Hat sich Hitler als guter Mensch gesehen oder wusste er, dass er böse ist?

11 Antworten

Hitler hat sich, was sich dadurch begründen lässt, wie die Leute ihn sahen, als einen Messias, als Auserwählten gesehen, ähnlich wie Jesus.

Der das auserwählte Volk, das deutsche Volk/die arische Rasse zum Ruhm verhelfen wird.

Die nationalsozialistische Ideologie sieht das, was heute der Inbegriff der Bösartigkeit ist, nicht für schlimm, sondern als notwendig.

LG

Du benutzt hier äußerst fragwürdige Begriffe... würde ich in dem Zusammenhang mal lieber schnell sein lassen, sonst wirst du noch gesperrt... übrigens:  es gibt kein auserwähltes Volk, GARKEINS !!! solltest du das auch so sehen wirste wohl jetzt gleich gebannt... selba schuld....

0
@Lumelora

Wo sage ich dass ich hinter diesem Gedankenschlecht stehe?...

0

was ist "böse", wer definiert "böse"?

Jeder Mensch hat andere Ansichten und findet andere Dinge "böse"

Ich denke nicht, dass er sich selber für "böse" gehalten hat

Es war wohl schon waansinng, aber größtenteils war es ihm wohl einfach nur egal, er wollte Macht und Annerkennung, egal wie. Gut, Böse, für mansche sind das nur Konstrukte, nur Worthülsen, es gibt kein Gut, kein Böse, es gibt nur "Das will ich, das will ich nicht"

Was möchtest Du wissen?