Hat uns Gott biologisch so erschaffen das wir unser jetziges Leben auf der Erde verbringen sollen?

26 Antworten

MaikGluecklich!

 

zufolge der Texttransportbeschränkung kann ich nur in Teilen liefern

Teil 1

           Ja; das hat er und er hat von Haus aus nichts anderes versprochen. Der Sündenfall änderte die Situation. Für die bevorstehende Herrschaft Jesu nimmt er eine Anzahl Personen mit in den Himmel da sie zum Unterschied von Jesus das Unvollkommensein erlebt haben.

 

(1. Mose 1:28) (NW)....... Auch segnete Gott sie, und Gott sprach zu ihnen: „Seid fruchtbar, und werdet viele, und füllt die Erde, und unterwerft sie [euch], und haltet [euch] die Fische des Meeres und die fliegenden Geschöpfe der Himmel untertan und jedes lebende Geschöpf, das sich auf der Erde regt.“

 

Auferstehungshoffnung

 

Aus der wahren Christenversmmlung kommen 144.000 in den Himmel

 

(Offenbarung 14:1-4) Und ich sah, und siehe, das Lamm stand auf dem Berg Zion und mit ihm hundertvierundvierzigtausend, die seinen Namen und den Namen seines Vaters auf ihrer Stirn geschrieben trugen. 2 Und ich hörte ein Geräusch aus dem Himmel wie das Rauschen vieler Wasser und wie das Geräusch eines lauten Donners; und die Stimme, die ich hörte, war wie von Sängern, die sich, Harfe spielend, auf ihren Harfen begleiteten. 3 Und sie singen gleichsam ein neues Lied vor dem Thron und vor den vier lebenden Geschöpfen und den Ältesten; und niemand konnte dieses Lied meistern als nur die hundertvierundvierzigtausend, die von der Erde erkauft worden sind. 4 Diese sind es, die sich nicht mit Frauen befleckt haben; in der Tat, sie sind jungfräulich. Diese sind es, die dem Lamm beständig folgen, ungeachtet wohin es geht. Diese wurden als Erstlinge aus den Menschen für Gott und für das Lamm erkauft,

 

(Offenbarung 20:1-4) Und ich sah einen Engel aus dem Himmel herabkommen mit dem Schlüssel des Abgrunds und einer großen Kette in seiner Hand. 2 Und er ergriff den Drachen, die Urschlange, welche der Teufel und der Satan ist, und band ihn für tausend Jahre. 3 Und er schleuderte ihn in den Abgrund und verschloß [diesen] und versiegelte [ihn] über ihm, damit er die Nationen nicht mehr irreführe, bis die tausend Jahre zu Ende wären. Nach diesen Dingen muß er für eine kleine Weile losgelassen werden. 4 Und ich sah Throne, und da waren solche, die sich darauf setzten, und es wurde ihnen Macht zu richten gegeben. Ja, ich sah die Seelen derer, die mit dem Beil hingerichtet worden waren wegen des Zeugnisses, das sie für Jesus abgelegt, und weil sie von Gott geredet hatten, und die, die weder das wilde Tier noch sein Bild angebetet und die das Kennzeichen nicht auf ihre Stirn und auf ihre Hand empfangen hatten. Und sie kamen zum Leben und regierten als Könige mit dem Christus für tausend Jahre.

 

der Großteil aller übrigen Toten haben eine irdische Auferstehung

 

(Römer 6:7) Denn wer gestorben ist, ist von [seiner] Sünde freigesprochen.

 

eine Auferstehung allerdings die zu menschlicher Vollkommenheit (wie Adam vor dem Sündenfall) und ewigem Leben führt.

 

keine Auferstehung haben

 

