Hatte CH einen Schaden nicht in der EU zu sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn ich sehe was wir alles für die Eu blechen mussten.dann sind die 50mrd die die Schweizer Bank verloren hat ein Witz xD. Glaub mir ich kenne ein paar leute aus der Schweiz und die sind sehr froh nicht in Deutschland zu leben und nicht zur EU zu gehören. Uns werden durch die EU eine Menge gesetze vorgeschrieben die uns als starkes Exportland schaden. Abgesehen davon hat die schweiz wenigstens noch eine Demokratie mit Volksabstimmung. Her suchst die Demokratie vergeblich...,das einzige was du hier wählen darfst ist denjenigen der der EU weiter in den Arsch kriescht und im nachhinein in irgendeiner Firma im Aufsichtsrat sitzt. Also meine meinung die schweiz hat alles richtig gemacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Es könnte nicht wie die Schweiz werden da die Schweiz von Anfang an separat lief - und auch mit entsprechenden Problemen zu kämpfen hat.

Ein Beispiel: http://www.finanzen.net/nachricht/devisen/Nach-Frankenabwertung-Rekordverlust-fuer-Schweizer-Nationalbank-4456706

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
03.06.2016, 09:06

so wie wird es mit tipp und CH?

nach der eu kommt jetzt tipp? und was kommt dann?

0
Kommentar von Kurpfalz67
03.06.2016, 09:33

Hey Gaskutscher, dein verlinkter Artikel hat mit einer EU-Mitgliedschaft nichts zu tun!

Da geht es um den Wechselkurs des Franken zum Euro und nicht um Probleme der Schweiz, die aus einer Nicht-Mitgliedschaft in der EU kommen!

Die Schweiz könnte ja auch in der EU sein und dennoch ihre eigene Währung haben! So wie GB eben!

0

Was möchtest Du wissen?