Haus geerbt - gehört es mir mit der Unterschrift beim Notar oder erst nach dem Grundbucheintrag

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also angenommen die Unterschriften sind geleistet und das Geld (bei einem Kauf) bezahlt. Die Eintragung im Grundbuch dauert aber einige Tage/Wochen. Jetzt möchte der neue Besitzer die Schlüssel haben. Damit hat er doch auch die volle Verantwortung und Pflichten. Dann muss die Übertragung doch schon rechtsgültig sein und Grundbuch nur noch Formsache?? Hätte ich zumindest gedacht.

Nick3110 02.09.2013, 12:34

also Haus wurde ja veerbt an uns, abbezahlt. Bis zur Übertragung gehörts aber ja der Erbgemeinschaft. Und ich ging/gehe davon aus sobald wir beim Notar unterschreiben, sprich das erbe annehmen das es ab diesem Tag zur vollen Last mit Rechte und Verpflichtung an uns übergeht. Und der Eintrag im Grundbuch nur eine reine Formsache sei. Die beiden anderen parteien sind aber einer anderen Meinung und sehen das erst als anerkannt wenn sie den Auszug im Grundbuch sehen.

0

Mit Eintragung im Grundbuch!

Der Besitzer bist du mit der Übertragung vom Notar.

Nick3110 02.09.2013, 12:12

Also ich bin auch der Meinung mit der Unterschrift beim Notar, derEintrag um Grundbuch sollte oder ist meiner Meinung nach nur noch eine reine Formsache,....

1
Andrea2009 02.09.2013, 12:35
@Nick3110

So ist es! Es kann Monate (!!!) dauern, bis du im Grundbuch stehst - wer hat in dieser Zeit die Verantwortung für das Haus? DU! Warum? Weil du der Eigentümer bist. Alles andere macht keinen Sinn.

1

Wenns im Grundbuch steht

wenn es im grundbuch steht....

Was möchtest Du wissen?