Hat sich meine Lehrerin mit dem aufgeben einer Kollektivstrafe strafbar gemacht?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ganz allgemein und nicht auf Niedersachsen gegrenzt, dürfen Lehrer bestimmte Dinge nicht. Unter anderem: Zitat Focus "Das Kollektiv bestrafen; Die ganze Klasse zur Rechenschaft ziehen ist juristisch nicht erlaubt, da es zwangsläufig auch Unschuldige trifft. Kollektivstrafen stellen einen groben Verstoß gegen einen elementaren rechtsstaatlichen Grundsatz dar und sind pädagogisch fragwürdig."

www.focus.de/schule/schule/recht/tid-26014/unterricht-was-duerfen-lehrer-das-duerfen-lehre-nicht_aid_762094.html

Hier einige Punkte, wie in den einzelnen Bundesländern mit den Ordnungsmaßnahmen umzugehen ist. Unter anderem auch in Niedersachsen (schreib noch w w w. davor)

focus.de/schule/schule/recht/schulrecht/niedersachsenaid28679.html

Natürlich macht sich ein Lehrer nicht gleich strafbar, wenn er sich nicht an die Regelungen hält. Du kannst aber Widerspruch gegen die Kollektivstrafe einlegen, wenn es sich um eine solche handelt.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von megamachoo
05.12.2013, 23:24

Endlich mal jemand, der meine Frage ernst nimmt, versteht und auch wirklich beantwortet.

0

Die Lehrkraft zeigt den Schülern das, was sie im späteren Leben nicht machen sollten. Gegen Regeln verstoßen. Teamfähigkeit nennt man das im späteren Arbeitsleben. Ob es eine einmalige Aufgabe sein wird, das hängt von allen gemeinsam ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von megamachoo
28.11.2013, 22:27

Die Moral aus dieser Kollektivstrafe ist, dass das Verhalten des Einzelnen irrelevant ist, da man die Fehler anderer wieder gut machen muss. Das Gemeinschaftsgefühl der Klasse wird geschwächt, derjenige, der die Tat nicht gesteht wird öfter mal aus der Klassengemeinschaft ausgestoßen. Deswegen ist es in vielen Bundesländern verboten, Kollektivstrafen sind pädagogisch einfach nicht wertvoll.

1

Nicht alles, was schulrechtlich nicht zulässig ist, ist gleich strafbar! Ob die Lehrerin Euch die Strafe aufgeben durfte, kann ich nicht beurteilen, aber eine Straftat war es definitiv nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss ja keien Strafe sein ! Die Schule hat die Aufgabe dich allgemein sozial zu bilden, und genau so könnte man das was du unter Kolektivstrafe bezeichnest sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Euch einen Aufsatz auf zu geben ist nicht strafbar sondern ihre Pflicht euch zu bilden und erziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Strafaufgabe ausdrücklich (belegbar) als Kollektivstrafe aufgegeben worden ist, dann ist sie unzulässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von megamachoo
28.11.2013, 22:23

Bei uns war das so, dass jemand einen Papierball durch die Klasse geworfen hat. Da der Schuldige seine Tat nicht gestanden hat, hat sie uns allen (!) die Strafe aufgehetzt.

0

Wieso ist das gleich eine Strafe, wenn die Lehrerin aus gegebenem Anlass einfach mal möchte, dass Ihr alle über dieses Thema nachdenkt und dazu einen "Besinnungsaufsatz" schreibt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von megamachoo
29.11.2013, 13:57

Ich habe gefragt, ob es in Niedersachsen auch verboten ist, da es in vielen anderen Bundesländern verboten ist. Ich habe nicht nach deiner persönlichen Stellungnahme gefragt.

0

Wenn du mich jetzt sehen könntest! Ich hänge mit Lachtränen in den Augen vorm Bildschirm und grabbel nahezu blind nach einem Taschentuch :-D

Strafbar? Anzeige? Oh man, komm mal runter von dem Trip!

Lies mal das StGB. Sag mir Bescheid, wenn du die Stelle gefunden hast, wo die Worte "Lehrer", "Aufsatz", "Strafmaß" vorkommen.

Ich fasse es nicht :-D

Ich kugel mich immer noch vor Lachen :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von megamachoo
28.11.2013, 22:30

Kollektivstrafen haben keinen pädagogischen Wert und schwächen die Klassengemeinschaft. Das ist der Grund dafür, dass es in mehreren Bundesländern verboten ist. Ich habe nur gefragt ob es in Niedersachsen auch verboten ist, wenn du das Gesetz nicht als sinnvoll empfindest dann beschwer dich bitte bei unserer Volksvertretung und nicht bei mir.

0
Kommentar von holgerholger
29.11.2013, 12:14

Der Nick des Fragestellers sagt doch alles. Die Lehrerin ist doch eine Frau, das ist prinzipiell schon strafbar.

1

Du willst jemanden wegen einem Aufsatz verklagen? Sonst ist aber noch alles fit :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von megamachoo
28.11.2013, 22:28

Sehr hilfreiche Antwort.

0
Wegen dem unangemessenen Verhalten eines Schülers sollen nun alle Schüler meiner Klasse einen Aufsatz zum Verhalten im Unterricht anfertigen.

das nennt man disziplinierung und nicht verboten oder strafbar.kannst du beim schulamt in erfahrung bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Aufsatz machen ist doch keine Strafe...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaub ich kaum. Sie kann den Aufsatz auch einfach mal so als Hausaufgabe aufgeben, wieso sollte es dann so illegal sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von megamachoo
28.11.2013, 22:25

Ich würde dich gerne darum bitten mehr Fakten zu liefern. Ich frage nicht nach deiner Meinung, und übrigens hab ich halt öfter mal gehört, dass diese Art von Strafen nicht erlaubt seien.

0
Kommentar von megamachoo
28.11.2013, 22:52

Ich habe nach Fakten gefragt und nicht nach deiner persönlichen Stellungnahme zu diesem Thema.

0

Was möchtest Du wissen?