  • Adam, der im Zustand der Vollkommenheit willentlich gesündigt hat
  • von Eva ist es fraglich, da sie betrogen wurde
  • Judas Iskariot (Mat.26/24)
  • die Pharisäer der Tage Jesu (Mat.23/33)
  • korrigiert 20.7.2010;fertig präp
  • Bibelzitate stammen – wenn nicht anders angegeben – aus der Einheitsübersetzung
  • Zwei Gruppen Geretteter
  •  
  • 1.Mose 12/3 (Ei)……….Ich will segnen, die dich segnen; wer dich verwünscht, den will ich verfluchen. Durch dich sollen alle Geschlechter der Erde Segen erlangen.
  • 1.Mose 22/18 (Ei)………Segnen sollen dich mit deinen Nachkommen alle Völker der Erde, weil du auf meine Stimme gehört hast.
  •            Da die allermeisten Menschen keine Nachkommen Abrahams sind, ergibt sich:
  1. Rettung für die Nachkommen Abrahams
  2. Rettung für alle Übrigen durch die Nachkommen Abrahams
  3.  
  4. Dan.7/13,14 (Ei)………Immer noch hatte ich die nächtlichen Visionen: Da kam mit den Wolken des Himmels einer wie ein Menschensohn. Er gelangte bis zu dem Hochbetagten und wurde vor ihm geführt. Ihm wurden Herrschaft , Würde und Königtum gegeben. Alle Völker, Nationen und Sprachen müssen ihm dienen. Seine Herrschaft ist eine ewige, unvergängliche Herrschaft. Sein Reich geht niemals unter.
  5. Dan.7/22,23 (Ei).............bis der Hochbetagte kam. Da wurde den Heiligen des Höchsten Recht verschafft, und es kam die Zeit,, in der die Heiligen das Königtum erhielten.
  1. Es gibt die „Heiligen“, die mit Christus das Königtum in Besitz nehmen
  2. Es gibt Völker und Nationen, die unter dieser Herrschaft stehen werden.
  3.  
  4. Luk.12/32 (Ei)............Fürchte dich nicht, du kleine Herde! Denn euer Vater hat beschlossen, euch das Reich zu geben.
  5.            In Joh.10/7-15 nimmt Jesus auf diese Herde Bezug und führt weiter aus:
  6. Joh.10/16 (Ei)............Ich habe noch andere Schafe, die nicht aus diesem Stall sind; auch sie muß ich führen, und sie werden auf meine Stimme hören; dann wird es nur eine Herde geben, und einen Hirten
  1. es gibt also eine kleine Herde, die das Reich erhält
  2. und es gibt andere Schafe, die nicht aus der gleichen Hürde sind
  3. und es würde eine Zeit kommen, wo beide Herden vereint sind
  4.  
  5. Mat.25/37-40 (Ei)….….Dann werden ihm die Gerechten antworten: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und dir zu essen gegeben, oder durstig und dir zu trinken gegeben? Und wann haben wir dich fremd und obdachlos gesehen und aufgenommen, oder nackt und dir Kleidung gegeben? Und wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen? Darauf wird der König ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.
  1. es gibt also Brüder Christi
  2. und Gerechte, die den Brüdern Christi Gutes tun
  3. Sind alle Menschen Brüder Christi? Nein! Denn Christus erklärt:
  4. Mat.12/50 (Ei)…………Denn wer den Willen meines himmlischen Vaters erfüllt, der ist für mich Bruder und Schwester und Mutter
  5.  
  6. Offb.7/4 (Ei)..............Und ich erfuhr die Zahl derer, die mit dem Siegel gekennzeichnet waren. Es waren hundertvierundvierzigtausend aus allen Stämmen der Söhne Israels, die das Siegel trugen.

           Da die vorangegangene Liste weder mit der in 1.Mose 46/8-24 noch mit der in Josua Kapitel 13 bis 19 übereinstimmt, handelt es sich bei diesen 12 Stämmen offensichtlich nicht um das buchstäbliche sondern um das geistige Israel (Gal.6/16)

 

Offb.14/1,3  (Ei)...........Und ich sah: Das Lamm stand auf dem Berg Zion, und bei ihm waren hundertvierundvierzigtausend; auf ihrer Stirne trugen sie seinen Namen und den Namen seines Vaters. .......Und sie sangen ein neues Lied vor dem Thron und vor den vier Lebewesen und vor den Ältesten. Aber niemand konnte das Lied singen lernen, außer den hundertvierundvierzigtausend, die freigekauft und von der Erde weggenommen worden sind.

Offb.7/9 (Ei)................Danach sah ich eine große Schar aus allen Nationen und Stämme, Völkern und Sprachen. Niemand konnte sie zählen. Sie standen in weißen Gewändern vor dem Thron und vor dem Lamm und trugen Palmzweige in den Händen

Offb.7/14 (Ei)..............Ich erwiderte ihm: Herr, das musst du wissen. Und er sagte zu mir: Es sind die, die aus der großen Bedrängnis kommen; sie haben ihre Gewänder gewaschen und im Blut des Lammes weiß gemacht.

