Hatten Adam und Eva einen Bauchnabel, da Gott sie erschaffte?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ja, sie hatten einen Bauchnabel, diese neolithischen Menschen. deren Nabelschnur führte hin zu Geld, Privateigentum an Produktionsmitteln, ersten Stadtstaaten, Familie, Kriegsaustragung usw. Dabei stellt e sich heraus, dass diese Nabelschnur bis jetzt nicht mehr abriß. Der Omphalos selbst startete in Ur, Babylon, Uruk, Ninove usw. und ist seit geraumer Zeit weiter gewandert und befindet sich in New York.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!
Bitte siehe die Bibel - zumindest das alte Testament - als Erklärungsversuch oder als Gleichnis. Die Erde ist älter als 6000 Jahre. Und die 7 Tage Schöpfung kann man sich als 7 Perioden der Entstehung der heutigen Welt erklären.
Wer die Bibel Wort für Wort wörtlich nimmt - sorry - der sollte in die USA auswandern und sich den Kreationisten anschliessen. Diese haben eigene Schulbücher gegen den Stand der Wissenschaft und verblöden ganze Landstriche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rowal
30.04.2016, 19:31

Da hast du den Fragesteller falsch verstanden. Der Fragesteller hat die Frage aus "Der Pfaffenspiegel" von Otto von Corvin genommen, um die Theologen lächerlich zu machen ist also keine echte Frage im Sinne von gutefrage.net. Es gab dazu bereits zur Zeit Otto von Corvins genügend Antworten, so dass sich eine Antwort hier erübrigt. Er hätte auch irgendeine der anderen Fragen nehmen können, die die Theologen gemäß Otto von Corvin quälen, z.B. ob eine Maus, die zufällig von Taufwasser getroffen wird, ebenfalls getauft ist? Welche Haarfarbe hatte Maria? eine Frage mit der sich der Gelehrte Albertus Magnus besonders auseinandersetzte (nach den Reliquien zu urteilen muss sie scheckig gewesen sein); oder, ob Maria einen Nachgeburt hatte? Hier kam übrigens der Pater Suarez in einer gelehrten Abhandlung zu dem Ergebnis, dass Maria ohne Nachgeburt geboren hat, weil beim Propheten Ezechiel steht: "Die Tür bleibt verschlossen." Er ist also ein Anti-Nachgeburtianer. u.s.w.

Die Liste der merkwürdigen Fragen, mit der sich die Theologen befassen, ist endlos lang.

0
Kommentar von JanRuRhe
30.04.2016, 21:38

Danke für die Aufklärung.
Sehr interessant!

0

Es gibt Fragen, die verraten Wissensdurst. Und dann gibt es Fragen, die vermitteln den Eindruck, dass sie von Unwissenden kommen, die einen über den Durst getrunken haben.

Natürlich wurden Adam und Eva aus Lehm bzw. Rippe geschaffen. Und da sie die Ersten waren, sind sie auch mit der Flasche großgezogen worden. Und zwar vom "lieben Gott" persönlich. Der ist heut noch sauer, dass er damals so wenig Schlaf gekriegt hat. :-DDD

Ich kann mir schon erklären, warum es verschiedene Spezies gibt, die sich in ihrer Intelligenz deutlich unterscheiden. Aber dass es innerhalb der einen Spezies namens "Mensch" sowohl Einsteins gibt als auch Individuen mit dem Intellekt einer Mikrobe, das will mir einfach nicht in den Kopf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein...sie hatten mangels Existenz keinerlei Körpermerkmale.

Adam und Eva sind Märchenfiguren, Bestandteile eines aus heutiger Sicht lächerlichen Mythos der von einigen ungebildeten Barbaren zusammen mit dem Rest der Märchenbücher Tora, Bibel und Koran erschaffen wurde um sich einen Kosmos zu erklären über den diese Ziegenhirten nicht das geringste wussten.

Heute noch an derartige Märchen zu glauben zeugt von einem eklatanten Mamgel an Bildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheRealManiko
24.03.2016, 11:18

Ich glaube nicht an sie, Menschen kommen von Affen, behaupte Ich. Aber ich bin ja Christ und da glaubt man eigentlich an Gott, Adam und Eva.

0

Gut, nach dem, was in Deinen Augen die hilfreichste Antwort war, sollte es nur eine Scherzfrage sein.

