Hat sich jemand schon mal mit einem nicht so guten oder sogar schlechten Arbeitszeugnis beworben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hatte ein 3er-zeugnis von einer bank (war dort im Service). War, da ich durch mehere Monate Mobbing gar war, nichts gegen die  unehrliche bewertung getan.

Bewarb mich, es kam schnell zu einer Einladung bei einem Ingenieursbüro.

da sagte geschäftsführer,m als er im gespräch durch meine Unterlagen nl#ätterte §ach ja, die Bank...".. ich setzte an.. und er "die kann man eh nicht ernstnehmen, die halten sich ja immer für was besseres" *klapp zu*

Ich guck ihn an.. leicht verdutzt.. er: "na is doch wahr. Überall haben sie gute bis sehr gute Zeugnisse und bei der Bank heissts auf einmal, sie wären mau im Kundenumgang. *Pause* wir sind keine Bank"

Abends kam der Anruf, der Vertrag käme und nen Monat später war ich dabei. 3mal verlängert, jede Verlängerung mit Gehaltserhöhung, jetzt unbefristet seit 2 jahren.

Also- meine Befürchtung, das könne blöd werden, hat sich absolut nicht bestätigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nike1983 05.04.2016, 15:46

Ok. Note 3 ist aber auch nicht so schlecht, oder ? Hat du bei der Bank selbst gekündigt? 

0

Keiner zwingt dich ein schlechtes Arbeitszeugnis mit der Bewerbung mitzuschicken. Dann würde ich eher darauf verzichten es der Bewerbung beizulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nike1983 05.04.2016, 16:01

Da hast du natürlich recht. Meinst du aber nicht, dass man dann direkt eine Absage erhalten wird, wenn sonst alle Zeugnisse da sind, nur das "letzte" nicht ?

0
Messkreisfehler 05.04.2016, 16:02
@nike1983

Nein. Ich bekomm immer wieder Bewerbungen in denen entweder gar kein Zeugnis beigefügt ist oder nur von ein paar Arbeitgebern.

0
nike1983 06.04.2016, 08:06
@Messkreisfehler

Ok. Bist du denn Arbeitgeber? Wenn ja vermute ich, dass du mir hilfreiche Antworten liefern kannst. Vielen Dank. 

0

Was möchtest Du wissen?