1 Antwort

Hallo BridgeWay,

> sehr sehr schlecht zu erkennen, aber mal versucht

HN: 2 (x+1) ----> 2x + 1

> Kommt dir doch bekannt vor ?

Einen schönen Abend noch!

Applwind

Applwind 22.01.2017, 21:53

x+3/2x+2 -1/2 = x^2/2(x+1)

1) Nenner zerlegen

2x+2 ----> 2(x+1)
-1/2 -----> bleibt
2(x+1) -----> schon zerlegt

2) Auf eine Seite bringen

x+3/2x+2 -1/2 = x^2/2(x+1) | +1/2

x+3/2x+2 = x^2/2(x+1) +1/2 | -(x^2/2(x+1) )

x+3/2x+2 - (x^2/2(x+1) ) = 1/2

3) Definitionsmenge bestimmen

D = IR/{-1}

4) HN bestimmen

HN: 2(x+1)

5) HN mit allen Faktoren durchmultiplizieren

Raus kommt

x+3-x^2 = x+1 | -x
-x^2 + 3 = 1 | -3
-x^2 = -2 | (-1)
x^2 = 2 | √

Lösungsmenge : - 2√ oder 2√

0
Zwieferl 23.01.2017, 12:08
@Applwind

Wenn du gleich am Anfang die Gleichung mit dem HN multiplizierst, sind sofort alle Brüche weg - dadurch ersparst du dir die ganze (auch fehleranfällige) Herumwurstelei unter Punkt 2.

0

Was möchtest Du wissen?