Hatte Ärger mit unserem Zentrallager. Wer hatte da Recht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Prinzip könntest du sagen "Das war die Anordnung meines Chefs, beschweren sie sich bei dem". Hilft aber nicht wirklich weiter.

Du solltest den Vorgang mit deinem Chef besprechen, der dich damit beauftragt hat. Hier ist ein Informationsdefizit entstanden. Dieses Informationsdefizit musst du schließen, damit du weist wo der Hase lang läuft. Sonst kommt der nächste Ärger in der gleichen Angelegenheit schnell wieder.

das ist doch eine ganz normale alltagssituation im Berufsleben, der eine sagt hüh, der andere hott. was genau willst du jetzt also wissen?  ob die mehrbestellung in ordnung war oder nicht, müsste wohl in den bestellregeln deines unternehmens ersichtlich sein. wenn nicht, frag deinen vorgesetzen der dir die anweisung gegeben hat

Sollange keine illegale Handlung dabei ist, hast du das zu tun, was dein Vorgesetzter dir sagt. Alles andere ist egal.

Ganz nebenbei: Das Zentrallager hätte dir das Material ja nicht schicken müssen, haben sie aber. Wenn die damit ein Problem haben, sollen sie direkt mit deinem Chef Kontakt aufnehmen.

Da soll sich das Zentrallager mit Deinem Chef auseinander setzen und nicht mit Dir.

Das habe ich denen auch so gesagt.

0
@Jochen2

Dann hätte ich wohl gesag: " einen kelinen Moment, ich gebe Ihnen Herr XXX(Chef) , dann können Sie es mit ihm klären" und hätte den Chef geholt.

0

Ich würde dem tobenden Louis de Funès aus dem Zentrallager sagen:

Erstens: Warum hat das Zentrallager die Ware losgeschickt, wenn die Menge nicht in Ordnung war?

Zweitens: "Die Bestellung wurde nicht von mir persönlich initiiert, sondern von meinem Chef. Ich habe sie nur ausgeführt. Ruf also IHN an und unterhalte dich mit ihm."

Was möchtest Du wissen?