Haus Gekauft schlüsselübergabe und nach 1 monat sagt die mieterin die dadrin gewohnt hatte kündigung

7 Antworten

Entschuldigung, was soll das? "Bin ja freiwillig ausgezogen..." Also, dieser Mieter hat die Kündigung erhalten und akzpetiert, sein Verhalten ist konkludent. Allerdings kann er innerhalb der K-frist ausziehen und ist erst mit Ablauf derselben nicht mehr Besitzer bzw. Mieter. In diesen Situationen einigt man sich durch Übernahme bzw. Erstattung der Restmiete. Sofern er bereits bezahlt hat, bekommt er die Mietzahlung zurück. Er kann natürlich bei zwei Monaten Restzeit über die Mietsache verfügen. Da hat er Recht. Ich glaube, dass er meint, Sie könnten ihn nur rauskaufen! Vertrag sei Vertrag. Hat er schon gesagt, was er will, oder sollen Sie ihm ein Angebot machen? Sieht so aus, dass Sie zum Fachanwalt für Mietrecht oder zum örtlichen Mieterverein müssen, falls sie Mitglied sind, vielleicht ist die Beratungsgebühr günstiger, als ihn gleich rauszukaufen..

wir haben das haus gekauft am 1.12 beim notar alles unterschrieben sind dann mit der maklerin zum haus gefahren wo die mieterin auch war.die mieterin hat uns alle schlüssel übergeben.laut der maklerin zieht die mieterin zum 30.11 aus da sie eine neue wohnung hat,hat sie auch und wohnt da schon 1 monat in der neuen wohnung.im haus sind aber noch ein paar sachen von ihr die wir raus haben möchten.darauf haben wir sie angerufen,und sie sagte sie hat keine kündigung vom makler bzw bank bekommen da das in insolvenz war. und sie sagte sie habe 3 monate kündigungschutz.aber sie wohnt doch schon in ihrer neuen wohnung die vom staat bezahlt wird.wir haben dann die maklerin angerufen und ihr das geschildert,dazu sagte sie die frau hat kein mietvertrag nur ihr ehemaliger freund ,der ist aber verstorben, den gehörte auch das haus,und dann ging das haus in insolvenz.die frau hat dann solange miete an die bank bezahlt ist aber am 30.11 ausgezogen

0

Ist alles soweit korrekt. Kauf bricht nicht miete. verlangen sie vom alteigentümer den Mietvertrag und die Kündigung !!!! Damit haben sie alle mittel um vom Mieter Miete zu verlangen oder einzuklagen. Sollten sie in der Mietwohnung bereits Baumaßnahmen durchgeführt haben, dann sollten sie sichherstellen (Fotos), daß der Mieter seine Wohnung offensichtlch aufgegeben hat. Ansonsten gibt es ärger mit dem Mieter, da sie in eine Mietwohnung eingedrungen sind ohne es zu dürfen. Erst mal egal ob der Miete zahlt oder nicht. Beweise sichern wie Mietvertrag, kündigung, Fotos, und dann locker sehen, keine Unsicherheiten aufkommen lassen und nur anordnen! nicht bitten. Wer sollte den wem hier überhaupt gekündigt haben? Ist das Mietverhältnis juristisch bereits beendet? Weisen sie dem Mieter schriftlich nachweisbar (wenn keine Kündigung vorliegt) darauf hin, daß Miete nun an ihre Kontoverbindung zu zahlen ist. Bei nichtzahlen kann fristlos gekündigt werden und zusätzlich ordentlich. Nicht aufhalten lassen! aber Mieter kosten Nerven, auch neue. anfallende Nebenkosten im Auge behalten ! Der Alteigentümer sollte gestreichelt werden bis er die Verträge ausgehändigt hat mit allen Mitteln und Nachdruck. Steht über die Mietverträge was im Notarvertrag? Wurde sich an diesen gehalten? Oder die linke tour? wann wurde körperliche Übergabe gemacht? Sperrmüllauto kommen lassen, alles weg und niemanden kennen, fertig.

Mietrechtsgeschichten, wie auch Nachbarschaftsrechtliche Dinge, sind immer eine etwas heikle Angelegenheit.

Ich würde, wenn Du ganz sicher gehen willst, auf jeden Fall den Rat eines Anwalts suchen, ich habe schon gelegentlich mal erleben müssen, dass was man für Rechtens empfand ganz und gar nicht so der Fall war.

Wenn Du die Sachen der alten Dame unbedingt entfernen möchtest und keinen anwaltlichen Rat einholen möchtest, würde ich auf jeden Fall sehr sorgfältig zusammenräumen, -packen und einlagern lassen.

Ich bin ja immer dafür miteinander zu reden, aber das hast Du ja schon versucht und sie war da wohl ein bisschen "stur". Vielleicht nochmal versuchen und mit irgendwas locken (z.B. die Kosten für den Transport zu übernehmen).

Was möchtest Du wissen?