Hatte ich ein spirituelles Erlebnis?

3 Antworten

Das sind nichts weiter als Zufälle und Banalitäten die du im beginnenden religiösen Wahn als Zeichen interpretierst.

Da es nichts "spirituelles" gibt, gibt es auch keine spirituellen Erlebnisse.

Der "Blitz" den du oben beschreibst, kann eine Halbtraum-Halluzination gewesen sein, also ein Traum den man hat obwohl man noch nicht richtig  schläft, oder "Augenblitze", die bei Blutdruckschwankungen entstehen können, wie es beim Einschlafen nicht selten der Fall ist.

Die Veränderung der Grundstimmung hängt sicher mit deinen Gedanken zusammen, ist also psychosomatisch, und/oder je nach deinem Alter, mit der Pubertät.

Oh, ein Materialist. Es gibt nichts Spirituelles? Ha, jetzt musst Du ganz stark sein: Selbst die Wissenschaft hat festgestellt, dass es "Materie" nicht gibt. Und jetzt?

0
@Riccardo

Spirituell ist nicht gleich energetisch.

Das sind zwei völlig unterschiedliche Paar Schuhe.

0

Ersuche den Priester um ein Gespräch. Besuche eine Kirche und spüre deinen Gefühlen nach. Es könnte durchaus ein spirituelles Erlebnis gewesen sein.

LG 

Thus 

Gefühle sind keine verlässliche Quelle...

0

Der Priester verhält sich selbst nun auch sehr merkwürdig. Sein Verhalten ist für mich sehr rätselhaft. Ich glaube nun leider nicht mehr daran, dass er mir helfen kann. So gern ich ihn auch habe, ich bin fast schon froh, dass wir beide uns nicht mehr begegnen. 

1

Liebe Annemarie,

dass Du verwirrt bist, verstehe ich.

Nun, was könnte passiert sein? Meine Vermutung geht dahin, dass da eine Täuschung vorliegt. Eine Täuschung?

Im Wort Gottes, der Bibel, steht geschrieben, dass es eine Auseinandersetzung im Himmel gab, die jetzt auf dieser Erde weitergeführt wird. Eine Auseinandersetzung?

Die Schreiber der Bibel berichten immer wieder von einem Wesen namens "Satanas" (hebräische Sprache) oder "Diabolos" (griechisch). Jesus selbst hat direkt mit diesem Wesen zu tun, das sehen wir z.B. im Evangelium nach Matthäus:

"Da verließ ihn der Teufel; und siehe, da traten die Engel zu ihm und dienten ihm."

1Da ward Jesus vom Geist in die Wüste geführt, auf daß er von dem Teufel versucht würde. 2Und da er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, hungerte ihn. 3Und der Versucher trat zu ihm und sprach: Bist du Gottes Sohn, so sprich, daß diese Steine Brot werden. 4Und er antwortete und sprach: Es steht geschrieben: "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeglichen Wort, das durch den Mund Gottes geht." 5Da führte ihn der Teufel mit sich in die Heilige Stadt und stellte ihn auf die Zinne des Tempels 6und sprach zu ihm: Bist du Gottes Sohn, so laß dich hinab; denn es steht geschrieben: Er wird seinen Engeln über dir Befehl tun, und sie werden dich auf Händen tragen, auf daß du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. 7Da sprach Jesus zu ihm: Wiederum steht auch geschrieben: "Du sollst Gott, deinen HERRN, nicht versuchen." 8Wiederum führte ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit 9und sprach zu ihm: Das alles will ich dir geben, so du niederfällst und mich anbetest. 10Da sprach Jesus zu ihm: Hebe dich weg von mir Satan! denn es steht geschrieben: "Du sollst anbeten Gott, deinen HERRN, und ihm allein dienen." 11Da verließ ihn der Teufel; und siehe, da traten die Engel zu ihm und dienten ihm.

Wer ist nun dieser Satanas "Verleumder" bzw. Diabolos "Durcheinanderbringer"? Was hat dieser Satanas getan, dass Jesus, der Sohn Gottes, ihn von sich weist? Was hat das alles mit uns Menschen zu tun? Gern schreibe ich Dir mehr dazu, möchtest Du?

