Hatte eine nabelbruch OP, jetzt eitert die Wunde. Was kann ich selbst tun um die Heilung zu fördern?

4 Antworten

hallo, mit ausduschen und ärztlicher behandlung und kontrolle liegst du schon richtig. unterstützend und sehr wirkungsvoll ist in diesem fall silicea. ich würde eine potenz zwischen D6 und 12 wählen; dosierung anfangs (1 tag lang) 2stündlich je 1 tbl., dann bis zur besserung bzw. längstens 2 wochen lang 3x tgl. 1 tbl. gute besserung und gruss

Zur Info,Sauber halten und Melaleuka in Jojobaöl drauf tun. Gibt es bei Ebay oder bei Omega international. So heilen Wunden gut ab

wenn ich das drauftue dann wird es erst recht eitern. die wunde wird täglich ausgespült und verbunden, wie ich schon sagte, ich bin deswegen in ärztlicher behandlung. aber was kann ich selbst tun umd die heilung zu fördern? und so ne scheiße draufschmieren, na danke, dann kann ich mich gleich ins krankenhaus einliefer und mich nochmal operieren lassen. ich meine es muß doch was geben um es von innen zu unterstützen

0
@goldens

Da du das Zeug nicht kennst ,kannst du darüber nicht Urteilen, sonnst nicht Rauchen und Saufen, das hindert die Heilung.

0
@goldens

Wenn Du sinnvolle Antworten möchtest, dann solltest Du ein bisschen auf Deinen Ton achten.

0

Hallo tinimine

Deine Infos sind lebensgefährlich. Das Zeug kann man sich vielleicht auf eine gesunde Haut schmieren aber nicht in eine eiternde Wunde.

0

Wenn du bereits in ärztlicher Behandlung bist, gibt es keinen Grund sinnlos Geld für Scheinmedikamente auszugeben, die nicht helfen.

Steinßbeinfistel / Heilung?

Hallo, nun ist es 2 Wochen her nach meiner OP an einer Steißbeinfistel ich sehe aber noch ein weg der Besserung. Du Wunde ist noch immer überseht von Wundwasser und etwas zugewachsen ist es wohl auch noch nicht.

Meine Behandlung sieht wie folgt aus, 3x pro Tag Ausduschen und eine neu Mullbinde drüber kleben die nach 6 stunden schon Wundwasserflecke aufweißt.

Wielange geht das noch so weiter ich bin nur noch bis nächste Woche Krankgeschrieben...

...zur Frage

OP mit offener Wundheilung - welche natürlichen Medikamente helfen bei Heilungsprozess?

Hallo liebe Community,

mir steht in der nächsten Woche eine OP am Steiß bevor und die Wunde wird offen gelassen, damit sie von allein zuheilt.

Da ich sehr schlechtes Heilfleisch habe, würde ich gerne auf natürliche Weise "nachhelfen". Welche Mittel, homöopathisch o.ä., können helfen?

Für viele Tipps und Ratschläge bin ich jetzt schon dankbar!

...zur Frage

Zum homöopathen oder Arzt mit Naturheilkunde?

Es geht allgemein habt ihr Erfahrungen ? Es geht darum hab zum 2 mal blasen Entzündung und der Arzt verschreibt ständig Antibiotika möchte das nicht mehr, will es anders regeln ?

...zur Frage

Steißbeinfistel-OP, Wunde verheilt nicht, Haare in der Wunde, was tun?

Hallo,

hatte vor 9 Monaten eine Steißbeinfistel-OP (auf radikale Art rausgeschnitten). Die Fistel war nicht sehr groß und die Wunde etwas größer als eine Pflaume, wahrscheinlich 3-4 cm tief. Trotzdem ist die Wunde noch immer Tief und schließt sich nicht. Mein Chirurg hat mir dann bei den Kontrollbesuchen immer etwas Haare entfernt und sagte immer wieder aufs Neue, es sähe alles i.O. aus, noch 2-3 Wochen dann ist es zu.

Das hat dieser vermeidliche Fachmann mir über ein halbes Jahr erzählt, vor der OP hieß es übrigens die Wunde wäre in 2-3 Monaten zu. Heute war ich bei einem anderen Proktologen (jedoch selbe Praxis), der sagte mir es sind Haare in der Wunde, deswegen heilt sie nicht. Er hat die Haare entfernt, was ziemlich weh tat und starke Blutungen zur Folge hatte.

Dann meinte er, die OP müsse nochmal gemacht werden, nächstes mal stationär und das 3-fache rausschneiden. Er fügte hinzu, dass es jedoch sein kann das die Haare wieder in der Wunde auftreten und die Heilung somit wieder gestört wird. Sehr lustig! Ich bin mitte 20, ansonsten kerngesund, deutsch und relativ stark behaart. Das die Haare dann in der neuen Wunde wieder kommen werden, ist doch selbstverständlich, nur dass ich dann eine 3x so große Wunde habe, die nicht heilt.

Ich habe schon so viel im Internet recherchiert aber komme nicht weiter. Meine Frage ist vor allem, ob sich eine weitere OP irgendwie vermeiden lässt und vor allem:** wie man das Problem mit den Haaren in der Wunde angeht**...denn diese verhindern ja die Heilung und selbst wenn sich die Wunde schließen würde, dann würde eine neue Steißbeinfistel durch die eingewachsenen Haare entstehen.

...zur Frage

Wunde nach op entzündet eitert stark habe Fieber mir ist übel fühle mich schwach?

Wie oben beschrieben

...zur Frage

Bioresonanztherapie, wirklich wirksam?

Vorne weg ich hab seit einigen Wochen Sitzungen in einer nennen wir es mal "Heilpraxis". Dort arbeitet man mit der sogenannten Bioresonanztherapie (hat möglicherweise auch mit Homöopathie zu tun). Die Leute behaupten, dass diese Therapie vollständig von Allergien oder Rheuma oder chronischen Erkrankungen heilt. Jetzt möchte ich wissen ob die Bioresonanztherapie auch wirklich was bringt, denn ich bin ihr gegenüber ziemlich skeptisch und glaube nicht wirklich daran, dass irgendwelche falsch gepolten Elektroden mit irgendwelchen "Schwingung" irgendwas in meinem Körper bewirken und er sich dadurch selbst von Allergien oder chronischen Erkrankungen heilt. Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?