Haus kaufen oder mieten? Eure Erfahrungen?

7 Antworten

für das wo du ein leben lang miete zahlst schaffst du eigentum,wegen pflegefall musst es halt rechtzeitig an kinder,verwande überschreiben mit wohnrecht auf lebzeit,hab mit 24 haus gebaut,bin 62 und jetzt bekommt es mein neffe und ich hab das wohnrecht.vorher wegen steuer mit berater und notar alles abgeklärt,ist ein mix aus kauf und schenkung und ich hab das wohnrecht,steuer zahlt er keine und ich auch nicht

24

Interessanter Weg... Aber was passiert wenn dein Neffe aus welchen Gründen auch immer in Hartz4 fällt, z.B. Krankheit ? Bekommt er dann Hartz4 trotz des Eigentums ? Oder muss er das Haus verkaufen ? Andernfalls bekommt er doch glaub ich kein Geld...

0
62
@fuzzi001

er wohnt doch selbst mit drinn,haben es umgebaut und sind jetzt 2 wohnungen,auch wenn er es verkaufen müsste,mein wohnrecht steht im grundbuch,das müsste der neue mit übernehmen

0
24
@wollyuno

Das leuchtet mit ein. Trotzdem ist es eine Schande, das der Staat einen in solchen Fällen zwingen kann, das Haus oder Teile davon zu verkaufen. Einem Bekannten ist das so passiert.

Am besten man hat garnichts oder alles im Überfluss..... Alles dazwischen gehört zu den Verlierern

0

Kommt darauf an wieviel man verdient.Ich wohne zur Miete und wenn es mir schlecht geht,suche ich mir eine kleine Wohnung vielleicht mit Paragraph 5 Schein.Aber was machst du wenn du ein Haus kaufst es von der Bank finanzieren läßt und Arbeitunfähig wirst aus welchen Grund auch immer? Die Monatlichen kosten sind später wenn das Haus bezahlt ist trotzdem fast so hoch wie eine Miete,Strom,Müllgebühr,Heizöl,Schornsteinfeger u.s.w. und ob der Wert steigt ist auch fraglich weil sich keiner mehr ein Haus leisten kann (keine Nachfrage).

oh,was wird wieder gejammert---typisch deutsch! haus mieten,wenn man flexibel bleiben will---haus kaufen,wenn man seine ruhe braucht---vor allem bringt ein bezahltes haus im alter einen mehrwert durch die wertsteigerung in den jahren und man kann sich immer noch entscheiden,zu verkaufen und vielleicht in ein seniorenheim zu gehen oder eben es den nachkommen gegen hege und pflege zu schenken.

Herausgabe PKW?

Hallo, ich habe 2010 ein PKW gekauft, ein Kaufvertrag liegt vor und der Betrag wurde bar bezahlt, was ich mir auch habe quittieren lassen.

Den PKW habe ich meiner Mutter und meinem Stiefvater zur Nutzung überlassen, da ich mit im Haus (Dachgeschoß) wohne und nur am Wochenende da bin. Am We habe ich den PKW auch benutzt.

Jetzt leben meine Mutter und mein Stiefvater seit 4 Wochen in Trennung und meine Mutter ist vorübergehend zu meiner Schwester gezogen. Mein Stiefvater hat jetzt die Türschlösser am Haus gewechselt und hat mein Auto in die am Haus gebaute Garage eingeschlossen.

Er sagt ich bekomme das Auto nicht wieder, da es seins wäre.

Ich habe den PKW nachweislich durch Kaufvertrag erworben, außerdem habe ich den Fahrzeugbrief zur Sicherheit behalten. Mein Stiefvater steht im Brief und Kfz Schein als Halter. Er bezahlte auch die Steuern und die Versicherungsbeiträge.

Laut Auskunft eines Rechtsanwaltes kann ich ebenso wie meine Mutter einen Schlüsseldienst beauftragen, um die Türen zum Haus (Eigentum meiner Mutter und meines Stiefvaters) zu öffnen. Wir sind ja auch beide an der Anschrift gemeldet.

Ich können den PKW nehmen und damit wegfahren, da es mein Eigentum wäre. Nicht weil ich den Brief habe, sondern weil ich den PKW gekauft habe und das durch den Kaufvertrag nachweisen kann, so der Anwalt.

