Haus Kaufen ohne Energieausweis in Brandenburg Ohne einsicht ins Altlasten verzeichnis?

1 Antwort

Der Energieausweis ist nicht unbedingt erforderlich. Er wird nicht besonders gut aussehen, wenn das Haus nicht gedämmt ist, das müsste Dir wohl klar sein. Was ich bei Deiner Frage nicht verstehe, ist mit den Altlasten. Ich würde persönlich kein Haus kaufen, wo Altlasten darauf sind. Auch wenn Sie nur im Grundbuch stehen sollten, obwohl Sie getilgt sind, sollen die alten Besitzer die Altlasten aus dem Grundbuch löschen. Ich verstehe auch den Notar nicht, wir haben dieses Jahr auch ein Haus gekauft, da hat der Notar die alten Besitzer aufgefordert die Grundbucheintragungen zu löschen, ansonsten gäbe es keine Unterschriften unter den Hauskauf.

Hey danke für die Antwort. Mir ist der Energieausweis Ja auch egal wir wollen es ja eh Ausbauen. Hatte nur gedacht das es Pflicht sei einen zu haben...  Ja Ich hab jetzt auf einen Notar hier in Berlin bestanden. mal sehn was der sagt...

0
@RobbiRobse

Wir haben dieses Jahr auch ein altes Haus gekauft, das hatte auch keinen Energieausweis. Den bekommt das Haus, wenn wir irgendwann mal fertig sind mit sanieren, und das wird die nächsten Jahre noch dauern. Laß Dich von einem Notar beraten, der Hunderter ist gut angelegt, glaube mir. Hatte auch erst einen Notar, den ich noch nicht mal persönlich kannte, aber dafür der Makler. Der Spaß hat mich über 500 Euro gekostet, weil ich nicht unterschrieben hatte, weil ich ein schlechtes Bauchgefühl hatte. Dann ein neuer Notar, ein anderes Haus und es hat super geklappt

0

Hausverkauf ohne Erbschein und ohne Grundbucheintrag

Wir haben ernsthafte Interessenten für das Haus welches wir von unserem Onkel geerbt haben. Den Erbschein haben wir vor 5 Wochen beantragt. Können wir eine Art Vorvertrag erstellen? Können wir überhaupt etwas erstellen ohne daß wir im Grundbuch stehen un der Erbschein vorliegt? Müssen wir erst uns und dann anschliessen den Käufer ins Grundbuch eintragen lassen? Oder kann man direkt den Käufer eintragen um Zeit und Kosten zu sparen?

Danke vorab für Infos

...zur Frage

Der Notar hat das Baulastenverzeichnis nicht eingesehen. Schlimm?

in unserem Kaufvertrag für ein Haus steht:

"Der Verkäufer erklärt, dass ihm außer den allgemeinen öffentlichen Lasten wie etwa der Grundsteuer derartige Belastungen, insbesondere altrechtliche Dienstbarkeiten, Baulasten, eine Wohnungsbindung oder eigentumsbeschränkende behördliche Verfügungen nicht bekannt sind. Der Notar hat das Baulastenverzeichnis nicht eingesehen."

Nun habe ich im Internet geforscht und gelesen, dass der Notar das "Baulastenverzeichnis" vor der Unterschrift des Vertrages einsehen sollte!

wie ist weiterhin vorzugehen? Im Vertrag steht es gibt keine "Altlasten" auf das Haus!! Sind wir so trotzdem auf der sicheren Seite?? Nicht dass es da doch noch was gibt und uns dies aber die Verkäufer nicht gesagt haben..??!! Danke schon mal für die Antworten

