Hatten unsere Großeltern es wirklich früher schwerer, weil sie kaum was hatten...

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, es wird niemals auch nur eine einzige Generation geben, die ihr Leben nicht als schwer, anstrengend und kompliziert empfindet. Aber von Generation zu Generation relativieren sich die früheren Probleme ganz erheblich.

Beispiel Haushalt: Wenn ich mir vorstelle, ich müsste meine Wäscheberge alle von Hand waschen, so, wie es früher üblich war... oh weh! Da wird jede Frau aus der älteren Generation glücklich sein, dass es heute für so ziemlich alles technische Hilfsmittel gibt. (Frag mich mal! Ich bin überglücklich, dass das alles erfunden wurde, noch ehe ich das Licht der Welt erblickte!) ;-)

Auf das Zwischenmenschliche bezogen denke ich, dass es die früheren Generationen (aus heutiger Sicht) unter Umständen ein bisschen leichter hatten. Wenn ich die Erzählungen meiner Großeltern zugrunde lege, dann gab es früher - nicht zuletzt durch das Zusammenleben in der Großfamilie - sehr viel mehr Zusammenhalt. Es war immer jemand da, der hilfreich einschreiten konnte. Es gab mehr "Miteinander" und "Füreinander". Das ist heute sicherlich in der Form nicht mehr vorhanden.

Den bitteren Kampf ums Überleben, wie er von vielen Menschen heute ermpfunden wird, hat es wohl immer schon gegeben. Ich denke, hier haben sich lediglich die Relationen verschoben.

Wie schwer, wie anstrengend und wie kompliziert man aber ganz persönlich sein Leben einschätzt, hängt meiner Meinung nach nicht zwingend nur von den äußeren Umständen ab, sondern vielmehr von der eigenen Grundeinstellung. Wenn Du denkst, dass alles schwer ist, so wird es auch schwer sein. Wenn Du denkst, alles sei anstrengend, so wirst Du auch jede Aufgabe als mühevoll empfinden. Und wenn Du Dein Leben als kompliziert bewertest, dann solltest Du überlegen, was Du verändern kannst, damit es für Dich lebenswerter wird.

Lieben Dank fürs Sternchen! :-)

0

Sie hatten auch keinen TV, Auto, Kaffeemaschine, Kühlschrank, aber sie hatten Arbeit und waren mit em zufrieden, was sie sich damit leisten konnten. Das Leben ist zu allen Zeiten kompliziert und nicht immer einfach. Ich persönlich kenne das Früher und das Heute.Abgesehen vom Alter ist mir das "Heute" schon lieber.

Heute anstrengend? Wo du für alles eine Maschine und für diese womöglich noch eine Fernbedienung hast?

Kannst du dir mal vorstellen, wie es ist, wenn du täglich (und das auch samstags) 10-12 Stunden arbeitest und dazu noch Kilometerweit zu Fuß zur Arbeit gehst?

Ich meine mit anstrengend nicht, dass mein Haushalt anstrengender wäre, als der meiner Oma damals. Ich weiß, dass die viel geleistet haben und kilometerlang zu Fuß gehen mussten. Ich meine eher die gesellschaftlichen Ansprüche, die ganze Bürokratisierung und so...

0

Was möchtest Du wissen?