Hauptschulabschluss + Ausbildung = Real Schulabschluss? + Behinderrung

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo DISE, habe mir alles von Dir durchgelesen und da kam mir der Gedanke, ob Dein Unfall ein Arbeitsunfall war, denn falls es so war, dann müsstest Du doch eine Entschädigung bekommen oder bekommen haben. Darüber bist Du gar nicht näher eingegangen. Eine Schwerbehinderungsgrad von 50% bekommt man nämlich nicht so leicht. Versuche es doch mal in einer Behörde, denn gerade dort ist diue Anzahl Schwerbehinderter Menschen besonders hoch. DAS weiß ich genau, denn ich arbeite in einer großen Behörde und da gibt es genug Kollegen, die irgendeine Behinderung haben, auch gehbehindert sind und es sind (fast) alle sehr nette Kollegen, die genauso akzeptiert werden wie Nichtbehinderte. Ich spreche hier vom Angestelltenbereich nicht von Beamten, da sieht es etwas anders aus. Bewerbe Dich einfach in irgendeiner Behörde in Deiner Nähe mit der Angabe Deiner Schwerbehinderung von 50%. Gerade dort ist es von großem Vorteil. Nur Mut!! Viel Glück und alles erdenklich Gute von Schalke59

Dise1986 25.10.2012, 10:20

Nein war ein Privater Motorrad Unfall in meiner Freizeit ... mir steht eine Umschulung vom AMT zu. Die Rentenversicherrung ist raus weil ich net lange genug eingezahlt habe. Ich hab mein bein dabei Fast verloren, das war sehr knapp weil ich noch ne Infektion hatte usw. und hab so hard trainiert das ich wieder gehen kann. So das man es auf den ersten blick noch nicht mal sieht, das was gewesen ist. Doch bei Treppen steigen oder anderen Schweren dingen die auf Knie oder Hüfte gehen hab ich oft schmerzen. Selbst langes stehen auf einem Punkt fällt mir sehr schwer. (Sonst hätte ich mich längst als Verkäuferin beworben).

:) Naja man hat immer en blödmann unter den Kollegen ^^ Behörde ... mhh klingt im ersten Moment gut. Doch kannst du mir ein paar Tips geben was man so lernen kann in einer Behörde ? Vielleicht ist echt etwas dabei was ich mir gut vorstellen kann. Das währe toll. Aber angestellte sind ungelernte ? Oder wie hab ich das zu verstehen ?

Vielen dank auch für deine lieben Worte.

0

Hey, ich kenne ein Berufsbildungswerk, bei dem du eine Ausbildung machen könntest. Du kannst mich ja anschreiben, wenn du informaionen brauchst. Das ist extra für Menschen mit Behinderung und du könntest dort auch wohnen. LG

Dise1986 29.10.2012, 11:01

Was ist das denn für eine Ausbildung wenn ich fragen darf ? Wohnung habe ich eine die werde ich nicht benötigen.

0
Dadde 06.11.2012, 17:44
@Dise1986

Du kannst in verschiedenen Berufen eine Ausbildung machen (duale Ausbildung)

0

Das wird schwierig. Ich denke ganz wirst du das Arbeitsamt nicht los! Du kannst dich vielleicht mal bei einer berufsberatungsstelle melden, vielleicht können sie dir da besser helfen, du bist mit sicherheit nicht der einzige mit diesem Problem! Ich wünsche dir viel Glück! Kopf hoch.

Dise1986 25.10.2012, 10:52

Danke für deine Ermunterung. Ich hab schon 2 Berufberatungen durch und war nie sonderlich begeistert davon ... ich habe über meinen freund eine private Berufsberaterin gefunden wo er mir ein Termin ausmachen wird. Aber glaub mir ^^ ich bin jedesmal ein störfacktor auf dem amt, einer hat schon gesagt "ihr Betreuer will ich nicht sein". Weil sie auf so viel achten müssen beim vermitteln. Und meine jetzige Vermittlerin hatte leider nur singen und klatschen auf der Schule. Ich sag ihr sehr oft was sie zu erledigen hat ... das machts mir auch net gerade leichter. Und mittlerweile ist sie in einem Stadium wo sie direkt beleidig ist wenn ich sie um etwas bitte, wahrscheinlich weil sie selbst merkt das mein Fall sie überfordert. Doch wie das ist alles ist nach Namen sortiert und nicht mal die Betreuerin kann ich wechseln ... lieber ruft sie 10 mal ihre Kollegen an was sie zu tun hat als mich einfach zu einem Kollegen zu schicken. Also da läuft so einiges total falsch.