In das Haus kommt meine Mutter auch durch Gerichtsbeschluss...usw. Darum geht es aber nicht.

Meine Frage: Wenn mein Stiefvater eine Anzeige bei der Polizei aufgibt über den Diebstahl des PKW und mich vermutet, wie ist das dann wenn die Polizei mich laden tut? Was passiert wenn ich den Kaufvertrag vorlege samt Brief? Stellt der Staatsanwalt früher oder später dann ein, weil der gestohlene PKW ja bei seinem Eigentümer (bei mir) ist?

Was teilen sie dann meinem Stiefvater mit? Einstellung und das war`s oder das der Pkw bei seinem Eigentümer ist und er den weiteren Weg zivilrechtlich bestreiten müsse...

Laut Anwalt begehe ich weder Hausfriedensbruch weil das Haus Eigentum meiner Mutter ist und ich zudem dort gemeldet / wohnhaft bin, noch ist es Diebstahl an fremden Eigentum, da ich ja beweisen kann, dass es mein Eigentum ist.

Über Antworten bin ich dankbar.

...zur Frage

Bundeswehr Trennungsgeld Notar?

Hallo zusammen,

werde ab den 01.07 in die BW eingezogen als OA, nun habe ich eine Frage zum Trennungsgeld.

Leider haben sich meine Eltern vor 3 Wochen getrennt und mein Vater war eigentlich der Hauptverdiener bei uns. Nun kann sich meine Mutter den Kredit nicht mehr leisten wobei ich ins Spiel komme. Meine Mutter möchte mir das Haus überschreiben, sie selbst jedoch ein Mietrecht einbehalten. Ein Problem für die Zusage des TG sollte es nicht sein da ich mich darum bereits gekümmert habe.

Da mein Vater momentan Schulden macht befürchtet meine Mutter, dass sie für seine Schulden haftet (verheiratet) aus diesem Grund möchte sie mir das komplette Haus vorzeitig vererben bzw überschreiben.

Jedoch habe ich nur noch einen Monat Zeit zum Dienstantritt und somit zum entscheid des TG oder UKV. Gibt es die Möglichkeit einen Termin beim Notar beglaubigen zu lassen mit schriftlicher Form, dass das Haus auf mich umgeschrieben wird und somit mein Eigentum ist (soweit ich weis geht der Eintrag ins Grundbuch manchmal ewig). Muss das Prozedere bis zum 01.07 abgeschlossen sein oder geht das auch noch später?

Natürlich hätte man früher daran denken können jedoch war der Antrag auf TG nicht geplant da sich meine Eltern das Haus gut leisten konnten nun ist es leider anders.

Danke für eure Infos

LG

...zur Frage

sollte/ kann man den hoch-verschuldeten Eltern helfen?

Hallo, hatte ja neulich schon in einer anderen Frage die Situation etwas erklärt.

Es ist so das das Haus meiner Schwiegereltern mit Gewerbeeinheit und Stallungen in naher Zukunft zwangsversteigert werden soll. Ihr Sohn /mein Partner und Familienvater, ist selbstständig in diesem (renovierungs-und stark sanierungsbedürftigem) Haus und hat noch einen Kredit abzuzahlen von damals, als er das Geschäft eröffnet hat.

Dieser Kredit ist noch lange nicht bezahlt. Trotzdem glaubt er, er könne das Haus der Eltern selbst kaufen, was aber bedeutet er müsse nocheinmal einen Kredit beantragen und den bekommen. Dieser Kredit ist Doppelt so hoch wie die Restsumme vom "alten" Kredit.

Habe schon versucht mit ihm über das Thema zu sprechen. Er möchte immer großer Retter sein, und seine Kinder vergisst er irgendwie dabei. Sein Opa hat damals schon einen Kredit für die Eltern aufgenommen. Den zahlt er heute noch ab... Wenn alles zur Zwangsversteigerung kommt, würde der Opa für nix weiterzahlen. Könne mein Partner alles bekommen, werden sämtliche Restschulden erlassen. Soweit käme die Bank also entgegen. Dafür ist mein Partner bis zum Lebensende verschuldet und meine Kinder erben Schulden. Damit wäre ich nicht einverstanden, zumal wir uns so schon kaum was leisten können und sogut wie kein EIgentum haben. OK... Kommen wir zu meiner eigendlichen Frage... Wer von euch glaubt das mein Partner noch einen Kredit bekommt? Und was könnte passieren damit alles "noch mal gut gegangen" ist.... :-/ Bin gespannt wie ein Flitzebogen auf eure Anworten und Meinugen!!!! Vielen Dank für die Geduld den ganzen Vers hier durchzulesen! Bis dann!