  1. es gibt die Hundertvierundvierzigtausend, die von der Erde freigekauft sind von der Erde und die gemäß Vers 4 als Erstlingsgabe bezeichnet werden
  2. und die „Zweitlingsgabe“ die ebenfalls in Offenbarung Kapitel 7 geschildert wird, die die große Drangsal (auf der Erde) überleben werden
  3.  
  4. In der Endzeit ist der Überrest der 144.000 mit der großen Schar vereint.
  5.  
  6. Offb.20/6 (Ei)…………Selig und heilig, wer an der ersten Auferstehung teilhat. Über solche hat der zweite Tod keine Gewalt. Sie werden Priester Gottes und Christi sein und tausend Jahre mit ihm herrschen.
  7. Offb.20/4-5 (Ei)…………Dann sah ich Throne; und denen, die darauf Platz nahmen, wurde das Gericht übertragen. Ich sah die Seelen aller, die enthauptet worden waren, weil sie an dem Zeugnis Jesu und am Wort Gottes festgehalten hatten. Sie hatten das Tier und sein Standbild nicht angebetet, und sie hatten das Kennzeichen nicht auf ihrer Stirn und auf ihrer Hand anbringen lassen. Sie gelangten zum Leben und zur Herrschaft mit Christus für tausend Jahre.
  1. es gibt eine erste Auferstehung
  2. folglich müssen die Übrigen der Toten die zweite Auferstehung betreffen
  3. da es von den Übrigen der Toten heißt, daß sie erst am Ende der tausend Jahre zum Leben kommen, können sie mit den 144.000, die in den tausend Jahren bereits herrschen, nicht ident sein. Die beiden Sätze im Vers 5 gehören somit nicht zusammen. Der erste Satz ist ein Einfügesatz, was auch in manchen Übersetzungen zum Ausdruck kommt. Beispielsweise trennt „die gute Nachricht“ die beiden Sätze durch einen Absatz; in der Neuen-Welt-Übersetzung ist der erste Satz in Klammer gesetzt und mit der Anmerkung versehen: AVg; fehlt in אSYP   

Njein.

Unser ewige Gott schuf uns aus Fleisch und Blut, um uns bei der eventuell falschen Entscheidung (Offb.20,12-15) nicht ewig leiden zu lassen wie es Satan (Offb.12,9) haben wird (Offb.20,10).

Sind wir unserem ewigen Vater gehorsam, werden wir in Geistwesen verwandelt werden (1.Kor.15,53; Offb.20,4).

Die Gerüchteküche bietet Betrachtungen für jedweden Geschmack. Spekulationen aller Art sind möglich, und wer mit alldem nicht zufrieden ist, kann selbst neue Gerüchte in Umlauf bringen.

Was wir haben, sind religiöse Lehren, in denen noch nicht einmal die dort genannten Personen beschrieben werden, sondern nur die verfärbten Meinungen derer, die darüber etwas erzählt haben, und darüberhinaus auch das nicht wirklich, weil diese wiederum noch einmal per Übersetzung interpretiert wurden, inclusive aller Übersetzungsfehler und teilweise auch inclusive zusätzlicher Fälschungen (an jeweilige Begehrlichkeiten angepaßt).

Was du selbst besitzt, ist ein Körper mit einem Gehirn, das irgendwie strukturiert ist. Es ist dein Werkzeug für das Leben im Diesseits. Für Jenseitserkenntnisse fehlen ihm sämtliche Funktionen, und die Funktionen Spekulation und Kopfkinogestaltung sind da zur Wahrheitsfindung ungeeignet.

Es bleibt also vollständig dir selbst überlassen, was du gerne glauben möchtest und wie du deinen Glauben ausschmücken möchtetst.

Wenn es da einen Gott gibt, der alles erschaffen hat, dann hatte er sicher einen wichtigen Grund, den Menschen so zu erschaffen, daß er keine Möglichkeit hat, irgendwelche Jenseitsdinge brauchbar erfassen und verstehen zu können. Dieser Grund wird nicht dadurch hinfällig, daß irgendwelche Menschen fantasievoll und spitzfindig etwas anderes behaupten, und auch ernsthafte wissenschaftliche Überlegungen der Daseinsforschung können diesbezüglich nur Hypothesen sein, egal, wie interessant sie auch sein mögen.