Ich hoffe das ich sehr bald eine gute Lösung finde und diese Verwirrte Frau auch nicht mehr aufsuchen muss.

0

Jedes Arbeitsamt hat eine separate Abteilung für die Vermittlung von menschen mit anerkannter Behinderung, Ausweis vorhanden. Auch in deiner Stadt oder Gemeinde wird es das so geben. Dein Hauptschulabschluss ist kein Problem um einen Ausbildungsplatz zu finden, nur eigene Untätigkeit.

Dise1986 25.10.2012, 09:11

Ich hab einen Ausweiß und ich hab auch schon in dieser Kompetenten Abteilung gesessen. Doch wie ich sagte liegt alles in meiner Selbstverantwortung. Ich weiß nicht ob mindestens 1 Bewerbung am Tag untätig genannt werden sollte :) Ich hab sogar schon fug zettel in Rewe usw aufgehangen und niemand hat sich gemeldet. Selbst Mc Doof usw nehmen mich nicht. Das ist mehr als niederschmetternd.

0
kaesefuss 25.10.2012, 12:00
@Dise1986

So wie du schreibst, sind dir offene Stellen/Arbeitgeber, die Bewerber mit Behinderung bevorzugt behandeln, gar nicht bekannt. Deshalb zum Amt und nach Hilfe rufen, weil du selber ohne fremde Hilfe scheinbar nichts findest, was zu deinem Profil passt.

0

Hallo dise,

es gibt doch überall Behinderten Werkstätten. Kann das vieleicht etwas für dich sein?

Selbst wenn nicht, könnte ich mir vorstellen, dass man die mit Rat und Tat dort helfen kann,

Die kennen doch mit Sicherheit genug Fälle, wo der Mensch mit seinem Schicksal einfach allein gelassen wird. Bestimmt können sie dich beraten, wo du evt. noch finanzielle Hilfe bekommst. Oder sie haben einenJob frei. Das kann doch auch etwas sein. Vorübergehend.

Bitte, lass uns wissen, wie es mit dir weitergeht.

LG Froschkroete

Froschkroete 25.10.2012, 10:40

BAG:WfbM Sonnemannstraße 5 60314 Frankfurt am Main Telefon: 0 69 - 9 43 39 40 (Zentrale) Fax: 0 69 - 94 33 94 25

0
Dise1986 25.10.2012, 10:42

Das ist eine gute Idee !!!

Da werde ich mal nach Recherchieren !!!

Gern halt eich euch auf dem laufenden wenn ich ganz ganz ganz viel glück habe darf ich bei den Stätischen Bühnen (Theater) mich als Maßschneiderin vorstellen. Die suchen bevorzugt behinderte Menschen. Aber ich rechne fast schon wieder mit einer absage !!!

Aber das währe ein Traum und es würde endlich wieder Bergauf gehen. Vielen dank für den guten Tipp !!!

0

Ein Hauptschulabschluss plus einer abgeschlossenen Ausbildung wird einem Realschulabschluss gleichgesetzt. Aber "nachtragen" ist so nicht möglich. Bewerbe dich einfach überall dort, wo du denkst deinen Traumberuf zu erlernen. Bei dem heutigen Lehlingsmangel sollte es nicht wirklich ein Problem sein, einen adäquaten Ausbildungsplatz zu bekommen. Nur Mut, schreibe eine Bewerbung mit den erfordelichen Unterlagen und bewerbe dich. Wird schon werden. Ich drücke dir die Daumen.

MosqitoKiller 25.10.2012, 08:49

Ein Hauptschulabschluss plus einer abgeschlossenen Ausbildung wird einem Realschulabschluss gleichgesetzt.

... aber nur mit einer entsprechenden Fächerkombination und einem entsprechenden Notendurchschnitt in der Berufsschule bzw. in bestimmten Fächern. So einfach ist das nicht...

