Haus kaufen - welche Gesamtkosten entstehen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo enjev,

für die Erwerbsnebenkosten muß man als Faustregel immer 10% + zum Kaufpreis einplanen.

215.000 + 21.500 = 236.500

Muß es denn das Haus sein?...

Es gibt neubauhäuser mit allem drum und dran die dann vielleicht nicht mal so teuer sind.

Wenn ihr wirklich vor habt, das Haus zu kaufen, und wenn die Böden und was weiß ich Gott noch zu machen sind, dann würde ich versuchen, den Preis zu drücken... Oder das Haus mit einem Sachverständigen durchgehen! (Honorar vorher aushandeln!)... Vergleichen mit anderen Häuser in der gleichen lage.

Gruß. Emmi

Das stimmt schon, Emmi.

Aber er wollte ja auch gleich noch den Boden-und Kellerausbau mitgeschätzt haben....

Wer soll das so wissen..?

0
@OnkelBerni

Hallo Bernstorffi,

ja genau! Die Preiskalkulation für einen Ausbau hängt von vielen Faktoren ab!

Emmi

0

etwa 300.000 Euro

Was möchtest Du wissen?