Hauptmieter geht unfreiwillig, kein Nachmieter, wer zahlt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

A wird zur Kasse gebeten. Ihm steht aber gegenüber B ein Ausgleichanspruch für die für diesen geleisten Mietzahlungen zu, die er ggfs. auf dem Klagewege einforden muß. B macht sich die Geschichte zu leicht und wird darüber noch heftig Ärger bekommen!

kommt B da tatsächlich so einfach raus aus der Nummer?

Nein. Denn mit seinem Auszug enden nicht seine vertraglichen Pflichten gegenüber dem Vermieter. Übrigens auch nicht gegenüber den Untermietern.

muss er doch auch einen Nachmieter haben

Nur wenn der Vermieter damit einverstanden ist B aus dem Vertrag zu entlassen und statt dessen einen neuen Hauptmieter aufzunehmen.

Wenn mich nicht alles täuscht, gibt es doch auch so etwas wie Kündigungsfristen.

Gibt es. Aber das nutzt B rein gar nichts da er allein nicht kündigen kann bzw. wäre diese Teilkündigung unwirksam.

Und wie verhält sich der Vermieter?>

Entweder streng nach Vertrag und Gesetz oder kulant.

Wenn B die Zahlung verweigert, wird dann A zur Kasse gebeten?

Jepp. Und zwar, da sie/er genau so wie B haftbar ist, zu 100%.

Ihr habt ein ganz anderes Problem!

Wenn beide Hauptmieter gemeinsam einen Vertrag unterschrieben haben,müssen auch beide gemeinsam kündigen!

Der Vermieter kann neue Verträge abschließen,muss es aber nicht.

Haben die Hauptmieter gekündigt,so sind die Untermietverträge wertlos.

Nun meine Frage: kommt B da tatsächlich so einfach raus aus der Nummer?

Kündigt nur ein Hauptmieter,so ist die Kündigung unwirksam, Mieter B würde immer noch haften.

Man könnt einen Auhebungsvertrag machen( Beide Hauptmieter und Vermieter) es müssen aber alle Parteien einverstanden sein.

Wenn B die Zahlung verweigert, wird dann A zur Kasse gebeten?

Ja.

Und wie verhält sich der Vermieter?

Das weiß nur er selber.

Und wenn B geht, aus welchen Gründen auch immer, muss er doch auch einen Nachmieter haben bzw. andernfalls die Miete weiter bezahlen?

Einen Nachmieter muss der Vermieter nicht akzeptieren.

Die fehlenden Kosten kann er sich von A oder B holen.

Wenn mich nicht alles täuscht, gibt es doch auch so etwas wie Kündigungsfristen.

Fristen stehen im Mietvertrag.

MFG

johnny

Nein, er kommt nicht aus dem Vertrag. Jetzt ist es so, das beide Hauptmieter GEMEINSAM die Wohnung kündigen müssen. Dann kann der Vermieter entscheiden, ob er dem anderen Hauptmieter alleine einen Vertrag gibt oder nicht. Derjenige , der zum 1.4. auszieht, kommt nicht aus seinen Verpflichtungen raus, er muss für seine Miete und NK aufkommen. Verklagt ihn der Vermieter, hat er vor Gericht keine Chance. Allerdings KANN sich der Vermieter mit den Kosten an beide Hauptmieter oder an JE NUR EINEN Hauptmieter wenden. Das bleibt ihm überlassen. Hat der, der auszieht, kein Geld oder will nicht zahlen, kann sich der Vermieter auch an den anderen Hauptmieter allein wenden.

Was ist mit den Untermietern? Verträge,Gültigkeit?

0
@johnnymcmuff

Die Untermietverträge sind dem Vermieter egal, die haben ja die Hauptmieter geschlossen. Sie bleiben ebenfalls gültig, aber eben nur zwischen Hauptmieter und Untermieter.

0

Ist relativ einfach. Da der Hpt. Mieter B hier auszieht sollte auch der Vertrag mit dem vermieter gekündigt werden. Fristgerecht eben. Wird dieses nicht gemacht, der Hpt. Mieter B hier so einfach auszieht so entsteht hier ein Anspruch von Mieter A an Mieter B. So leicht kommt Hpt. Mieter B aus der Nummer nicht heraus. Er hat hier ja wohl auch unterschrieben. Der Vermieter kann sich aussuchen von wem er die Miete einfordert. A oder B oder von beiden.

Der Mieter B haftet so lange wie der Mietvertrag besteht. Unabhängig davon ob er nun dort wohn oder nicht.

Also wichtig wäre hier einen Termin mit dem VM auszumachen und hier Mitteilung machen, dass Mieter B ausziehen möchte. Aber Achtung, den Mieter B nicht fristlos aus dem Vertrag lassen. Fristen sind hier schon einzuhalten. Dann einen neuen oder abgeänderten Mietvertrag abschliesen. Ebenso ist zu Empfehlen hier gemeinsam einen Hauptnachmieter zu finden. Wenn das alles nicht funktioniert müsst Ihr eben alle kündigen und ausziehen.

Einen Nachmieter zu finden ist alleinige Sache von Person B. Er geht weg, also muss er sich kümmern. Eine Kündigungsfrist muss Person B nicht einhalten meines Wissens nach, weil Person A die Mietsache nicht auch kündigt. ..... wenn Person A in der Wohnung verbleibt, dann kommen natürlich auf ihn die Mehrkosten zu. So zumindest Handhabt das der Vermieter in der WG eines Bekannten.

Einen Nachmieter zu finden ist alleinige Sache von Person B.

Nachmieter zu finden ist alleinige Sache des Vermieters.

0

sowas sollte vertraglich geregelt sein (nachmieter, wie verfahren wenn kein nachmieter da etc.)

ansonsten, das mit den Kündigungsfristen stimmt, sollte auch im mietvertrag stehen, solange er vertraglich gebunden ist, muss er zahlen... vorher wirst du ihn dann aber auch nicht los.

Wenn ihr aber solche probleme habt, solltet ihr euch net überlegen notfalls noch kurzfristig die kosten zu verteilen.

und wenn ihr beide im Vertrag steht sollte auch drinstehen was bei solchen fällen passiert, ob du zahlen musst oder nicht.

Gruß

Hauptmieter A und B haften i.d.R. gesamtschuldnerisch, kommt von A kein Geld hält sich der Vermieter automatisch an B.

Schau in Euren Vertrag!..alles andere ergibt sich daraus..m.l.G.h.

Was möchtest Du wissen?