Haus an Eltern vermietet, muss ich Steuern zahlen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Miete ist ein Einkommen das du versteuern musst. Einen Kredit aufzunehmen war deine persönliche Entscheidung und hat rein garnichts damit zu tun.

Ich würde auch gern für die Raten meines Auto und meiner Waschmaschiene im Gegenzug keine Steuern zahlen, leider muss ich trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hefti15
01.09.2016, 02:32

Deine Darstellung ist leider "falsch", weil komplett falsche Beispiele gewählt wurden.

Fakt ist, die Kreditaufnahmen ist eben keine "persönliche" Entscheidung, sondern der Kredit dient dazu, eine Einnahmequelle zu erwerben.

Richtig ist, dass man die Rückzahlung des Kredites (netto) nicht berücksichtigen kann, die Zinszahlungen sehr wohl.

Deshalb sind auch die Beispiele "Auto bzw. Waschmaschine" hier sinnfrei. Weil mit diesen Sachen i.d.R. ja auch keine Einnahmen erzielt werden.

1

Du musst aufjedenfall Mieteinnahmen versteuern und Grundbesitz Steuer zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steuerlich kannst Du nicht rechnen Mieteinnahmen - Rate.

Steuerlich abzugsfähig sind die Zinsen, aber nicht die Tilgung. Dafür aber die Abschreibung.

Ausserdem muss die Miete die Du bekommst mindestens 2/3 der örtlichen Vergleichsmiete sein, damit Du die anfallenden Kosten voll abziehen kannst.

Um bei Deinem Beispiel zu bleiben.

Kaufpreis 150.000,-, Kredit 120.000,-, 3 % Zinsen 6 % Annuität, also 7.200,- im Jahr = 600,- Rate monatlich.

Mieteinnahmen 600,- = 7.200,- jährlich.

Abzüge Zinsen 3.600,- (im ersten Jahr.

Abschreibung 2 % vom Gebäudewert (nehmen wir an mit 120.000,-) = 2.400,-.

Hier würde ein Gewinn von 1.200,- bleiben der zu versteuern wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tajub123
31.08.2016, 23:54

Also einfach gesagt sollte ich die Mieteinnahmen als "Zusatzeinkommen" und die Zinsen in die Steuererklärung eintragen... ?! oder sollte ich einfach nur den "Gewinn" eintragen? macht das überhaupt einen Unterschied?

0

Die Miete musst du versteuern, allerdings kannst du Kreditzinsen usw auch wieder steuerlich geltend machen, da wirst du vermutlich insgesamt bei 0 oder mit einem Minus rausgehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich erzielst du mit der Miete einen Gewinn! Nehmen wir mal der Einfachheit halber dein Beispiel und gehen davon aus, dass die Mieteinnahmen die Ratenzahlungen bis zum Ende der Kreditlaufzeit decken können. Dann bist du Eigentümer des Hauses - finanziert durch die Mieteinnahmen. Dein "Gewinn" besteht also im Vermögenszuwachs des Hauses. Das sollte klar machen, dass es sich bei den Mieteinnahmen immer um Einkommen handelt, das dann auch der Steuer unterliegt. Und ebenso, dass es völlig unerheblich ist, ob du das Haus nun per Kredit finanzierst und wie hoch die monatlichen Raten sind.


Du kannst dann aber natürlich auch Belastungen wie z.B. Finanzierungszinsen oder Instandhaltungskosten von den Steuern absetzen. Im konkreten Fall empfiehlt sich bei solchen Dingen dann aber grundsätzlich, einen Steuerberater zu kontaktieren, um sich mal einen professionellen Überblick über die Sachverhalten schaffen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hefti15
01.09.2016, 02:33

Ziemlich "eigenwilliger" Kommentar.

0

Was möchtest Du wissen?