0
Dise1986 25.10.2012, 09:07
@MosqitoKiller

Weist du da genaueres über die Richtlinien die man dort erfüllen muss ? MosqitoKiller ? Oder kannst mir eine Seite empfehlen wo ich das nachlesen kann ?

Obwohl ich die Chance da sehr gering einschätze mit ner 4

Das Packtische Zeugnis ist halt besser ... aber das wird mir wohl nix nutzen da hab ich eine 3

0
MosqitoKiller 25.10.2012, 09:52
@Dise1986

Ich kenne das nur von meiner damaligen Ausbildung, das ist aber schon 'ne Weile her. Da gab es einige, die mit der Ausbildung einen höherwertigen Schulabschluss erlangen wollten. Einzelheiten weiß ich nicht mehr, da das für mich nicht in Frage kam, denn ich hatte bereits Abitur. Es gab dafür aber 3 Voraussetzungen:

  1. Es mussten in der Berufsschule auch allgemeinbildende Fächer unterrichtet werden, die auch für den jeweiligen Schulabschluss an einer allgemeinbildenden Schule nötig wären, also z.B. Deutsch, Mathe, Englisch, Sport etc.,

  2. Man musste in all diesen Fächern glaube ich mindestens eine 2 oder 3 haben, und

  3. Man musste insgesamt eine recht gute Zeugnisnote haben...

0
Dise1986 25.10.2012, 11:00
@MosqitoKiller

ersteres hatte ich, zweiteres hab ich total vermasselt ... einmal wegen sehr vielen Fehlzeiten weil ich lange mit dem Rollstuhl nicht in die Schule Kahm. Dazu hat mir echt der ganze druck von allen seiten die Motivation bzw Lernlust + Erfolgswille gekillt. Und wusste nicht ob ich aus dem Rollstuhl wieder Rauskomme was ich zum glück geschafft habe. Und drittens ... ist ja klar das 4 nicht gut ist -.-

Also hat sich das wohl auch erledigt

0

Hallo Dise... Dass du die Realschule abgebrochen hast verstehe ich nicht. Du bekommst kein Bafög okay, aber ohne Job bekommst du doch auch nichts oder seh ich das falsch?

Wenn du bei deinen Eltern wohnst, dann solltest du den Realschulabschluss in jedem Fall nachmachen, deine Eltern sollten dich dabei auch unterstützen. Mach mal einen Termin bei der Berufsberatung, vielleicht hast du dir auch den falschen Job ausgesucht in dem du nur wenig Chancen hast,d as kann an deinen Noten bzw. dem Abschluss liegen, oder an deiner Behinderung.

Leider gibst du wenig Informationen, was du gerne werden wrüdest und durch was sich deine Behinderung auszeichnet.

Auf ejenfall solltest du den Kopf nicht hängen lassen, habe oft gesehen wie körperlich oder geistig behindrete Menschen meist wesentlich mehr Selbstvertrauen haben als andere Menschen, guck dir das ab, das kommt dir zu Gute.

Dise1986 25.10.2012, 09:02

Ich musste ... ich hab ein Halbes Jahr drum gekämpft den Abschluss zu ende machen zu können. Ich hatte ALG 1 sollte dann schon eine Umschulung machen in dem ich mir eine Ausbildung suche. Ich habe nichts gefunden. Konnte aber in der Zeit schule machen. Dann bin ich umgestuft worden auf ALG 2 und sie haben mir dann das Geld versperrt. Und musste Bafög beantragen das hat 3 Monate gedauert bis ich Antwort erhalten habe und musste mein Auto veräußern und konnte meine Miete nicht zahlen usw. Ich war so gesehen in einer Amtlichen Grauzone gefangen. Sogar das Sozialamt usw konnte mir nicht helfen. Ich lebe allein meine Eltern Leben in NRW wo ich auch den Antrag für das Bafög beantragen musste. Die einzinste Möglichkeit währe meine Eltern zu verklagen da das Verhältnis zu ihnen auch noch mehr als unangenehm zur zeit ist. Und will es nicht auch noch mit sowas total zerstören. Ich habe meine Ansprüche an den Beruf schon sehr runter geschraubt ... das Problem ist entweder ist es behinderten gerecht und mindestens ein Real und Hauptschulabschluss nötig oder du kannst sogar ohne Abschluss sein musst aber körperlich Hard arbeiten.