Herzliche Grüße, Moritz

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Gerne würde ich mehr von Deiner Sichtweise erfahren! Ich stehe im Moment wirklich vollkommen neben mir.Du glaubst also, dass mich etwas "teuflisches" aufgesucht hat? Es gab noch ein weiteres gravierendes Ereignis. Eine sehr sehr alte ("verwahrloste") Frau bat mich auf der Straße um meine Hilfe - ich kann es an dieser Stelle leider nicht weiter ausführen. Jedenfalls habe ich dieser Frau geholfen und ich glaube, dass es eine Art Test war. Ich kann einfach nicht vergessen, wie sie mich angesehen hat.Ich muss immer wieder an diese Begegnung denken.Eine zündende Rolle bei dem ganzen hat wohl auch der Priester - auch hier fehlen mir schlicht weg die Worte... ich kann leider von alledem was mir bisher widerfahren ist, nichts richtig in Worte fassen (leider!).

2
@AnneMariexxxx

Guten Morgen Annemarie,

Deine Situation verstehe ich, das ist alles wie gesagt sehr verwirrend für Dich. Und ich bin überzeugt davon, dass unser liebender und fürsorglicher Gott Deine Situation sieht und mit Dir fühlt. Ich spreche aus eigener Erfahrung.

Nun, in der Bibel steht - teilweise "verklausuliert", damit es nicht jeder versteht, sondern nur die, die sich intensiver mit dem Wort Gottes beschäftigen wollen - beschrieben, dass die Menschheit sich inmitten einer Auseinandersetzung himmlischen Ausmaßes befindet.

Dieser bereits erwähnte Lucifer zettelte im Himmel einen Aufstand an, indem er behauptete, Gott sei in Wahrheit ein ungerechter, tyrannischer, despotischer Herrscher, der Seine Geschöpfe in Wahrheit gar nicht lieben würde.

Wer war Lucifer? Im Hebräischen hat jeder Name eine Bedeutung. Lucifer ist zwar lateinischen Ursprungs, bedeutet jedoch auch etwas, nämlich "Lichtträger". Welches Licht sollte Lucifer tragen?

Eine Autorin des 19.&20. Jahrhunderts, Ellen Gould Harmon (später nach ihrer Hochzeit Ellen Gould White - diese beiden Nachnamen bezeichnen auch eine interessante Eigenschaft, dazu jedoch zu einem anderen Zeitpunkt mehr) wurde von Gott als Endzeit-Prophetin berufen. In ihrem Leben sind alle Zeichen eines wahren Propheten Gottes sichtbar - mehr dazu gerne, wenn Du möchtest.

Sie hatte mehr Einblick in die Vorgänge im Himmel und beschreibt, dass Lucifer am himmlischen Throne eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe hatte und deshalb engsten Kontakt mit Gott hatte. Er war der Oberste der Engel, der Boten Gottes, die die Botschaften Gottes zu den Wesen auf den vielen von Gott geschaffenen Welten überbringen sollten.

Doch was passierte dann?

0
@GottLiebtSie

Hallo Moritz, komme leider erst jetzt wieder zum Schreiben. Glücklicherweise habe ich derzeit noch ein paar Tage Urlaub, sodass ich mich Zuhause etwas zurück ziehen kann - daher bin ich vermutlich auch von  weiteren Ereignissen verschont geblieben. Klingt vielleicht verrückt, aber ich könnte mir vorstellen, dass die ältere Frau eine Art Engel gewesen ist. Ich Versuche wirklich nicht krankhaft irgend welche Zeichen zu sehen. Ich werde wahrscheinlich nie eine Antwort bekommen. Aber ich bin mir bei allem sicher, dass der Priester dies alles hervorgerufen hat - bewusst oder unbewusst, das frage ich mich. Darf ich Dich fragen, ob Dir schon einmal ähnliches passiert ist?

0
@AnneMariexxxx

Nun, ob sie ein Engel war, ist so eine Frage. das Wort "Engel" entstammt dem griechischen Wort "angelos", was "Bote, Botschafter" bedeutet.

Und ähnliche Erlebnisse hatte ich nicht direkt, doch ich beschäftigte mich früher auch mit esoterischen Lehren wie z.B. Reinkarnation. Und so kam es dazu, dass ich früher den - falschen - Eindruck gehabt hatte, ich wäre eine Reinkarnation Jesu. Doch seit ich mein Leben Jesus übergeben habe, sind solche Gedanken nicht mehr zu mir gekommen.

0
@AnneMariexxxx

Hallo Annemarie,

verzeih mir, das ich Dir erst jetzt wieder schreibe. Hatte in den letzten Monaten viel um die Ohren und komme jetzt hoffentlich etwas mehr zur Ruhe.

Nun, es gibt manche Ereignisse, die wir erst einige Zeit später verstehen. So war es wohl auch mit Deinem Eregnis mit der Frau und auch mit dem Priester, oder?

0

Was möchtest Du wissen?