...zur Frage

Katze an draußen gewöhnen (Wohnung)

Unsere Katze ist 14, habe sie vor 1,5 Jahren aus dem Tierheim geholt und wir sind vor kurzem in eine Wohnung gezogen. Sie wurde als Freigänger + Einzelkatze vermittelt, wir halten sie aber zur Zeit nur in der Wohnung, da sie als wir noch im Haus gewohnt haben, ihren Freigang sowieso nie genutzt hat.

Selbstverständlich hatte sie dann langweile, ist aber weder verschmust noch verspielt, und wenn sie mal nicht geschlafen hat, dann hat sie die Tapeten im Haus zerstört. Das war nicht soo schlimm, weil das Haus halt Eigentum war.

Aber jetzt sind wir in einer Mietwohnung, und sie hat natürlich auch hier langweile und fängt an die Tapeten zu zerstören und hat auch auf einige Sachen gepinkelt. Eigentlich können wir uns es nicht leisten, dass die Katze uns hier jetzt die komplette Einrichtung beschädigt.

Ich habe jetzt überlegt: Ich setze sie morgens nach draußen, vor die Tür. Und abends wieder rein. So kenn ich das von den Katzen meiner Eltern, die erkunden die Umgebung, bewegen sich ein bisschen und haben dann auch nicht mehr so viel Mist im Kopf.

Das Problem: Sie lässt sich nicht hochheben, absolut nie und nimmer. Runtertragen kann ich sie also nicht, würde sie aber sowieso nicht interessieren, ob da jemand von uns mit ihr zusammen draußen wäre. Soll ich sie in einer Box nach draußen bringen und die dann aufmachen? Versteht sie dann, wie sie durch das Treppenhaus wieder nach oben kommt? Oder soll ich ihr ein Geschirr bestellen und sie mit einer Leine nach unten / oben führen?

...zur Frage

Haus kaufen - Ehefrau des Verkäufers stellt sich quer

Hallo Zusammen,

Ich möchte ein Haus kaufen: der Kaufpreis wurde mit dem verkäufer ausgehandelt, die Finanzierung steht, mein jetziger Mietvertrag ist gekündigt, die Grundschuld ist beantragt und der Notartermin ist auch schon fix. Nun mischt sich die Noch-Ehefrau des Verkäufers in das Geschehen ein. Sie hat Angst, dass ihr Ehemann sie über den Tisch ziehen will. Nun sagt sie, dass er das Haus gar nicht verkaufen kann. Sie wohnt aber schon in einer neuen Wonung und könnte sich das Haus alleine gar nicht leisten. Er kann sich das Haus auch alleine nicht leisten. Daher muss er es verkaufen. Er ist der alleinige Eigentümer des Haus und Grundstükes (laut Grundbuch). Das Haus wurde in der Ehe erworben - aber von ihm alleine. Die Webliteratur ist sich uneinig: Einige Quellen sagen wer im Grundbuch steht darf damit alles machen = somit auch ohne Zustimmung des Ehepartners veräußern. Andere Quellen sagen, dass der Ehepartner zustimmen muss. Wie dem auch sein - ich habe ja jetzt definitiv ein berechtigtes Interesse, dass dieser Vertrag zustande kommt. Sonst steh ich ja komplett ohne Dach überm Kopf da. Und aus reiner Boshaftigkeit kann Sie uns doch nicht untersagen, das Geschäft abzuwickeln. Aus reiner Willkür quasi.

Was kann ich tun? Weiß jemand Rat?

...zur Frage

WEG Hundehaltung?

Hallo!

Ich habe eine ETW in einer Eigentümergemeinschaft und überlege, mir einen kleinen Hund anzuschaffen.

Können die anderen Eigentümer eine Anschaffung verbieten? (Andere Eigentümer im Haus haben/hatten Katzen)

Im internet gibt es leider widersprüchliche Aussagen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?