Haus gekauft, Schwarzbau festgestellt, welche Möglichkeiten gibt es?

1 Antwort

Sie können von diesem Kaufvertrag auf Kosten des Verkäufers zurücktreten - sonst nichts! eine Preisreduzierung bewikrt keine Duldungsverfügung bestehender Aufbauten und ebenfalls keine baurechtliche Genehmigung!?! - Lesen Sie mal was dazu in Ihrem Kaufvertrag vermerkt ist!

Vielen Dank für die schnelle Antwort, aber was meinen Sie mit Duldungsverfügung ? Wegen der Anbauten werden wir uns mit der Stadt in Verbindung setzen (müssen). Im Kaufvertrag steht lediglich etwas bezüglich einer "arglistigen Täuschung".

0
@brummel75

Eine Duldungsverfügung durch die Baubehörde bei seit vielen Jahren bestehenden "Schwarzbauten" könnte deren Fortbestand heilen, ohne ein neuerliches Baugenehmigungsverfahren mit unwägbarem Ausgang zu durchlaufen.

0

Hauskauf von mir alleine vor der Ehe, Finanzierungstilgung während der Ehe von mir

Ich habe 1999 ein Haus alleine gekauft und auch alleine finanziert. Im Jahr 2005 habe ich geheiratet. Zu diesem Zeitpunkt war meine Immobilie noch nicht komplett abbezahlt. Während der Ehe habe ich mein Haus vermietet und alle Kosten alleine getragen/bezahlt. Nach 10 Jahre werden mein Mann und ich uns jetzt trennen. Bestehen jetzt seitens meines Ehemannes anteilige Ansprüche (Zugewinn) bzgl. der Tilgungszahlung während unserer Ehe? Der Wert der Immobilie hat sich während unserer Ehe nicht verändert (es wurden keine Investitionen oder Anbauten usw. vorgenommen). Lediglich der Kreditrestwert hat sich während unser Ehe durch monatliche Rückzahlungen meinerseits verändert/reduziert.

...zur Frage

Wie bekomme ich heraus ob es ein Schwarzbau ist oder nicht?

Hallo zusammen,

ich habe vor einiger Zeit ein Haus geerbt (NRW). Auf dem Grundstück ist ebenfalls ein ca. 20m² großer Schuppen. Letzterer macht für mich als Laien eher einen selbstgebauten Eindruck. Ich weiß hier leider nicht, ob er dort "legal" steht, oder ob es sich um einen Schwarzbau handelt. Wo kann ich das nachsehen bzw. irgendwo müsste er ja eingezeichnet sein, wenn er nicht schwarz gebaut wurde?!

Grundsätzlich möchte ich "nur" das Haus verkaufen und sicher gehen, dass ich im Nachhinein nicht vom Käufer belangt werde, wenn dieser irgendwann einmal ärger bekommen sollte. Oder kann ich mich mit einem klugen Satz beim Notar dagegen absichern?

Vielen Dank für eure Hilfe! :-)

...zur Frage

Habe einen defekten Gebrauchtwagen gekauft - steht mir ein Leihwagen zu?

Hallo,

ich hatte vor einem Monat einen Gebrauchtwagen in einem Autohaus gekauft. Wie sich herausstellt, ist die Kopfdichtung kaputt und muss repariert werden. Der Zeitaufwand beträgt 3 Tage. Die Reparatur muss in der Werkstatt des Autohauses erfolgen.

Da das Autohaus 1 1/2 Std weg ist, frage ich mich, ob mir das Autohaus für diese Zeit einen Leihwagen stellen muss - oder wenn überhaupt nur aus Kulanz einen stellen wird. Aussage des Autohauses war auf Nachfrage, das Autohaus sei dazu nicht verpflichtet. Stimmt das?

...zur Frage

Wie voll darf ein Grundstück bebaut werden?

Weiss jemand wie voll darf ein ca. 300m2 grosses Grundstück bebaut (Überbaut)werden? Es handelt sich um ein Reihenmittelhausstück. Ist das normal das eine Doppelgarage - eine davon mit Baulast - 2,50m x 11,70m, noch eine weitere Garage 2,50m x 6,50m und ein Geräteschuppen 3,20m x 4,80m auf so einem Grundstück stehen?Alle Gebeude ausser einer wurden schwarz errichtett. Und alle wurden durch den Bauamt genehmigt. Auf Anfragen bei Bauamt bekomme ich keine Auskunft, nur die Aussage "wir haben es so entschieden". Zwei Gebeude von denen stehen auf meiner Grenze und zwei auf der anderen Grenze. Hat jemand schon so etwas oder ähnliches erlebt? Zuständiges Bauamt ist in Niedersachsen. Viele Grüsse Helge

...zur Frage

Grundstück gekauft mit Schwarzbau...wer trägt die Kosten

Schönen guten Abend,

wir haben folgendes Problem:

wir haben am 17.5.2011 ein Notarvertrag für den Kauf eines Grundstücks mit Haus unterschrieben. Nun stellte sich beim Bauamt heraus, dass ein Teil dieses Hauses ein Schwarzbau ist (ca. 20 von ca. 70 qm). Ausserdem stehen ca. 11 m des Gebäudes nur 1,20 m vom Zaun entfernt. Das Bauaufsichtsamt teilte uns mit, dass dieser illegale Teil aufjedenfall abgerissen werden muss. Als wir die Verkäuferin darauf ansprachen sagte sie: " Ja das wusste ich". Nun ist die Frage wie wir weiter verfahren. Müssen wir die ganzen Kosten für den Rückbau tragen oder können wir das von der Verkäuferin fordern. Einen Rücktritt vom Vertrag wollen wir eigentlich nicht, weil es unser Traumgrundstück ist. Eigentlich sollte das Geld bis zum 15.7.2011 bezahlt werden, was wir aber nun bis zur Klärung zurück halten. Was können wir jetzt also am besten tun, bzw von der Verkäuferin fordern?

Vielen Dank

...zur Frage

Unrechtmäßige Anzeige eines Schwarzbaus. Was passiert?

Bin gerade am Umbauenund asse einen Kuhstall zum Wohnraum umfunktionieren. Meine Architektin hat das Übliche gemacht (Zeichnung, Baugenehmigung eingereicht, Baugenehmigung erteilt, Baustellenschild hängt gut einsehbar zur Straße). Leider bezichtigt mein böser Nachbar aus dem Norden mich dem Schwarzbau. Was passiert, wenn er das Bauamt anruft? Konsequenzen für mich oder für ihn?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?