Hatten andere große Fleischfresser außer den trex vermutlich auch Infektionsbakterien im Mund?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ganz sicher.

Das Problem eines jeden Fleischfressenden Tieres ist es, dass die Zähne, mit denen es seine Beute tötet, schwer sauberzuhalten sind. Gerade die Zähne der großen Theropoden waren oft auch noch gesägt, um die Beute besser zerreißen zu können. In diesen Zacken bleiben immer kleine Fleischfetzen hängen und beginnen dort zu faulen . Dies hat nicht nur einen üblen Mundgeruch zur Folge, sondern kann auch zu schlimmen Infektionen führen, wenn man von diesem Tier gebissen wird.

Allerdings kann die hohe Anzahl von Krankeitserregern im Maul eines Fleischfressers auch für diesen selbst sehrschwerwiegende Folgen haben. Beim Tyrannosaurus wird sogar angenommen, dass einige dieser Parasiten zu schweren Krankheiten und Deformierungen im Maul geführt haben, die so schwerwiegend waren, dass der Tyrannosaurus am Ende daran starb, weil er nichts mehr fressen konnte. Bei heutigen Greifvögeln kommt diese sogenannte Trichomonose auch heute noch vor, und auch bei Allosaurus sind diese Läsionen belegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, hat jeder, und jeder Hund auch... Ist nunmal so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?