Hat unser Vermitter Recht?!

5 Antworten

Also, für mich kann da etwas nicht stimmen. Ein Vermieter kann nicht seinen Schlüssel genommen haben, weil er aufgrund der gesetzgeberischen Vorgaben und der aktuellen Gerichtsurteile gar keinen haben darf. Ich vermute, daß er den von Euch genommen hat, den Ihr ihm gegeben habt. Zudem fürchte ich, daß der Vermieter mit seiner Weigerung auf Auszahlung der vollen Mietsicherheit gute Karte hat. Es ist wie bei einem Fahrzeugunfall. er erklärt die Aufrechnung! Der Geschädigte bekommt natürlich nur seinen Schaden ersetzt. Der Vermieter hat sogar nicht nur den Schaden (Reparatur mit Abzug alt für neu gemäß Mietrecht) bezahlt, sondern Neupreis und rechnet jetzt ab. Somit seit Ihr bereichert (neuer Schrank) und er kann nun binnen sechs Monaten nach Schlüsselrückgabe seinen Verlust einfordern. Alles doch ganz einfach.

Bei einer Schließanlage hat der Vermieter mit Sicherheit einen Generalschlüssel, so naiv kann man nicht sein, dies abzustreiten. ... ich kenne keinen Vermieter der keinen Schlüssel zu den vermieteten Wohnungen hat. Ob er das darf oder nicht, welcher Mieter kann das kontrollieren ? (... immer schön langsam)

... und die Bereicherung ist sicher ein Witz, alternativ hätte der Vermieter ja den Zeitwert zu ersetzen.

Der Vermieter hat keinen Verlust, er hat einen Schaden angerichtet.

Es macht wenig Sinn den Sachverhalt zu drehen.

Zu allem hat der Vermieter sich unrechtmäßig Zutritt zur Wohnung verschafft.

Ich weiß, das ist schon Jahre her, dennoch ... (es wird ja immer noch gezeigt)

0

Eine Kaution soll eventuelle Schäden am Mietgegenstand ausgleichen können. Der Schrank ist kein Mietgegenstand, der Vermieter handelt unrecht. Den Schrank hat er aber praktisch erworben, weil er euch ja einen neuen Schrank ersetzt hat und nicht nur z.B. die Rückwand des Schrankes. Ihr hättet den Schrank da lassen sollen.

Hallo,

das geht so natürlich nicht, der Vermieter kann hier nicht das Eine, mit dem Anderen aufrechnen!!! Schon gar nicht, wenn er nicht die Absicht erklärt hat, den defekten Schrank behalten zu wollen. Ihr konntet ja gar nicht wissen, dass er diesen haben wollte.

1. Wenn der Vermieter euch einen neuen Schrank bezahlt hat, dann kann er den alten verlangen und für sich beanspruchen, ganz klar, diese Absicht muss er aber auch erklären. Bietet ihm an, ihm den alten Schrank zu bringen, was immer er damit auch machen will.

2. Setzt dem Vermieter eine Frist, euch die Kaution auszuzahlen, einen kleinen Teil kann er für noch evtl. ausstehende Betriebskosten bis zur gesetzlichen Abrechnungsfrist gerne einbehalten, dieser Teil muss aber im Verhältnis zu den letzten Abrechnungen stehen, abzüglich der Monate, die Ihr dort in einem Abrechnungsjahr nicht gewohnt habt.

Viel Glück

Schönheitsreparatur bei Auszug: Loch vom Nagel stopfen?

Mein Vermieter verlangt von mir, dass ich 4 Löcher in denen ein normaler Nagel (Druchmesser 2-3mm) steckte, um Bilder aufzuhängen, zuspachtele. Und weil man das ja sehe, soll ich auch noch auch die ganze Wand drumerhum streichen. Obwohl da wirklich kein Klecks dran ist.

Also, was darf er verlangen: Löcher zu machen? Und dazu sogar noch Wand streichen?

...zur Frage

Wespen in der Wand? o.O

Was kann ich am besten Unternehmen, den die Wesben kommen als durch irgendein Loch in der Wand (ist schin abgedeckt aber trotzdem in die Wohnung und der Vermieter weigert sich etwas zu tun???

...zur Frage

Vermieter will Kaminofen nicht übernehmen. Was tun?

Im Jahr 2008 habe ich auf eigene Kosten (rund 2.200 €) in die von mir bewohnte Mietwohnung einen schönen Kaminofen einbauen lassen. Natürlich war der Vermieter darüber informiert und hatte seine Zustimmung gegeben.

Nun werde ich umziehen und möchte den Ofen natürlich an ihn übergeben, denn welchen Sinn macht es, den Ofen wieder zu entfernen? Leider sagt mein Vermieter nun, daß er an dem Ofen kein Interesse hat, obwohl eventuelle Nachmieter vermutlich davon begeistert wären. Dumm gelaufen für mich? Oder was sollte ich tun? Ich finde den Aufwand, den Kaminhofen wieder abzubauen und das Loch in der Wand wieder zu schließen für unanagemessen hoch.

...zur Frage

Vor 3 Uhr kein Loch in Wand bohren?

Ich wollte mit meinem Vater vor ca. einer halben Stunde meine Dartscheibe aufhängen. Nur das Problem ist, das es noch nicht 3 Uhr war. Mein Vater sagte: "Oh, wir haben ja noch gar nicht 3. Müsse ma später machen." Kann man da irgendwie bestraft werden, wenn man vor 3 Uhr mittags ein Loch in die Wand bohrt oder wurde so etwas wie eine Mittagspause (?) abgeschafft?

