Haus kaufen - Frage zu möglicher Preissenkung? Erfahrungen gesucht!

5 Antworten

Das kommt auf einen Versuch an und darauf, wie wichtig euch dieses Haus ist. Schließlich gehen 20 Jahre Garantier flöten, allerdings kann der Hausverkäufer auch nichts für die Pleite des Dachdeckers. Ich würde den Preis aber nicht mehr allzu sehr senken wollen.

140.000 für ein altes renovierungsbedürftiges Haus ist schon ein stolzer Preis. Ein Bekannter hat kürzlich auch ein altes Haus für 70.000 gekauft, nachdem er den Preis um 10.000 € drücken konnte. Kommt halt immer drauf an, wie die Marktlage ist, wieviele Interessenten es noch gibt usw. Ich saß vor 5 Jahren beim Notar zur Vertragsunterzeichnung und habe dort erst anhand der Baupläne gesehen, dass die qm-Zahl erheblich von der Verkäuferangabe abgewichen ist. Ich habe dem Verkäufer gesagt, entweder 10.000 weniger oder ich bin weg. Er ist darauf eingegangen. Viel Erfolg!

das ist ein grund dazu ,aber können die vorbesitzer auch nichts zu das der jenige pleite gegangen ist ,aber du hast daurch keine garantie mehr und das für 20 jahre ist eine hausnummer und die rohrleitungen würde ich auch erfragen ,was für rohre und wie alt sie sind ,genauso die verkabelungen usw. und hoffe es hilft etwas . ps. man kann sich doch auch am bauamt erkundigen ,oder bei haus und grund und würde das auch versuchen ,denn da hast fachliche antworten dazu . alles gute .

Was möchtest Du wissen?