Nur eine Frage, bist Du nur bei denen so "mutig", welche "die andere Wange hinhalten" oder würdest Du bei einem Koran-Inhalt ähnliche Witzchen machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Frage und schade, dass du sie bereits als Hilfreich markiert hast.

Mann könnte sowohl die eigene Meinung vertreten, dass beide keinen Bauchnabel hatten, weil sie nicht geboren wurden.

Oder aber, dass sie einen Nabel hatten weil dieser in ihren Genen von Gott einprogramiert wurde bei der Erschaffung. Damit ihre Kinder im Bauch der Mutter mit Nährstoffen versorgt werden.

Ich habe mir selbst etwa 20 Abbildungen angeschaut. Interessant ist hierbei was Zeugen Jehovas gemacht haben. Denn diese recherchieren viel bevor sie ein Bild für ihre Publikationen herstellen. Damit diese möglichst nahe an der Wirklichkeit sind. Da der Bauchnabel reine Spekulation ist, wird dieser bei Adam und Eva nicht gezeigt. Im Garten Eden als beide noch vollkommen waren, enden die Bilder immer vor einem Bauchnabel oder die Stelle ist verdeckt.

Und nachdem Gott ihnen Geboten hatte sich schicklich zu bekleiden, wird ihr Köper durch ein Fell bedeckt, wie es aus der Bibel hervor geht.

Siehe diese Darstellung mit dem toten Abel (hat Bauchnabel) und Adam und Eva:

https://www.jw.org/de/publikationen/zeitschriften/w20140915/letzter-feind-tod-zunichtegemacht/#?insight[search_id]=48a3166c-9598-47fd-af44-ae46ad8c9a9d&insight[search_result_index]=13

Siehe diesen Comic für Kinder und Jugendlich:

https://www.jw.org/de/bibel-und-praxis/familie/kinder/bibelgeschichten-in-bildern/adam-und-eva-werden-egoistisch/#?insight[search_id]=ce188c52-c70b-4583-8905-184ad3400abe&insight[search_result_index]=0

Die Bilder kannst du vergrößern oder herunter laden und dann vergrößern!

Mir gefällt besonders, dass bei diesen Bildern keine Dogmen zu unbekannten Ereignissen erstellt werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, weil es diesen nur bei der natürlichen Geburt gibt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

diese frage ist so spezifisch und nicht mehr nachvollziehbar, wie willst du jemals eine konkrete Antwort erwarten? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur mal so zum Weiterdenken:

Das Christentum hat keine Theorie oder Lehre, WIE die Welt oder die Evolution entstanden ist.

In der Bibel gibt es zwei Schöpfungsgeschichten. Die eine Geschichte
erzählt, dass Gott die Welt geschaffen hat. Die andere Geschichte
erzählt, dass Gott die Menschen geschaffen hat.

Wie genau Gott das nun angestellt hat, will die Bibel mit diesen Geschichten gar nicht sagen.

Der christliche Glaube steht nicht im Widerspruch zu den naturwissenschaftlichen Lehren.

Glaube
und Vernunft sind keine Gegensätze. Alles, was wissenschaftlich
erforscht wurde, findet in einem gesunden Glauben auch seinen Platz.

Die
verschiedenen Evolutionstheorien, die es bis heute gibt, sind keine
Gefahr für den Glauben. Ein Christ kann guten Gewissens
Naturwissenschaften in der Schule lernen oder später dort weiter
forschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese "lebenswichtige"  Frage lässt sich bald lösen (Röm.6,23; Offb.20,5).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was glaubst du: 

Wer war zuerst da, das Huhn oder das Ei? 

Und wenn du sagst das Ei, wer hat gebrütet?

Wenn du aber sagst das Huhn, wer hat begattet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die heutigen Menschen sind alle Nachfahren von Adam und Eva, wenn sie keinen Bauchnabel gehabt hätten hätte ihn keiner heute. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dadita
24.03.2016, 11:03

Absoluter Unfug. Hast du jemals eine Schule besucht. Wie kommt es dass jemand im 21. jahrhundert, mit offensichtlichem Zugang zum Internet und damit der größten Sammlung an Wissen in der Geschichte der Menschheit noch derartigen Märchen folgt?

Adam und Eva haben niemals existiert.

0

Was möchtest Du wissen?