Fest steht nur, daß unsere eigene Wesensart auf andere Menschen teilweise übertragbar ist (viele Kinder übernehmen die Ansichten und den Charakter ihrer Eltern, Menschen übernehmen Ansichten und manche Charaktereigenschaften solcher Personen, die sie besonders verehren), so daß aus dieser Betrachtung heraus die "Seele" den körperlichen Tod teilweise überlebt.

Wenn es keinen Gott gibt, wer hat uns dann erschaffen?

Und was passiert dann nach dem Tod??

...zur Frage

Denken Muslime wir Christen sind Atheisten?

Ein Muslim aus meiner Klasse war erstaunt dass wir Christen an Gott glauben der das Universum ,Himmel ,Erde und alles Leben auf der Erde erschaffen hat.Er dachte das mit der Schöpfung gibt es nur im Islam

...zur Frage

Warum sollte Gott die Erde erschaffen haben?

Unter der Annahme Gott würde existieren und auch die Stories der Bibel wären halbwegs wahr:

Gott hat ja Adam und Eva ins Paradies geschickt, damit die dort glücklich leben, nun waren Adam und Eva aber das letzte, was Gott geschaffen hat, sprich die Erde kam vorher. Das ist aber total unlogisch, warum sollte Gott sich die Mühe machen, so einen riesigen und komplexen, detailreichen (und phantasievoll gestalteten) Planeten mit Millionen unterschiedlicher Tiere und Pflanzen basteln, um dann ausgerechnet die Lebewesen, die ihm ja am ähnlichsten sein sollen und die "beste" Schöpfung von ihm, nicht dahin zu schicken, sondern an einen Sonderort zu verbannen? Das ergibt überhaupt keinen Sinn, also warum sollte Gott dann sowas wie die Erde überhaupt erschaffen? Wenn er allmächtig wäre, müsste er ja auch nicht üben oder so, sondern würde einfach bereits das perfekte etwas schaffen können, ohne vorher so was scheinbar ja unvollkommenes (sonst würden Adam und Eva da ja direkt drauf leben können) zu schaffen.

...zur Frage

Warum schuf Gott die Materie, wenn es das geistige Reich (die Himmel) gab?

Es muss doch einen triftigen Grund geben, warum Gott die Erde "erschaffen" hat.

Er lebt in den geistigen Sphären (Himmel), seine Kinder leben dort und reifen ihrer Vollkommenheit entgegen - nach ewigen und göttlichen Gesetzen.

Gott ist Geist, wozu wurde die Materie erschaffen - und aus welchem "Material"?

fragend, Ambrosius

...zur Frage

Woher nimmt Gott/Allah sich das Recht über die Menschen (unter anderem mich) zu richten?

Eins vorab bei dieser Frage geht es nicht darum ob ein Gott existiert oder nicht, derartige Antworten könnt Ihr euch also bitte sparen.

Ich habe eine Frage zur Religion, sowohl im Christentum als auch im Islam wird gelernt das Gott die Menschen nach Ihrem Tod richtet. Es wird auch gelernt das Gott manchmal direkten einfluss auf das Leben der Menschen auf der Erde nimmt.

Meine Frage woher nimmt sich Gott bitte das recht dazu über mich zu richten obwohl ich dem nie zugestimmt habe. Auch wenn er den Menschen erschaffen hat, meine Eltern haben mich ja sozusagen auch erschaffen wenn sie mich töten wäre dies aber trotzdem Mord.

Woher nimmt also Gott/Allah sich das recht über mich zu richten obwohl ich dem nie zugestimmt habe

...zur Frage

We genau hat Gott die Welt erschaffen?

Also vorerst glaube ich nicht an Gott. Möchte dies aber auch nicht schlecht reden weil dies sich leider sehr oft ändert. Also bin auf den Stand dass es ihm geben könnte ich aber noch nicht für diese Erkenntnis bereit bin(schwer zu erklären) Möchte auch keine Diskussion starten ob es ihm gibt oder nicht. Jeder der zu ihm findet hat Glück. ------- So zum Thema. Was genau versteht man darunter wenn Gott angeblich die Erde erschaffen hat? Meint man dass er auch nur die Erde erschaffen hat? Oder gar den Urknall erschaffen hat? ------ ({~*~})/ 🔅🔆Licht & Liebe🔆🔅 Homes

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?