hauptjob kündigung Kleingewerbe

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. Dann bist Du auf Dich allein gestellt. Mach Dich doch erst mal nebenberuflich selbständig und schau, ob Dir das überhaupt liegt.

Nein, natürlich nicht. Allenfalls ALG gibt es, wenn denn die rechtzeitige Anmeldung im Jobcenter erfolgt.

Wenn dir gekündigt wurde, musst du dich arbeitlos melden. Die Einnahmen aus dem Nebengewerbe werden dann auf deine Leistung angerechnet (Freibetrag 165,00 €). Voraussetzung ist, dass dich das Nebengewerbe nicht mehr als 15 Stunden pro Woche von der Vermittlung ausschließt.

Bewerbungen musst du genau so schreiben, wie jeder andere Arbeitslose auch.

Angestellt, Minijob und Selbstständig - geht das?

Ich arbeite im Hauptberuf auf 120 h-Basis (Teilzeit), habe ab Januar 2014 einen Minijob (mal wenig, mal mehr Einnahmen, max. 450€) und möchte mich nebenberuflich noch selbständig machen, wahrscheinlich erst mal als Kleinstunternehmer. Ziel ist es, in einigen Jahren aus dem Hauptjob aussteigen zu können.

Meine Fragen: 1. Geht alles das überhaupt? 2. Wie läuft das mit der Krankenversicherung (ich bin im Hauptjob pflichtversichert)? 3. Wie werden so unterschiedliche Einkommen versteuert, denn ich bin auch verheiratet seit kurzem und mit der Zusammenveranlagung noch nicht so vertraut (Stkl. IV-IV).

Freue mich über jede kompetente Antwort!

...zur Frage

400 € Job fristlos Kündigen wegen Hauptjob

Hallo, rechtfertig es eine Fristlose Kündigung, wenn ich einen Nebenjob 400 € Basis aufgeben muss, weil meine Hauptarbeit dadurch ggf. leidet?

Gruß

...zur Frage

Wo bekomme ich zusätzliche Krankmeldung her?

Ich brauche eine Krankmeldung für meinen Hauptjob, meinen Nebenjob und die Krankenkasse. Soll ich eine Krankmeldung einfach kopieren oder lieber vom Arzt noch was geben lassen?

...zur Frage

Wie darf ich mein kleingewerbe nennen?

Hallo zusammen

Ich habe vor ein paar Tagen ein Kleingewerbe angemeldet fürs folieren. Wie ist das mit dem namen des Kleingewerbes? Darf ich ein Logo haben?

Gruß Alex

...zur Frage

Hauptjob: Arbeitnehmer, Nebenjob: selbständig freiberuflich auf honorarbasis, wie versteuern?

Hallo, ab Oktober beginne ich mit 100% Job an Kulturbetrieb alsMusikvermittlerin. Seit heute hab ich noch eine Zusage an einer Musikschule für einen Wochentagnachmittag bekommen, vergütet wird es freiberuflich, selbstständig auf Honorarbasis. Der Musikschulleiter meinte, ich solle mich erkundigen, wie ich das zu versteuern habe? Entweder auf Minijobbasis (da ich ca. zw 500-600€ pro Monat bekomme, wo dann allerdings 30%wg. Abgaben dazukommt) oder muss ich den Nebenjob in Steuerklasse 6 versteuern? (Für den Zweitjob hat man keine Lohnsteuerkarte, da freiberuflich selbstständig auf Honorarbasis?Oder wird der Betrag zum Lohn des Hauptjobs aufgeschlagen und zusammen versteuert? Vielen Dank, wenn ihr mich beratet.

...zur Frage

Gewerbe ohne Umsatz abmelden - was passiert mit der Steuervorauszahlung?

Hi, Ein Kleingewerbe wurde vor 1 Jahr angemeldet - und hat bis heute nicht 1€ Umsatz. Es soll abgemeldet werden.

Was passiert mit der quartalsweise gezahlten Steuervorauszahlung ? Kriegt man diese erstattet vom FA?

Danke schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?