...zur Frage

Erbe im Tod oder erst mit grundbucheintragung

Hallo, ich habe da mal eine Frage. Mein Vater ist 2005 verstorben und hat mir als Alleinerbin ein Haus vermacht.Ich habe mich aber erst 2 Jahre später in das Grundbuch als neue besitzerin eintragen lassen,da meine Mutter das Haus alleine bewohnt hat.Meine Frage lautet nun habe ich das Haus schon geerbt als mein Vater verstorben ist oder erst als ich mich als neue Besitzerin in das Grundbuch eintragen ließ.Das ist aus dem Grund wichtig,da ich als mein Vater verstorben ist noch nicht verheiratet war.Als ich 2 Jahre später in das Grundbuch eingetragen wurde war ich aber verheiratet.Ist mein Mann dann automatisch Miteigentümer.Es ist doch so,dass was man in die Ehe mitbringt bleibt im Eigentum.Zugewinn in der Ehe gehört zur Hälfte dem Ehepartner. Vielen Dank im voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Energieausweis für WOhnung?

hi leute,

ich bin kurz davor eine Wohnung zu kaufen (Finanzierung alles geklärt, warten nur noch auf den Notar)

Jetzt hat mich der Verkäufer gefragt ob ich den ein Energieausweis benötige, da er diese eigentlich ausstellen muss.

Das Problem ist das es sich hier um ein 5 Parteien Haus handelt und einer seit kurzem Verstorben ist und kein Nachfolger/Erbschaft gefunden worden ist. Der Verkäufer meinte das man für ein Energieausweis die Werte aller Parteien bräuchte und wegen dem Todesfall es zu Verzögerungen und Mehraufwand usw. kommen kann.

Für mich persönlich ist ein Energieausweis eigentlich gar nicht Notwendig, da ich die Abrechnung der letzten 5 Jahre der von mir gekauften Wohnung erhalten habe.

Meine Frage: brauche ich ein Energieausweis trotzdem? Der Verkäufer meinte das man es zwar eigentlich beim Verkauf/Vermietung braucht, aber keiner Kontrolliert ob wirklich einer ausgehändigt worden ist.

Wie gesagt ich brauche es selber nicht, ich will auch selber darin Wohnen. Aber wie siehts aus wenn ich nach z.B 3 Jahren die Wohnung Vermieten oder Verkaufen will???

Was kostet eigentlich so ein Energieausweis ???

Es ist mein erster Immobilienkauf, deswegen habe ich null Erfahrung, hoffe aber ihr könnt mir da weiterhelfen.

MfG

...zur Frage

Energieausweis bei Verkauf einer Immobilie?

Wir wollen ein Haus mit dem dazugehörigen Grundstück verkaufen das Haus ist Baujahr 1900 mit Grundstück Das Haus war bis zum Tode meines Onkels von diesen bewohnt und steht jetzt leer Der Käufer will das Haus nicht selber nutzen auch nicht vermieten ihn geht es bloß um dass Grundstück braucht man dafür einen Energieausweis . Das Haus ist vor einen Jahr begutachtet worden der Gutachter meinte das man bei einen Verkauf beim Notar den Energieausweis vorlegen muss.

...zur Frage

Sanierung im Außenbereich? Haus angemeldet beim Finanzamt?

Guten Tag!

Also Ich hab folgendes Problem. Seid langer Zeit suche ich nach Grundstücken in Alleinlage und bin auf ein 7000m2 großes Grundstück gestoßen das im Außenbereich liegt. Es wird im Grundbuch als Gebäude und Freifläche, Landwirtschftl. und Forstwrtschl. deklariert. Auf dem Grundstück steht ein stark sanierungsbedürftiges Haus, Dach noch intakt und Trocken aber momentan nicht bewohnbar. Das Gebäude wurde in der Nachkriegszeit Autark bewohnt. d .H es ist bis heute nicht am Wasser/Strom netz angeschlossen. bis 2004 bewohnt. Der jetzige Eigentümer wohnte dort nicht, hat sich anscheinend aber auf das Haus angemeldet im letzten Jahr und beim Finanzamt ist es eingetragen als Einfamilienhaus.

Meine Frage ist , wenn für das Haus steuern gezahlt werden es aber nicht spezifisch im Grundbuch erwähnt wird , darf ich es dann Genehmigungsfrei Sanieren und bewohnen?

mit freundlichen grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?