hatte Schrunden und Hornhaut unter den Füßen ,habe Hornhautreduz,Creme benutzt Füße reißen nun was h

2 Antworten

Dann geh zum Hautarzt. Der wird Dir urinhaltige Salbe verschreiben, dann gehen die Risse auch weg. Man läuft nicht drei Monate mit Rissen in den Füßen rum.

Der Eintrag ist zwar schon ein paar Jahre alt, aber vielleicht liest dies ja auch noch mal jemand anderes auf der Suche nach Hilfe. Diesen Eintrag habe ich schon an anderer Stelle reingestellt, aber manchmal hilft viel viel, deshalb hier noch mal:

Endlich bin ich meine Schrunden los! Und gerne möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen: Vor vielen Monaten entstanden an meinen Füßen (w, 47) wie aus dem Nichts plötzlich Schrunden. Mein Leidensdruck war groß - insbesondere im Sommer. Schrundensalben von Scholl und Gehwohl habe ich regelmäßig über längere Zeiträume gecremt: Kein Erfolg! Hirschtalg und Urea-haltige Cremes: Kein Erfolg! Meine Hornhaut entferne ich schon seit Jahren mit einer Hornhautfeile (wie Nagelfeile, nur größer). Früher hat das immer 1a funktioniert. Nun aber, wo die Hornhaut zu Schrunden mutiert ist, wurden die Schrunden (und bei mir die damit einhergehenden kleinen Entzündungsherde) dadurch nur noch schlimmer! Deshalb habe ich lieber gar nicht mehr gehobelt! Aber das ist ja auch keine Lösung ...

Dann las ich von der antibakteriellen und heilenden Wirkung von Apfelessig ("Bio" versteht sich). Der ph-Wert vom Apfelessig soll mit dem der Haut nahezu identisch sein. Ich habe ca. 1 Teil Apfelessig und 9 Teile Wasser in eine Schale gegeben und jeden Abend die Fersen darin gebadet (ca. 20 Minuten pro Fuß). Die Haut sah bereits nach 1 Woche sehr viel besser aus. Ganz waren die Schrunden aber noch nicht weg. Dennoch glaube ich, dass dies ein guter Weg ist.

Dann aber bin ich auf Mosadal gestoßen, die ich bei HSE für 30 € bekam. Die Flüssigkeit wird auf dünn gezogene Watte geträufel und diese dann auf die mit Hornhaut befallenen Stellen gelegt. Nach 20-40 Minuten habe ich die Watte weggenommen und konnte tatsächlich die Hornhaut/Schrunden mit einem Messerrücken abschaben. Ehrlich gesagt hatte ich nicht wirklich mit so einem Erfolg gerechnet. Neben der Flüssigkeit und der Watte war auch noch eine Urea-Salbe mitgeliefert worden. Damit cremte ich ein paar Tage meine Fersen ein.

Ich konnte direkt am nächsten Tag wieder meine Flip-Flops tragen und musste mich nicht mehr schämen!

Vielleicht noch ein wichtiger Tipp: Eine Freundin erzählte mir, dass ihr eine Fußpflegerin mal geraten hatte, nicht immer die gleiche Feile zu benutzen. Eigentlich auch logisch: Wenn Bakterien oder ähnliches sich dort erstmal eingenistet haben, werden sie ja jedes Mal wieder auf die Haut übertragen. Die Lösung: Ich kaufte mir einen Bimsstein bei Rossmann und zerschnitt diesen mit einem Messer in acht kleine Würfel und benutze pro Mal nur eine Seite (und diese dann nie wieder). 8 Würfel mal 6 Seiten ergibt ... man kommt also lange damit hin.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man mit etwas Geduld und Durchhaltevermögen mit der Kombination Apfelessig-Bad und Bimsstein seine Schrunden kostengünstig ins Nirvana schicken kann. Das kann ich aber nicht sicher sagen, denn bei mir kam ja Mosadal "dazwischen". Versuch macht kluch!

Vielleicht noch ein kleiner Tipp am Rande: Meine vom Rasieren immer sehr trockene Haut an den Schienbeinen habe ich auch mit dem Apfelessig-Wasser-Gemisch immer mal eingerieben. Die Haut fühlt sich seitdem viel weicher und glatter an und ist nicht mehr so trocken. Ich benutze dieses Gemisch sogar als Gesichtswasser.

Ich hoffe, ich konnte dem einen oder anderen mit meinen Erfahrungen weiterhelfen. Ich bin keine Medizinerin, kann mir aber gut vorstellen, dass es verschiedene Ursachen für Schrunden gibt, und somit auch verschiedene Lösungen.

Viel Glück + Erfolg allen Schrunden-Geplagten!!! :o)

Was möchtest Du wissen?