Haus auf Pachtgrundstück kaufen

4 Antworten

Ja das stimmt. Du kannst alles Geld der Welt in das Haus stecken, dein Eigentum wird es dadurch nicht. Es kann zu einem Rechtsstreit kommen in dem du die Renovierungskosten einklagst. Hebe dir die Rechnungen auf und hoffentlich hast du Fotos vor der Renovierung vom ganzen Haus innen und aussen gemacht. Solltest du juristischen Beistand wollen, ohne Kosten, klicke mich.

Du hast eigentlich überhaupt keine Rechte. Wenn der Eigentümer die Pacht kündigt mußt du das Grundstück verlassen. Basta. Entschädigung gibts keine. Man kann auf fremdem Grundstück kein eigenes Haus bauen. Probier ob du das Grundstück kaufen kannst.

Hallo

da hast du was falsch gemacht 100000 aus geben für 10 jahre ist bissen viel ich hatte auch sowas hatte eine 5 jahre vertrag hab immer noch schulden wegen diesem schrott

Wieviel Verhandlungsspielraum ist realistisch nach einem Gutachten über den Verkehrswert (Reihenhaus)?

Vermieter geschätzt 72.000€, ich war bereit für 70.000€ da Vermieter einige Mängel nicht kannte. Einigung war Gutachter: Resultat 83.000€

...zur Frage

Terraria Guide spawnt nicht lag?

Ich habe bei Terraria die vodopuppe benutzt und jetzt ist mein Guide tot es zieht aber immer nur ein Händler in mein Haus wie schaffe ich es das der guide resspawnt? Ich habe android

...zur Frage

Gewinderbohrer mit zentrierspitze

Für was dient die Zentrierspitze bei einem Gewindebohrer, und warum haben den nicht alle Gewindebohrer?

...zur Frage

NACH der Wohnungsübergabe zum Mieterschutzbund?

Wir haben so einige Probleme mit unserer Wohnung. Falls es einer lesen möchte (ist zur beantwortung der Frage nicht wirklich nötig): http://www.gutefrage.net/frage/probleme-mit-dem-vermieter-und-dem-zustand-der-wohnung

In ein paar Tagen ist jedenfalls ein Termin zur Wohnungsübergabe festgelegt und wir haben unserem Vermieter bereits vor einigen Wochen klar gemacht, dass wir mit vielen Dingen die während des Mietverhältnisses entstanden sind nicht zufrieden sind.

Er drohte regelrecht damit, dass wenn wir "Ärger" machen er uns weiterhin 3 Monatsmieten zahlen lässt, obwohl wir einen Nachmieter auf eigene Faust gesucht haben und laut ihm definitiv Mitte dieses Monats ausziehen können. Wir sind nun in einer Zwickmühle, gehen wir zum Mieterbund, wird er sich gegen uns Stellen und wir müssen doppelt Miete zahlen (in der neuen und alten Wohnung), wenn nicht dürfen wir vorher raus. Der Mensch ist sehr dreist und ich hab jegliche Kraft verloren mich über ihn aufzuregen, fest steht: Er hat das Recht keinen Nachmieter zu nehmen und uns weiter zahlen zu lassen. Nun zu meiner Frage:

Ist es möglich nachträglich zum Mieterschutzbund zu gehen? Praktisch nach der Wohnungsübergabe. Es geht unter Anderem darum, dass die Wohnung über viel weniger Quadratmeter verfügt als angegeben (bzw. wurde wohl mit Absicht im Mietvertrag gar keine Quadratmeteranzahl angegeben bei uns sowie bei allen im Haus hier gelogen). Dazu muss ja ein Gutachter in die Wohnung, MUSS unser Vermieter ihn dann rein lassen, soweit wir beim Mieterschutzbund vorstellig geworden sind? Oder kann er sich weigern, weil wir dann schon "raus" sind?

Würde ich wissen, dass es sich lohnt würde ich einen Anwalt einschalten, es ist aber sehr schwierig Informationen bei solch individuellen Fällen zu bekommen ohne von vornherein einen Auftrag aufzugeben.

Vielleicht weiss ja einer mehr, freue mich über jede Antwort.

...zur Frage

Einverständnis zum Grundstückkauf vom Nachbarn mit Wegrecht ?

Guten Tag miteinander.

Wir haben ein Pachtgrundstück das wir gerne kaufen, oder auf Erbpacht eintragen lassen würden.

Wir müßen dringend unser Häuschen instandsetzen wollen aber nichts investieren so lange uns das Grundstück nicht gehört.

Unser Nachbar hat ein eingetragenes Wegerecht um mit seinem Auto auf sein Grundstück zu kommen. Sein Kanal verläuft auch dort, das ist aber nicht im Grundbuch eingetragen.

Um nun das Grundstück zu erwerben brauchen wir sein Einverständnis. Das will er uns aber nicht geben weil er Unannehmlichkeiten befürchtet. Welcher Art sagt er aber nicht. Wir haben im schon ein Schreiben vom Notar vorgelegt das ihm keinerlei Nachteile entstehen können.

Wir wollen keinen unfrieden aber es ärgert mich massiv das unser freundlicher Nachbar daraus ein Machtspiel macht. Gibt es rechtlich irgendeine Möglichkeit sein Einverständnis zu erzwingen?

Mir fallen spontan nur Gemeinheiten ein. Z.B. Schlagbaum mit Münzeinwurf, oder er soll seinen Kanal woanders lang verlegen. Mülltonnen dort hinstellen und sein Gehupe ignorieren. Aber die Wahrscheinlichkeit das wir sein Einverständnis dann noch kriegen wird dann auf Null sinken.

Kann man sich das Wegerecht finanziell ausgleichen lassen?

Durch sein Wegerecht können wir den Teil des Grundstücks über den er zu seinem Haus färt nicht nutzen, das nehmen wir billigend in Kauf.

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Wer muss neue Kläranlage auf Pchtgrundstück zahlen?

Hallo zusammen, wir haben 2008 ein kleines efh auf einem Pachtgrundstück (keine Erbpacht)gekauft. Nun wurden wir von der Gemeinde angeschrieben, wir müssen eine neue Kläranlage anschaffen. In unserem Pachtvertrag, der noch bis 2033 läuft, steht über solche Anschaffung nichts drin. Die Gemeinde schrieb, wenn wir nicht Eigentümer des Grundstückes sind, sollten wir den Eigentümer informieren. Bevor ich dieses nun in Angriff nehme, wollte ich mal wissen, wie die Rechtslage ist. Muss der Verpächter für die Kosten aufkommen, oder wir als Pächter den Grundstücks? Vielen Dank schon mal...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?