkommen gesichert? Wirst du höchstwahrscheinlich in der Gegend bleiben oder stehen evtl. berufliche oder private Veränderungen an? Wie sieht es aus mit Freundin, heiraten, Kindern?

In der Regel steht da mit 22 noch nicht so viel fest, dass sich etwas Eigenes tatsächlich lohnen würde. Sicher kann man bei Veränderungen die Bude auch wieder verkaufen, hat dann aber die ganzen Kaufnebenkosten (Grunderwerbssteuer, Notarkosten, evtl. Makler) in den Sand gesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also eine Wohnung zu kaufen halte ich für Geldverschwendung. Entweder wartest du noch ganz mit dem Eigentum oder holst dir direkt ein Haus. Eine Wohnung zu mieten wäre natürlich etwas anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem Alter kann man generell nicht sagen. Vorteil wäre: "wer früh anfängt abzuzahlen ist früher fertig"
Allerdings ändern sich bei jungen Leute oftmals noch die Lebensumstände.
Sind diese allerdings geklärt und stabil, ist die Finanzierung und das EK vorhanden, dann spricht nix dagegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir kennen deine Umstände nicht.. wie sicher stehst du im Leben mit beiden Beinen? Sicherer Beruf? Keine Aus- oder Weiterbildung? - Wie ist deine Haushaltsführung in Finanzieller Hinsicht?

Solltest du dich entschließen eine Wohnung zu nehmen lies dir unbeidngt den Mietvertrag genau durch, nicht das es ein böses Erwachen gibt. Außerdem informiere dich gut über Versicherungen. Die sind das A und O in einem selbstständigem Leben :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?