Hatte jemand einen Bandscheibenvorfall HWS 5/6 der Operiert werden musste?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich wurde 1992 operiert und es ging mir bis Ende letzten Jahres sehr gut.

Aber entweder sind da jetzt Verwachsungen, ein Nerv eingeklemmt oder ein neuer Bandscheibenvorfall, denn ich habe bei beiden Händen kribbeln im Daumen, Zeig-und Mittelfinger.

Werde  diesen Monat ein MRT machen lassen und hoffe, dass ich nicht schon wieder operiert werden muss.

Ja ein bekannter von mir, allerdings in der LWS. Ich kann leider nichts gutes berichten.

Er hatte osteochondrose dummerweise und das titanteil was als bandscheibenersatz genutzt wurde, brach deshalb in die wirbel ein. Möglichkeit dies herauszuholen ist sehr schwer, nun reiben die wirbel komplett aufeinander. Er sitzt im rollstuhl und benötigt starke schmerzmittel. Er verdiente recht gut als architekt. Ein normales leben undenkbar. Seither komplett arbeitsunfähig und bis zum rentenbezug auf hartz-4 angewiesen.

Ich hoffe bei dir läuft es anders und wünsche gute besserung.

Ich habe skoliose und eine schiene links und rechts im HWS bereich, bei mir läuft es seither relativ gut. Dauerte aber eine weile

Mir ging es nach der Op gleich besser.Ich hatte das Problem das mir über längere Zeit Rückenmark abgeklemmt wurde durch eine Bandscheinbe und es kurz vor der Ganzkörperlähmumg stand.Das implantat ist nun 3 Jahre in meinem Körper müsste also festgewachsen sein.Jede Röntgenbild zeigte das Implantat sitzt gut.Normales Leben leider nicht mehr ich beziehe rente und hoffe das es in ein Paar jahren besser wird 

0

hi ich wurde letzte woche mittwoch
an Bandscheibenvorfall LWK4/5  Operiert ich kann nur sagen es sind die schlimmsten schmerzen die ich je hatte man ist voll eingeschränkt
und habe immer noch schmerzen
frage mich wann die schmerzen endlich aufhören

Was möchtest Du wissen?