Haus Aufstocken Genehmigung Nachbar?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, alles geht nach Bebauungsplan oder § 34 BauGB d.h. Bauweise der Nachbargebäude. Also 1. beim Bauamt nachfragen und nachschauen, welche Bauvorschriften dort gelten. Da Dein Nachbar direkt angebaut hat oder nur eine kleine "Lohne" dazwischen ist, sind die beiden Seiten-Wände ohnehin Brandwände, da dürfen nie Fenster gemacht werden. Aber das braucht man ja auch nicht, die beiden anderen Wandflächen Straße und Hofseite reichen ja, wie bei Reihenhäusern. Wir haben auch jahrelang genauso gewohnt, es war wunderschön und praktisch mitten in der Altstadt. Wenn Du die Infos hast, kannst Du Dich ja noch mal melden. Dein Fall ist sicher auch genauso wie bei uns in der Altstadt und da entscheidet und sagt das Bauamt genau, was Du darfst und was nicht, teilweise Einzelfall- Entscheidung, und Du musst Dich exakt dran halten.

Nachbarn müssen allen Bauanträgen, die alle örtlichen Bauvorschriften einhalten, immer zustimmen bzw. dürfen diese Bauarbeiten nicht verhindern. Mit einer Baugenehmigung hast Du einen Anspruch darauf. 

Ob er trotzdem "böser Nachbar" spielen könnte, ist ein anderes Blatt. Unser Nachbar war furchtbar und hat alles Mögliche probiert, letztendlich konnte er aber unseren Umbau nie verhindern und wir sind später weggezogen, weil der 2. Nachbar links dann auch noch seine Kneipe fürchterlich umgebaut hatte, was mich wahnsinnig störte...

Zu komplex um es im internet zu besntworten, vor allem weil niemand die bauweise sieht. Am allerbesten gehst du mit deiner planung zur stadtverwaltung bzw machst vorher einen termin und kuckst ob du eine baugenehmigung bekommst oder was du beachten musst um eine baugenehmigung zu bekommen. Du brauchst sowieso vorher die genehmigung, bevor du irgendetwas umbaust. Wenn du diese hast, kann auch dein nachbar nichts machen, solange du dich an ruhezeiten hälst. Soweit ich weiß, mal ganz grob gesagt, müssen abstände eingehalten werden, es dürfen keine fenster von ihm zugebaut werden, sodass er zu wenig tageslicht hat. Deiner erzählung nach, wird es wahrscheinlich nicht gehen, was bedeutet denn dass sie ganz genau beeinander sind? 

Der Nachbar kann immer Probleme machen, die Frage ist ob es jemanden stört. Laut Nachbarrecht musst du Abstände einhalten. Das Nachbarrecht hat nichts mit dem Baurecht zu tun. Das Nachbarrecht kann der Nachbar selber einlagen. Und im Nachbarrecht steht nichts von "Wenn der auch eins hat, gilt es nicht mehr"
Nachbarrecht fndest du z.B. auf

https://www.nachbarschaftsstreit.de/gesetz_ueber_das_nachbarrecht_nachbarrechtsgesetz_nrg_in_der_fassung_der_bekanntmachung_vom_8_januar_1996_0/gesetzesliste.htm

Hallo an alle Baurechtexperten, was bedeutet eine Abstandsbaulast?

Wir wohnen im Altstadtkern, zwischen unserem 6m breiten Haus und dem an unser Grundstück Grenzbebautes Nachbarhaus liegen weitere 6m. Unser Nachbar möchte Veränderungen an seinem Haus tätigen, dafür bekommt er nur eine Baugenehmigung wenn wir einer Abstandsbaulast auf unserem Grundstück zustimmen. Was bedeutet dies für uns? Wertverlust bei Verkauf? Was wäre wenn unser sehr altes Haus abgerissen und neu aufgebaut werden müsste, heißt das die neue "fiktive" Grenze liegt bei der 3m Abstandsbaulast? Welche Rechte hat der Nachbar dann z.B. Fenster einziehen? Vielen Dank

...zur Frage

Grenzbebauung bei bereits vorhandener Bebauung

Hallo,

Ich möchte eine Werkstatt in meinen Garten bauen, jeweils nach hinten, rechts und links auf der grenze zu den Nachbarn. Keine von den Grenzen ist mit Wohnraum bebaut, sondern hinten 9m Lagerhalle/Produktionshalle, links 6m Scheune und rechts 6m Gartenhaus.

Alles aus massiven Kalksandstein oder Ziegeln gebaut. Von den seitlichen Nachbarn würde ich die Zustimmung bekommen nur der hintere Nachbar möchte mir diese verweigern aus angst vor Gefahrenquellen von den Autos (ausrede) obwohl ich eine Brandschutzmauer mauern würde.

Nun steht die Produktionshalle von Ihm auch auf unserer Grenze und er hat vor einigen Jahren bevor ich das Grundstück gekauft habe zusätzlich noch eine 10cm starke Styropordämmung aufgebaut die nun in mein Grundstück ragt.

Ich habe gelesen das wenn bereits etwas auf die gemeinsame Grenze gebaut wurde, dass ich keine Zustimmung mehr benötige. Weiß jemand etwas genaueres? Wie gesagt, kein Wohnraum in der Nähe und es würde Ähnlich genutzt werden wie die Halle des Nachbarn. alles in NRW.

mfg Ulli Winkler

...zur Frage

nachbar will! muss ich?

EMein Nachbar möchte dass ich eine, an sein Grundstück angrenzende und nur von seinem Grundstück aus sichtbare, Hauswand von meinem Haus streiche. Die Wand grenzt genau an die Terrasse des Nachbarn und findet sie Häßlich. Bin ich verpflichtet die Wand zu streichen und wenn ja, muss ich das Material aus eigenener Tasche bezahlen?

...zur Frage

Garten-Kinderhaus auf Garage

unser Nachbar will auf seiner Garage, die an unser Grundstück grenzt, ein Garten-Spielhaus errichten. Darf er das? Benötigt man dazu eine behördliche Genehmigung. Müssen wir als direkte Nachbarn zustimmen bzw auch vorab gefragt werden? also haben wir ein Mitspracherecht? DANKESCHÖN!

...zur Frage

Nachbar hat abwasserkanal angezapft

Hallo ihr lieben,

Men nachbar benutzt unangemeldet die abwasserleitung aus dem haus einer freundin, er bezahlt es also einfach nicht. Darüber hinaus hat er eine garage gebaut fuer die er keine genehmigung hat.

Bei wem meldet man sowas?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?