Ich halte schon viel aus doch 5 Jahre lang immer wieder um seine Existenz kämpfen zu müssen und nur absagen zu bekommen in den mein Abschluss oder meine Einschränkung bemängelt wird geht einem echt an die Substanz. Das wissen einfach keine Chance zu bekommen.

Ich hab Industriemechanikerin gelernt. Hatte den Unfall in der Lehre und hab sie nach langem hin und her mit der IHK doch Theoretisch ablegen können. Das die 3 1/2 Jahre wenigstens nicht umsonst waren.

Lernen oder Arbeiten würde ich gern in Kreativen, Sozialen oder beratenden berufen. Zb Reisebüro, Maßschneiderin / Schneiderin, Medien Info dienst (TV), Busfahrerin, Zahntechniker, Seelsorge usw. ... das sind berufe die ich mir vorstellen kann. Und noch viele andere. Ich bin nur kein Mensch für Kaufmännische dinge dafür fehlt mir einfach der biss.

Und leider ist es richtig das ich ohne Real keine gescheite Arbeit bekomme ich habe die Schule aber keineswegs Freiwillig abgebrochen. Und bin auch gewillt sie wieder anzutreten wenn ich einen Ausbildungsplatz dadurch kriegen kann. Auch wenn das für mich eine Doppelbelastung währe ... doch das ist mir alles lieber als zum Amt zu gehen und mir so Sprüche reindrücken zu lassen wie ... Wenn sie sich bilden wollen müssen sie halt sehen wo sie Geld herbekommen. Als hätte ich das alles mit voller Absicht gemacht -.- das kränkt mich sehr. Da ich in not geraten bin und wie dreck behandelt werde.

Danke schon mal für deinen zu Spruch ich bleibe täglich dran. Wie auch die ganzen Jahre auch.

0
Superboy19j 25.10.2012, 09:27
@Dise1986

Wow, erstmal Respekt dass du weiterhin dabei bist, dein Leben in die geregelten Bahnen zurückzulenken. Muss sehr schwer sein, seinen ersten Traumberuf einfach fallen zu lassen und wieder vor dem Nichts zu stehen.

Kann dir wegen den Behördengängen leider nicht wirklich weiterhelfen, denke, da kennst du dich wesentlich besser mittlerweile aus als ich. Interessant wäre es zu wissen, ob es eventuell Beratungsstellen für derartige Fälle gibt, in denen zu Schlupflöcher oder andere Alternativen aufgezeigt bekommst, bzw. wo dir unter die Arme gegriffen wird.

Busfahrer hört sich nicht schlecht an, da du einen Füherschein hast könntest du z.B. um an Geld zu kommen als Taxi-Fahrerin arbeiten. Fällt mir gerade spontan ein. Die suchen eigentlich prinzipiell verlässliche Fahrer und können von Glück reden, wenn sie auch noch eine Fahrerin die die deutsche Sprache beherrscht in ihrem Team aufnehmen können. Zumindest eine Probezeit oder einen 400€ Job könntest du hier anstreben, dann hast du z.B. für den Busfahrer die nötige Praxis im Straßenverkehr und kannst diese auch nachweisen.

Ansonsten würde ich auch in der Bewerbung für Ausbildungsplätze erwähnen, dass du gewillt bist, den Realschulabschluss in einer Abendschule nachzuholen, dir derzeit nur der finanzielle Rückhalt dazu fehlt. Eventuell kann das einiges retten.

Als letzten Schritt könntest du noch den schwierigen Weg über deine Eltern versuchen, eventuell sind sie nach einem langen und offenen Gespräch bereit, dich etwas zu unterstützen, ich weis, das kann je nach Situation aussichtslos sein. Aber mit dem Blick in deine derzeitige Zukunft ist das eine Chance die du in jedem Fall wahrnehmen solltest.

