Haus kaufen oder Hausbauen mit KFW Förderung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Zinsen sind gerade günstig, doch wie die Börse keine Einbahnstrasse ist so ist das Zinsniveau auch keine Einbahnstrasse. Bitte nicht nur unbedingt finanzieren nur weil die Zinsen gegen Null tendieren. Wenn, dann sollte man unbedingt ein Volltilgerdarlehen in beispielsweisen 15 oder 20 Jahren einbauen um Zinssteigerungen zu vermeiden.

Was wäre wenn man sich für ein 5 Jahres Darlehn entscheidet, dann kann man doch wechseln nach 5 Jahren? Wobei dann er Zins im Vergleich zu anderen Banken wohl auch nicht besser sein kann oder?

0

Ich würde es davon abhängig machen, wie alt das 250.000 € Haus ist und wie energeieffeizient es ist. Wenn es zu alt ist, zahlst Du Dich dumm und dämlich bei den Heizkosten.

Auf der anderen Seite kannst Du mit dem Kauf eines Hauses auch in den Genuss von KfW-Krediten kommen. Das 124er ist zum Beispeil für Privatpersonen, die ein Haus bauen oder KAUFEN wollen.

Dann gibt es noch Kredite für Sanierungen etc. Schau einfach mal hier http://www.fertighaus-experten.de/kfw/kfw-kreditbank-fuer-wiederaufbau/. Ist recht einfach gehalten, sollte aber für den Überblick reichen :-)

Hört sich gut an nur weiß ich nicht was ich von der KFW Förderung halten soll, z.B. Ist sie auf 0.75% mit Zinbinung von 5 Jahren oder 10 Jahren. Was passiert nach den 5 oder 10 Jahren? Die Angebote schaue ich mir gerne an. Danke schön

0

Was möchtest Du wissen?