Hat wer Endometriose und bei welchen Symptomen seid ihr zum Arzt, wie wurde es behandelt?

2 Antworten

Guten Morgen Atlas2017,

Endometriose ist eine chronische Unterleibserkrankung mit einer vielfältigen Symptomatik, deswegen wird sie oft erst spät erkannt.

www.endometriose-vereinigung.de/symptome.html

Endometrioseherde können oft im Ultraschall nicht erkannt werden, nur eine Laparoskopie (Bauchspiegelung) kann eine Endometriose bestätigen.

Falls du den Verdacht hast, dann würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, dich an ein zerifiziertes Endometriosezentrum II oder III zu wenden. Diese Fachärzte sind mit dieser Erkrankung bestens vertraut.

Die Endometrioseherde werden verödet, danach folgt eine medikamentöse Therapie.

Es gibt auch alternative Therapien, diese sind recht gut in dem Buch von Herrn Prof. Dr. Keckstein "Endometriose, die verkannte Frauenkrankheit" aufgeführt.

Hilfreich bei Krämpfen sind Buscopan +, ein Heilkräutertee aus Scharfgarbe, Frauenmantel und Gänsefingerkraut, schmerzstillend und entkrampfend.

TCM, Akupunktur.

Ich wünsche dir alles Liebe.

Hallo,

Ich habe Endometriose  festgestellt wurde es bei mir viel zu spät das ist leider bekannt für diese Erkrankung.  

Ich hatte unerträgliche Schmerzen ein paar Tage vor der Regel und während und danach war ans Bett gebunden und stark in meinen Alltag eingeschränkt.

Bin ein paar mal im Krankenhaus gewesen,weil es mir so schlecht ging. Und dort auch umgefallen weil mein Kreislauf genug hatte hatte richtig  niedrigen Puls meinte die Krankenschwester.  

Als diese ganzen Sachen sich verstärkt haben bin ich zum Frauenarzt mit dem Bericht aus dem Krankenhaus und hab ihr meine Symtome geschildert wie starke bauchschmerzen kein schmerzmittel hat mir geholfen und das ist kein Scherz starker schwindel Herzrasen und Übelkeit. 

Naja,sie hat mich dann in ein Endometriose Zentrum  überwiesen und dort wurde ich operiert seitdem nehme ich jeden Tag 2 Tabletten und bin in weiterer Behandlung weil ich immer noch Beschwerden habe wie durchgehende Sxhmierblutung von dem Medikament.

Ich wünsche alles gute und hoffe das ich dir helfen konnte. 

Thrombose innerhalb 2 Wochen nach der ersten Einnahme der Pille möglich?

Guten Abend. (Kleine Info: 14, rauche nicht.)

Meine eigentliche Frage lest ihr bereits oben. Ich habe heute Abend die 3. Woche mit der Pille angefangen (erster Blister überhaupt.) und habe jetzt im Auto gemerkt, wie meine Beine angefangen haben weh zu tun. Zuhause habe ich nun bemerkt das es das rechte Bein (rechte Wade) ist was schmerzt, es ist nicht angeschwollen und nicht heiß, es tut einfach weh. Lege ich es hoch, wird es besser. Eine Freundin behauptet, eine Thrombose wäre nach 2 Wochen auszuschließen. Stimmt das?

(Anmerkung am Rande: Hatte heute einen etwas längeren Spaziergang, das es vielleicht davon kommt, aber müssten dann nicht beide Beine weh tun?)

Schönen Abend noch.

...zur Frage

Endometriose, was genau ist das, und wer kennt sich mit solchen Symtomen aus?

hallo :)

ich habe seit ca. 2 Monaten immer mal wieder totale schmerzen in der Leiste und so ein zwicken/ziehen im unterleib, manchmal ist es auch nur kurz recht oder mal kurz links..