Noch als keinen Tipp, versuch es bei großen Firmen, die müssen ihren Anteil an behinderten Mitarbeitern nachweisen können, bei Kleinbetrieben wird da nicht sonderlich drauf geachtet. Für die Kleinbetriebe ist es meist wichtig, dass man so produktiv wie möglich arbeitet und da haben sie oft vor behinderten Mitmenschen Angst, dass das falsch aufgenommen wird. Du weist sicher dass du einen besseren Kündigungsschutz usw. hast, da ist diese Reaktion zumindest im ersten Moment nachvollziehbar. Jeder macht sich leider nur so wenig Arbeit, wie es sein muss...

Ich wünsche dir wirklich alles Gute, du machst das super und du schaffst das. Bleib am Ball, greif nach jeder Möglichkeit auch wenn es nur eine kurzfristige Besserung ist oder nur deinem Lebenslauf zu Gute kommt.

Würde die Idee mit dem Taxifahrer wirklich mal testen. Eventuell auch z.B. ein Fahrer für Rentner bei den Hilfsorganisatoren usw.

0
Dise1986 25.10.2012, 10:37
@Superboy19j

Vielen dank für die aufmunternden wie anerkennenden Worte ! Die hör ich in diesen Zeiten sehr sehr selten. Und ja ich kenn mich schon gut aus mit Behörden und weiß auch somit das es immer noch was gibt über das sie dich nicht informiert haben ^^ ...

Für Taxi oder Bus fahren brauch ich erst eine Personen Beförderrungsschein so weit ich das weiß, Beim Bus bräuchte ich eh noch en Lappen und müsste mich mal genauer informieren was das Kostet ... glaube aber nicht das das AMT das übernehmen würde ... die faseln immer von "sie müssen eine Qualifizierte Ausbildung machen" -.- Und da wundern sich manche das es so viele Langzeitarbeitslose gibt ... nur noch traurig. Manchmal gestaltet es sich echt schwierig den Grund zu nennen wieso ich den Beruf machen will was ich anbiete und was ich leisten kann + meine Begeisterung auf 1 Seite der anschrift aufzuzählen ^^ doch das klappt meist. Ich habs schon in verschiedenen varianten versucht sogar das ich meine Behinderung nicht mal erwähnt habe ... was ich gesetzlich nicht mal muss. Deshalb denk ich immer es hängt sich an der Schulbildung auf .

Das Gespräch mit meiner Familie ist am laufen ... doch das wird noch einige zeit in Anspruch nehmen. Die ich nicht mehr habe. Im Dezember muss ich mir wieder einen Neuantrag auf Harz beantragen und das Theater geht wieder von neuem los -.- ...

;) Um meinen Kündigungsschutz mach ich mir dann sorgen wenn ich Arbeit habe ^^ und sicherlich weiß ich das ... auch das ich mehr Urlaub bekomme usw.

Der tipp mit den Rentnerfahrten ist gut. Danke schreib ich mir sofort auf !

Und nochmal vielen dan für die netten Worte !

0
Superboy19j 25.10.2012, 10:51
@Dise1986

Habe mich mal kurz informiert was ein Personenförderungsscheinchen kosten würde... So wie ich das seh kommen hier auch 300€-400€ zusammen... Wenn du die haben solltest... Wäre das eine Alternative... Du könntest dich auch bei einem Taxi-Unternehmen bewerben, am Besten selbst vorbeigehen und dich informieren, eventuell legen die das auch aus und ziehen es dir dann in netten Raten vom Lohn ab.

Wegen dem fehlenden Busführerschein habe ich das gleich von der Liste des Möglichen gestrichen, das sind enorme Kosten die da entstehen. Mit 1000€ muss man da rechnen, eher mehr. Das Ganze im Hinblick darauf, das du dann eventuell doch keine Stelle kriegst, zu machen, ist sehr riskant und wahrscheinlich auch nicht im Bereich deines Möglichen.

Ja die Ämter sind da recht kurz angebunden. Die haben ihren Job und sind (so wie sich das mir darstellt) auch nicht sehr zufrieden damit, sonst würden sie sich mehr für ihre "Kunden" einsetzen...

