Hat wer Argumente dafür das man sich Tiere aus dem Tierheim holen soll?

11 Antworten

Ich arbeite ehrenamtlich bei einem Tierschutzverein - und nach meinem Eindruck ist es ist eher umgekehrt: Tiere im Tierheim werden immer erst mal gut untersucht, kastriert, geimpft, gechipt oder tätowiert. Wenn Sie sich auffällig verhalten, wird nach Therapeuten oder Menschen mit viel Erfahrung gesucht, die sich um sie kümmern - manchmal auch als Pflegestelle - und ihnen nach traumatischen Erlebnissen helfen, wieder Vertrauen zu fassen.

Bei Tieren, die Du von Privatpersonen kaufst, kannst Du nie einschätzen, wie sie behandelt werden und der Kauf ist immer ein Risiko. Hier ein Beispiel:

http://www.ardmediathek.de/tv/Lokalzeit-aus-Dortmund/Gestohlene-Katze-per-Ebay-verkauft-tro/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=7293572&documentId=50096246&merkliste

Ich finde es auch eine gute Idee, Deine Eltern mal ins Tierheim mitzunehmen und sich selbst die Tiere anzuschauen. Oft machen Tierheime auch Frühlings- oder Osterbasare bei einem "Tag der offenen Tür".

Es kommen auch nette Tiere in's Heim, bei denen der Besitzer sich einfach nicht mehr kümmern konnte, weil ihm das Geld fehlte, er einen neuen Job hatte oder umgezogen ist/umziehen muss und das Tier nicht mitnehmen darf. Da haben sich die Tiere absolut nix zu Schulden kommen lassen und sind i.d.R. auch gut erzogen etc. Da fällt es den Menschen natürlich sehr schwer, sein Tier herzugeben.

Andere Tiere, meist ältere, landen dort, weil die Besitzer verstorben sind oder in die Pflege müssen und sie entweder keine Angehörigen haben oder sich diese nicht um das Tier kümmern können/wollen.

Es werden auch manchmal Tiere beschlagnahmt, weil sie z.B. illegal angeschafft wurden, weil die Halter Gesetze umgehen wollten. Auch hier ist das Tier vollkommen unschuldig daran und es sagt auch nix darüber aus, ob es dort ein gutes Heim hatte oder nicht.

Vielleicht kannst du ja ehrenamtlich im Tierheim aushelfen und dann immer deinen Eltern berichten oder ihnen auch mal zeigen, was du so machst. Vielleicht sehen sie dann, dass nicht alle Tiere dort bissig, aggressiv, krank oder verhaltensgestört sind.

Ich denke übrigens JEDES Tier hat Liebe verdient und ein schönes Heim. Egal wo es hier kommt. Es kann ja nix dafür!

Ich bin jetzt seit 18 Jahren im Tierheim aktiv und hab größten teils nur liebe, tolle, verschmuste und dankbare Hunde kennen gelernt!

Es gibt immer auch mal welche, die mit Vorsicht zu genießen sind, aber das ist die Ausnahme!

Vor 2 Wochen haben wir 10 Straßenhunde aus Rumänien bei uns aufgenommen, die waren alle sooo lieb und bis auf 1-2 auch alle total zutraulich. Die Leute haben uns die Bude eingerannt und gestern ist der letzte davon vermittelt worden!

Wir kriegen so oft Post von neuen Besitzern, die sich bei uns für die tollen Hunde bedanken, die wir ihnen vermittelt haben. Einige kommen auch regelmäßig samstags zu den Öffnungszeiten, wenn wir Kaffee und Kuchen anbieten und lassen ihre Hunde, die sie von uns haben, bei uns rum toben. Es ist immer wieder schön.

Ich wurde in den 18 Jahren auch noch nie wirklich gebissen! Sooooo schlimm können die Hunde ja dann nicht sein, wenn ich 18 Jahre beißfrei durch gekommen bin! ;)

Okay, geknappt wurd ich schon ein paar mal, aber auch das nur selten und nie wirklich schlimm.

"Tiere des Teufels" - Welche gehören dazu?

Also bekanntlich sieht man ja in Tieren wie Raben und Schlangen als "Tiere des Teufels"

Welche Tiere gehören noch dazu? Ein nettes weißes Pony kann man wohl ausschließen

...zur Frage

Was passiert mit Tieren, die z. B. im Tierheim eingeschläfert werden(wegen Krankheit, nicht aus Platz oder Geldmangel)?

Mich würde mal interessieren was mit Tieren passiert, die ins Tierheim kommen und dort festgestellt wird, dass sie sehr krank sind. Wo werden die toten Tiere dann hingebracht?

