Hatte Nietzsche recht, werden die Menschen echt immer nihilistischer?

7 Antworten

und den Drang zur Effizienz

Durch den Zwang. Es ist auferlegt und nicht selbstbestimmt.

Steigt die Anzahl der Erkrankten?

Ziemlich rasant, ja.

Hatte Nietzsche recht, dass Menschen immer nihilistischer werden?

Eigentlich nicht. Glaube, vorallem aber Moral und Ethik findest du noch immer, teilweise mehr als je zuvor. Problematisch ist aber, dass sich bestimmte Kreise nicht mehr an moralische Grundsätze gebunden fühlen, weil Sie keinerlei Konsequenzen befürchten müssen, wenn Sie gegen gesellschaftliche Tabus verstoßen. Diese Kreise aber erzeugen den enormen Leistungsdruck und die steigende Perspektivlosigkeit in der Bevölkerung (und das nicht nur im eigenen Land).

Soziale Ängste und berufliche Überlastung nehmen deutlich zu. Aber nicht, weil die Gesellschaft an sich das für richtig hält.

Ich glaube nicht, dass es mehr psychisch Kranke werden, sondern dass es schlicht inzwischen diagnostiziert und behandelt wird. Zudem gehen vmtl. auch mehr Leute als früher zum Arzt um sich behandeln zu lassen.

Aber was soll das mit Nihilismus zu tun haben?

Nietzsche ist seit über 100 Jahren tot! Da hat sich mittlerweile viel getan. Nietzsche klagt an, dass sich hinter dem zu seiner Zeit öffentlich vorgeblichem Christentum in Wirklichkeit kein Glaube an ein höheres Wesen verbirgt (IHR habt Gott getötet!) sondern eine schwammige, überhebliche Selbstherrlichkeit einer führenden Elite, die für die "Geführten" keine glaubwürdigen Werte mehr kommuniziert. Immerhin haben es diese Eliten geschafft, dass ihnen Millionen in zwei mörderische Kriege gefolgt sind. Das hat so viele in einen sinnlosen Tod getrieben, das können wir heute mit keiner Selbstmordrate aufholen.

Was den "Übermenschen" im nietzscheschen Sinn betrifft, der ein eher freier, mehr selbstbestimmter Mensch sein soll, vor allem nicht von Angst gejagt, bewegen wir uns von diesem Ideal Nietzsches eher weg. Vor allem wie Deutschen haben ja die Welterrettungs- und Weltdominierungskrankheit. Ob zur Kaiserzeit die Welt am deutschen Wesen (der selbsternannten Genies) genesen sollte oder im Nazireich durch die Überarier, jetzt wollen wir die Welt vom un-grünen Menschen als solchem erlösen und endlich das deutsche Reich des Guten erzwingen. Wahrscheinlich werden wir letztlich nur das eigene Land in einem Scherbenhaufen überlassen. Da dann evtl. der letzte Deutsche ausgelöscht ist, ist wenigstens die Welt von unserer kranken Überheblichkeit gerettet.

Woher nehmen Menschen sich das Recht Selbstmörder gegen ihren Willen zu retten? Und wie können die das mit ihrem Gewissen vereinbaren?

Jeder Mensch hat doch das Recht über sein Leben zu bestimmen und jeder hat das Recht sich umzubringen, wenn er nicht mehr leben will. Wenn jetzt z.B. jemand eine Brücke runter springen will und jemand ihn überzeugt es nicht zu tun - alles gut. Aber wenn die Person sich entschieden hat zu springen, woher nehmen andere sich dann das Recht, ihn davon abzuhalten? Man kann Menschen doch nicht gegen ihren Willen mit Gewalt am Leben lassen. Davon hat doch weder die Menschheit, noch er was.

...zur Frage

Ist leiharbeit moderne Sklaverei?

Das hat unser Lehrer mal gesagt, als wir es vom Thema Arbeit hatten. Er sagte, dass es schon prinzipiell total gegen die Menschheit geht, Menschen zu verleihen und dann auch noch auszubeuten und die schwierige Lage von arbeitslosen auszunutzen. Er sagte, dass tatsächlich nur 7% aller leiharbeiter eine Übernahme erhalten. Hat er recht, dass das moderne Sklaverei ist?

...zur Frage

Gibt es einen Fachausdruck, für den Umstand, dass der Mensch für alles eine Erklärung sucht?

...zur Frage

Nietzsche - Übermensch

Hallo,

ich hab ein großes Problem und zwar schreiben wir bald eine Klausur in Ethik über Nietzsches "Übermenschen", aber unsere Lehrerin hat uns das nicht richtig erklärt, auch als ich bei ihr nochmal nachgefragt habe, verstand ich nur Bahnhof. Also hab ich bisschen im Internet nach guten und einfachen Erklärungen gesucht, aber nichts gescheites gefunden. Daraufhin habe ich mir paar Bücher in der Bibliothek ausgeliehen, aber auch nicht mehr verstanden als vorher. Bis jetzt weiß ich nur, dass es die Aufgabe der Menschen ist, einen typ von Menschen hervorzubringen, welcher höher entwickelt ist, als er selbst. Und dieser "Übermensch" soll irgendwie das Himmelreich beherrschen (?), welches nach Nietzsche nur auf der Erde errichtet werden kann, da ein Gott nicht existiert. Vielleicht kann jemand von euch mir das bitte verständlich machen, denn in meinem Kopf schwirren nur Fragezeichen rum.

Mit freundlichen Grüßen

Marah96

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?