Der Schulabschluss ist leider wirklich ein kleiner Genickbruch, wo man früher locker mit einem Durchschnitts Hauptschulabschluss Fuß fassen konnte, ist heute der Eintritt recht schwierig gestaltet... Deshalb auch der Tipp, dass du es irgendwie hinbekommst, einen Job zu bekommen der keine Ausbildung benötigt und genug Geld in deine Kasse spült um diesen Beamten-Kram beiseite schieben zu können, das Leben wieder lebenswert wird und du z.B. in einer Abendschule den Realschulabschluss nachholen kannst.

Find es wirklich traurig wie die Bürokratie eben solche Präzedenzfälle runterspielt und keine Unterstützung fordert. Zumindest in dem was du schreibst kommst du mir sehr engagiert vor und kümmerst dich um deine Zukunft. Ist wirklich ein Wunder dass du noch nicht den bürokratischen Löffel abgegeben hast und als klischeehafter hartz IV empfänger in der verdreckten Wohnung lebst. Du beweist hier wirklich Durchhaltevermögen und das sollte belohnt werden. Am Liebsten würde ich dir helfen, ist nur sehr schwer in deinem Fall etwas erreichen zu können...

Wenn das mit der Übernahme von dem personenbeförderungsschein bei einem Taxiunternehmen nicht funktioniert, könntest du bei der AWO nachfragen. Weis nicht ob die bei euch auch unterwegs sind, aber die waren z.B. Zivildienst partner, da konnte man dann die vorhin erwähnten Rentner oder auch behinderte Menschen zu ihrem Reiseziel bringen, sei es Arbeit, Urlaub oder Ähnliches. Kann mir sehr gut vorstellen, dass die dich bei der Erlangung des Scheins unterstützen könenn und dir auch eine berufliche Zukunft bieten können.

Danke nicht für die netten Wort, das ist für mich selbstverständlich. Es ist eher sehr schade, wie sich der Rest in deinem Umfeld verhält... Kann man sich aber leider nur schwer raussuchen... Aber du schaffst das, bin da zuversichtlich.

0
Dise1986 25.10.2012, 11:15
@Superboy19j

Also 400 € sollte ich mit viel diszipiln auftreiben können. Das Arbeitsamt sagt immer sie sind kein Service unternehmen sie sind Betreuer (also nur Begleiter) und genauso läuft das auch sie wissen über alles bescheid gucken aber nur zu und regen sich nicht. Ich hab in dem 1 Jahr nur 1 Stellen Vorschläge bekommen und das war als Elektriker und Industriemechaniker ... das eine hab ich nicht gelernt das andere kann ich nicht mehr ausüben. Da verzweifelt man echt und das irrsinnige man muss sich noch darauf bewerben weil man sonst das Geld sanktioniert bekommt. Wenigstens hab ich net das Problem das ich zu wenig absagen abgeben kann ... bald kommen se noch mit dem verdacht an ich würde die fälschen. Das wär der Hit.

Die resegnationsfase hatte ich für kurze zeit echt erreicht, doch mein Freund hat mich wieder aufgepäppelt und reanimiert ... ohne einen Menschen an meiner Seite wäre ich schon längt unter gegangen.

Mein Umfeld sieht halt nur meine Arbeitslosigkeit und bezichtigen mich etwas falsch zu machen weil es keine fürchte trägt. Bis auf mein Freund der unterstützt mich jeden Tag obwohl er auch nicht den Dankbarsten Job hat und nur Überstunden schieben muss. Und andere sitzen Faul rum und jammern noch das ich ihnen nur auf der Tasche hänge ... was ich nicht mal will.

Und wenn ich mal wieder Arbeit habe zahle ich GERN Sozialabgaben ... weil ohne Harz (muss man auch mal betonen) währ ich total verloren.

0

Diese Möglichkeit könnte es geben, aber nicht mit einer 4er-Ausbildung, da sollte man schon einen 2er-Schnitt in der Ausbildung haben...

werde doch scchauspieler. die können auch als behinderte spielen. natürlich nur wenn was für dich ist

Dise1986 01.11.2012, 07:17

Schauspielschule kostet erstmal richtig Geld und das liegt mir auch nicht so. Da ich mir schlecht lange Texte merken kann.

0

Was möchtest Du wissen?