Hat Trägheit eine Richtung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wenn du mit trägheit das verhältnis von kraft und beschleunigung meinst:

dieses ist entlang der bewegungsrichtung gegeben durch mg³, und senkrecht dazu durch mg.

hier ist m die masse (und nein, die nimmt nicht zu, sondern ist vom bezugssystem (und damit von der geschwindigeit) unabhängig) und g der lorentzfaktor g=1/Wurzel[1- v²/c²]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trägheit ist ja - vereinfacht gesagt - das Bestreben von Masse, die momentane Bewegung beizubehalten.

Wenn du eine bewegte Masse hast, wirkt die Trägheit also in beiden Richtungen: wenn du sie beschleunigen willst, wirkt die Trägheit entgegen der Beschleunigungsrichtung, wenn du sie abbremsen willst, wirkt sie in Bewegungsrichtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Usedefault
30.08.2016, 20:41

Ja aber um eine Masse auf die doppelte Geschwindigkeit zu beschleunigen, muss ich in Fahrtrichtung weniger Kraft aufbringen, als gegen die Fahrtrichtung. Somit wäre nach F = m*a die Trägheit in Fahrtrichtung niedriger.

0

In der Entwicklungsgeschichte hin zur speziellen Relativitätstheorie gab es tatsächlich eine Phase, in der zwischen "transversaler Masse" und "longitudinaler Masse" unterschieden wurde. Das lag aber an der unvorteilhaften Definition von Masse als "Kraft durch Beschleunigung". Dadurch hatte man richtungsabhängige Terme.

Definiert man Kraft jedoch als zeitliche Änderung des Impulses, verschwinden diese richtungsabhängigen Terme und man erhält die heute übliche "relativistische Masse".

Details dazu in https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetische_Masse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Usedefault
30.08.2016, 22:30

Was ist der Impuls? Einfach ausgedrückt bitte!

0

Was möchtest Du wissen?