...zur Frage

Was schenkt man dem Tierheim mit den vielen "Bewohnern" zu Weihnachten?

In unserer Nähe ist ein Tierheim an dem ich fast jeden Tag vorbei fahre. Viele der Tiere wie Esel, ein großer Ziegenbock, ein Lama, Hängebauchschweine u.v.m. sind schon sehr lange da und ich sehe sie fast jeden Tag. Sie finden sicher kein "richtiges" Zuhause mehr. Auch die vielen Hunde und Katzen werden wohl zu Weihnachten in keiner warmen Wohnung sein. Morgen wollte ich den einsamen Tieren etwas "besonderes" zum "futtern" bringen oder dem Tierheim etwas spenden. Was ist da besser ? Futter für verschiedene Tiere zu kaufen oder dem Tierheim einen Geldbetrag zu spenden ?

...zur Frage

Tierheim helfen, aber wie?

Ich würde sehr gerne einem Tierheim bzw. den Tieren darin helfen.

Als ich kleiner war (und jetzt immer noch) träume ich davon selbst ein Tierheim / Tierpansion zu eröffnen, was aber vermutlich wohl eher ein Traum bleiben wird :(

Wir haben selber zwei Hunde und meine Mama meint immer ich soll erstmal mit denen regelmäßig spazieren gehen, bevor ich mit welchen aus dem Tierheim gehe.

Zudem ist das nächste Tierheim ca. eine viertel bis halbe Stunde von uns entfernt. Bin erst 16, kann also nicht immer wenn ich möchte mit Auto dorthin.

Ich verdiene noch kein Geld, also geht große Geldspende auch nicht.

Was gibt es noch für Möglichkeiten jetzt oder in Zukunft?

Kann man in Tierheimen arbeiten? Dann könnte ich dort später arbeiten, das würde mein Gewissen etwas erleichtern (möchte den Tieren unbedingt helfen).

Kann man auch nur wenige Tage in den Ferien im Tierheim helfen? Oder machen die das gar nicht, das man helfen kann?

Mein persönliches Problem ist noch, ich befürchte wenn ich all die armen Tiere da sehe, das ich mich dann zu sehr an die gewöhne. Das mache ich leider sehr schnell, vor allem bei Tierkindern, da ich Tiere einfach sehr sehr gern hab und schnell eine Bindung zu ihnen aufbaue. Geht das dann überhaupt? Wenn ja, wie bekomme ich es am besten hin?

Hoffe auf viele Antworten. danke :)

P.S. Tier aus Tierheim nehmen geht nicht, haben 2 Hunde & 2 Katzen und andere Tiere haben die im Tierheim in der Nähe nicht.

...zur Frage

Wie kann ich Tieren mit 13 Jahren helfen?

Würde gerne Tieren helfen und habe schon öfters an ein Tierheim gespendet, nur würde gerne mehr tun. Hab auch dort schon mal persönlich gefragt ob ich helfen kann: Gassi gehen,Käfige reinigen,mit den Tieren spielen,etc... . Nur die haben gesagt das ich das mit 13 noch nicht machen darf, denn die Hunde könnten zu stark beim Gassi gehen sein, die Meerschweinchen,etc könnten beim Käfig reinigen beissen und lauter solchen Schwachsinn.

Ich würde aber so gerne Tieren helfen, kann mir jemand helfen und einen Tipp geben? Danke schon im Voraus Lg Tino

...zur Frage

Ab wie fiel Jahren darf ich im Tierheim aushelfen?

Heey , Ich möchte gerne im Tierheim aushelfen... also mit den Tieren spielen, Gassi gehen usw. Mir geht es eigentlich in gar keiner Linie ums Geld sondern um die Tiere. Ich bin fast 12 J. und habe schon viel Erfahrung mit Tieren da ich von Geburt auf an mit " großen Hunden aufgewachsen bin . Unsere Family ist im Tierheim Stammkunde :) da meine Oma und Mutter schon 4 Hunde aus dem Tierheim geholt haben. Leider sind meine 2 Hunde vor 2 Jahren gestorben und ich vermisse sie immer noch sehr dolle :( Im Moment habe ich 2 Farbratten... aber nun will ich euch ja nicht meine Lebensgeschichte erzählen ... sondern nur eine Frage stellen ;). Ab wie viel Jahren kann ich so was machen ??? Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen und vielleicht auch Vorschläge anbieten wo ich Tieren noch helfen kann ??? LG (ich sag schon mal im Voraus DANKE ;) :) eure Ladyy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?