hat sich meine Chefin strafbar gemacht und wenn ja was nun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

du hast also derzeit keinen Ausbildungsvertrtag?

Super! Dann steht dir keine Ausbildungsvergütung zu, sondern ein gehalt für die geleisteten Stunden. ich würde den Mindestlohn fordern und notfalls einklagen, weil scheinbar ein Arbeitsverhältnis bestanden hat.

Warst du nicht einmal zur Berufsschule? Die muss dich doch angemeldet haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xblondiex
15.03.2016, 20:13

doch seit dem ersten Februar War ich in der Berufsschule bin nur im 2ten Halbjahr einsteigen da ich ja Rat im Februar die Ausbildung angefangen habe anstatt August

0
Kommentar von xblondiex
15.03.2016, 20:13

erst*

0
Kommentar von xblondiex
15.03.2016, 20:26

Ja habe ich

0

noch arbeiten laut ihr*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein , keiner von euch hat sich straffbar gemacht es war zwar gesetzeswiedrich von deiner scheffin aber sonst hast du damit nichts am hut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?