...zur Frage

Mängelbeseitigung bei Auszug aus Mietwohnung

Hallo Leute, bei mir gibt es die folgende Situation: Ich bin vor 1,5 Wochen nach ca. 1,5 Jahren aus meiner Mietwohnung ausgezogen, am gleichen Tag habe ich mit meinem Vermieter die Schlüssel- und Wohnungsübergabe gemacht. Mietende ist aber erst der 31.5.

Mein Vermieter stellte bei der Übergabe 2 Dinge fest. 1) 2 Lampen fehlen -> Ich hatte sie gegen Neue ersetzt und diese beim Auszug mitgenommen. Hier haben wir uns geeinigt, dass ich Neue besorge und sie meinem Vermieter zukommen lasse. 2) Der Rasenmäher: Ich hatte vor gut einem halben Jahr den Rasenmäher meines Vermieters kaputtgemacht und diesen Vorfall dann meiner Versicherung gemeldet. Mein Vermieter hat sich um die Sache allerdings nicht gekümmert mit den Worten "Ich habe keine Lust, die ganzen Formulare der Versicherung auszufüllen". Ich hatte mir dann von einem Freund einen Rasenmäher geborgt, diesen aber bei Auszug wieder mitgenommen. Um den kaputten Rasenmäher hatte ich mich allerdings auch nicht gekümmert, da ich dachte, mit der Meldung an die Versicherung sei die Sache gegegessen. Jetzt möchte mein Vermieter von mir den Rasenmäher ersetzt haben.

Wie ist hier die Lage? Muss ich den Rasenmäher ersetzen, obwohl ich den Vorfall der Versicherung gemeldet habe und sich der Vermieter nur nicht drum gekümmert hat? Hätte ich mich um den kaputten Rasenmäher bemühen müssen?

Hier bin ich mir noch um eine Lösung unklar.

Jetzt kommt aber der Burner: Heute, ca. 1,5 Wochen nach der Übergabe, wo allein die beiden oben aufgeführten Mängel im Übergabeprotokoll notiert worden sind, ruft mein Vermieter erneut bei mir an.

Er bemängelt jetzt zusätzlich 3 Dinge, die da wären: - Risse im Badezimmerwaschbecken, die allerdings schon vor meinem Einzug vorhanden waren, da hab ich sogar ein Bild - Ein "Loch" in einer Holztür. Auch das Loch bestand schon vor meinem Einzug, leider habe ich hier kein Bild. Das Problem ist, dass 2 Türen, die im Winkel von 90° zueinander stehen, nach innen aufgehen. Darum schlägt eine Klinke immer gegen die Tür und das Holz platzt nach und nach ab. Dies war nur oberflächlich durch Überstreichen kaschiert. Ich hatte schon Türstopper aufgestellt, aber in 1,5 Jahren ließ es sich 2-3 Mal nicht verhindern, dass die Klinke gegen die Tür schlägt. - Ein grauer Fleck, ca. 30 x 80 cm an der Raufasertapete dort, wo mein Schreibtisch stand. Wohlmöglich sind es Flecken von meinen Hausschuhen, wenn ich am Schreibtisch saß und die Beine hochgelegt hatte. Ich nehme an, dass man diesen Fleck durch einen Schmutzradierer wegbekommt, mein Vermieter verlangt aber von mir nachträglich ein Streichen der Wand!

Diese Mängel hatten wir bei der Übergabe mündlich besprochen, aber nichts notiert. Das Waschbecken hatte ich ihm erklärt, auch bei der Tür meinte er, man könne ja nichts dagegen machen und bei der Wand meinte er, "die streichen WIR einfach". Kein Wort, dass ich etwas machen müsste. Ich nehme an, dass der Makler ihm jetzt zugeredet hat, dass er es auf mich abwälzen soll.

Meine Fragen: Wie sieht e

...zur Frage

HILFE - Darf der Vermieter das?

Hallo, ich will die Sache kurz halten, und zwar geht es um folgendes. Vor 1 Jahr habe ich dem Vermieter gesagt er solle bitte unsere Fugen im Bad erneuern, weil sie dunkel geworden sind. Vermieter hatte den Verdacht auf einen Wasserrohrbruch. Vermieter hat einen Handwerker beauftragt 6 Fliesen abzuschlagen um die Wand zu analysieren. Es wurde nichts negatives Fedtgestellt. Nun habe ich als auch der Vermieter keine Ersatzfließen. Seit 1 Jahr sage ich dem Vermieter er soll den Schaden beheben, entweder alte Fliesen Sonderanfertigen oder das Bad neu fliesen. Ich bekomme nur Vorschläge wie : 1. MosaikSteine in das Loch, oder weiße Fliesen in das Loch oder ähnliche Fliesen in das Loch und das beste: komplett neue Fliesen aber gegen Mieterhöhung. Also nichts gescheites. Alles habe ich natürlich abgelehnt mit der Begründung, dass der Vermieter den Schaden verursacht hat und ich keine ähnliche Fliesen akzeptieren werde und erst recht keine Mieterhöhung. Der Vermieter versucht mir die ähnlichen Fliesen aber einzureden. Nun habe ich morgen dort nochmal ein Gespräch. Was sagt ihr habe ich das Recht, dass Sie entweder A das Bad so machen wie es war mit einer Sonderanfertigung oder B. alle Fliesen neu legen? Oder muss ich das hinnehmen ähnliche Fliesen zu akzeptieren? In meinen Augen sieht das nach Betrug aus. Es wird etwas vorgegaukelt von einem Wasserschaden und dann wird das nur gegen Mieterhöhung komplett neu gefliest. Ich weiß es soll keine Rechtsgrundlage hier darstellen möchte nur wissen was ihr darüber denkt und was man sagen könnte? Vielen Dank schonmal im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?