Hauptschulabschluss 3.0 lohnt sich noch der Realschulabschluss?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja Realschule ist wohl besser als nen Hauptschuleabschluss mit 3.0

Was hast du denn für Ziele? Was interessiert dich? Dir wird hier keiner alle Aubildungsberufe nennen die du damit bekommst.. aber wenn sich auf diese Stelle nen Realschüler bewirbt, der im persönlichen Gespräch besser oder ähnlich wie du rüber kommt, hast du verloren, demnach -> Besserer Schulabschluss -> immer gut... und diesmal mehr auf den hosenboden setzen ;)

es lohnt sich immer einen höheren schulabschluss anzustreben - und wenn der nur 4,0 wird, ist das immernoch deutlich besser als der hauptschulabschluss und eröffnet ganz andere möglichkeiten.

druggije 29.06.2014, 01:28

wenn man einen schnitt von 4,0 auf der realschule hat und im gegensatz dazu einen 2,0 auf der hauptschule ist die rs doch nicht gleich besser? es kommt immer darauf an

0
floppydisk 29.06.2014, 09:37
@druggije

ich arbeite im personalbereich, soll ich dir sagen was ich und kollegen machen? die zeugnisse weglegen! niemanden interessiert heute mehr, was du für noten hast. es kommt auf die persönliche komponente an, du musst mich überzeugen, warum du eine stelle willst und dich nicht rechtfertigen, warum du irgendwann in der schule mal eine 4 oder 5 hattest. wir waren alle mal schüler und wissen, wie das ist - bei vielen macht es teilweise erst nach em abitur "klick im kopf" und die noten werden besser.

allein der wille, dich mit einem realschulabschluss weiter verbessern zu wollen wäre bei mir ein großer pluspunkt und würde dich jedem anderen hauptschüler vorziehen. das niveau einer realschule ist auch deutlich höher, glaub nur nicht, dass dieses eine jahr mehr dich geistig nicht weiterbildet, die ausbildungsqualität ist merklich besser und das schlägt sich auch in deiner person nieder.

0

Realschulabschluss lohnt sich immer...

aber mit 3.0 wirst du auf der realschule völlig versagen

JollySwgm 29.06.2014, 00:59

3,0 auf der Hauptschule. Wenn du aber auf die Realschule gehst, wird es noch wesentlich anspruchsvoller. Da wirst du wohl mühe haben überhaupt einen Anschluss zu erreichen. Und wenn, dann wird der bestimmt noch schlechter als 3.0 ausfallen.

Auch dir lieber erst eine Lehrstelle. Und dann kannst du vielleicht nebenbei deinen Realschulabschluss nachholen.

1
floppydisk 29.06.2014, 09:43
@JollySwgm

beim wechsel wird das letzte jahr wiederholt, anschluss zu finden ist demnach leichter bzw kann man sich mehr darauf konzentrieren, weil man den stoff mitunter schon gehört hat.

ich finde es auch immer seltsam, dass viele meinen, wechsler würden in der höheren schule schlechter werden. gerade das "herausreißen" aus einem legeren umfeld oder einem kreis wo viele "keinen bock" haben, hin in ein umfeld wo mehr für die schule getan wird, führt natürlich dazu, dass sich mehr auf die schule konzentriert wird. ich hatte zu meiner abiturzeit 5 realschüler, die zu uns auf das gymnasium gewechselt sind, von denen hat keiner seinen notenschnitt verschlechtert - dabei ist realschule zu gymnasium wirklich nochmal ein sehr großer sprung, schließlich waren sie u.a. gezwungen eine zweite fremdsprache zu lernen.

0

Was möchtest Du wissen?