Ich war deshalb beim Arzt der nichts feststellen konnte also nix mit den Nieren oder mit dem Darm oder sonstiges darauf hin war ich beim Frauenarzt der einen Vaginalen Ultraschall gemacht hatte, aber meinte das alles total gesund/inordnung wäre.... nun habe ich im Internet gelesen das solche schmerzen, SYMPTOME sind für ''Endometriose''.. Aber so genau hab ich das nicht verstanden.. könnte mir einer erklären was das ist in einigen wörtern? oder hatte vlt jemand diese schmerzen und es kam hinterher was ganz anderes heraus?

Ich weiß das ist alles etwas nicht leicht zu verstehen formuliert.. trotzdem hoffe ich mir kann jemand helfen..

danke!! lg!

...zur Frage

Villeicht habe ich Endometriose - kann man das auch ohne eine Operation herausfinden?

Hallo,

Bei mir liegt nach Beschreibung von Symptomen ( häufige Unterbauchschmerzen ,fangen etwa 1 Woche vor Regelblutung an,ab und zu übler ammonikgeruch vom urin und schmerzen beim wasserlassen) beim Arzt ein Verdacht auf eine Endometriose gestellt.Aber man kann es halt nur genau rausfinden,wenn man diese OP machen lässt. Ich weiss jetzt nicht was ich tun soll,weil einerseits sind diese Symptome doch eh normal oder ? Und Andererseits will ich nicht einfach so einer OP mit Vollnarkose riskieren. Kann ich irgendwie anders rausfinden ob ich Endometriose habe?Was würdet ihr mir raten?? Und falls ich die habe,kann sie sich weiter entwickeln?? Vom ärztlichen Rat her wurde mir gesagt ich solle erstmal weiter die Symptome anschauen.Meine Regelblutung kommt übrigens regelmäßig.

...zur Frage

Verdacht auf Endometriose :o

Hallo, ich bin 15 Jahre alt und hab seit ca. 2-3 Jahren unerträgliche Regelschmerzen. Vor einpaar Tagen habe ich mich im Internet etwas darüber informiert und bin auf die Endometriose gestoßen. Die meisten Symptome treffen auch leider auf mich zu. Ich habe Schmerzen beim Wasserlassen während der Periode, oft Unterleibkrämpfe vor der Periode und während der Periode, mein Zyklus ist ziemlich lang ( mindestens 30 Tage ), zyklisch auftretende Rückenschmerzen und wie davor schon gesagt unerträgliche Regelschmerzen. Also für mich hört sich das schon ziemlich eindeutig an, daher habe ich mir einen Frauenarzt Termin gestellt, der ist aber erst am 30. Juni. Im Moment habe ich meine Periode und ich hatte noch nie solche Schmerzen, ich musste 3 Schmerztabletten nehmen bis die Schmerzen einigermaßen vorbei gegangen sind. Nun zu meinen Fragen, ich habe im Internet gelesen, dass eine Gynäkologische Untersuchung notwendig ist und dann erst eine Ultraschalluntersuchung, jedoch bin ich noch Jungfrau, wird die Gynäkologische Untersuchung trotzdem durchgeführt oder nicht? Und kann die Endometriose medizinisch geheilt werden oder muss eine Operation durchgeführt werden? Und sollte ich lieber doch schon etwas früher zum Arzt bzw. Krankenhaus gehen oder macht es nichts aus wenn ich noch 2 Wochen warte? Da ich gelesen habe, dass man davon Unfruchtbar werden kann mache ich mir nun ziemliche Sorgen und bitte um schnelle Antworten.

Vielen Dank im voraus! :)

...zur Frage

Mönchspfeffer bioxera kapseln gegen Endometriose?

Hallo. Ich habe immer sehr starke Unterleibsschmerzen, so dass ich vom Alltag behindert werde. NICHTS IST MEHR MÖGLICH. Diagnose: Endometriose

Da meine Eltern gegen die Pille sind. Aber der Arzt hat gesagt, wenn man es nicht behandeln sollte, könnte es zu Unfruchtbarkeit führen. :(

Jetzt hab ich solche pflanzlichen Tabletten bekommen. " mönchspfeffer bioxera " Hat jemd Erfahrung damit gemacht ? Vielen dank

...zur Frage

Was für Obst/Früchte esst ihr am liebsten?

Frage steht oben. Wünsche euch allen einen schönen Abend 😘

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?