Hat sich eure Meinung GEÄNDERT zum Thema Flüchtlinge?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

es wurde Schlimmer als befürchtet 64%
ich bin nach wie vor froh dass wir viele aufnehmen 16%
unverändert 16%
etwas verändert 4%

32 Antworten

es wurde Schlimmer als befürchtet

Um erlich zu sein ist man nur noch verunsichert und hat Angst!

Das liegt auch an den Vorfällen mit Flüchtlinge einer mordet weil der nach Rumäin übersiedeln sollte.Und es gab noch weitere Vorfälle!

Einige Flüchtlinge scheinen sehr empänglich für den IS zu sein.

Natürlich nicht alle aber das ungute Gefühl ist da!Und es sind so viele und werden durchs Merkel wir schaffen das immer mehr!

es wurde Schlimmer als befürchtet

Thema Flüchtlinge? Was bei uns über die grüne Grenze in Millionenhöhe völlig unkontrolliert eingewandert ist, was das ist, weiss ja nicht mal unsere politisch Verantwortlichen. Mal sind es, je nach Wetterlage und Stimmung, Flüchtliche, Schutzsuchende, Hilfebedürftige, Asylbewerber, Fachkräfte,  jedenfalls immer Leute, die hier einwandern und solang bleiben können, wie sie wollen, unabhängig von ihrem Status. SPD-geführte Länder zb nehmen praktisch überhaupt keine Abschiebungen vor, weder bei kriminellen Einwanderern noch bei abgelehnten Asylbewerbern - in Niedersachsen 2016 von 18900 Abgelehnten kamen 980 in den Abschiebungsstatus, und der Innenminister "setzt auf freillige Ausreise".

Was sich bei mir geändert hat - meine Meinung über die Kanzlerin. Ich dachte am Anfang, die hat n Anfall von "Gutmenschentum" und ist damit   total überfordert und einfach inkompetent.

Aber sie tut nichts anderes als wie immer, nämlich "der Wirtschaft" zu dienen. Und "die Wirtschaft", die will aus Profitstreben offene Grenzen und ne "industrielle  Reservearmee", sowas was bei Karl Marx "deklassiertes Lumpenproletariat" heisst, oder etwas netter ausgedrückt "die Unterschicht aus allen islamischen Regionen dieser Erde".

Ob damit unsere Heimat, unsere Wirtschaft, unser Sozialsystem, unsere Kultur vor die Hunde geht, wen juckt das schon, solang das Geld im Kasten der Reichen klingt, nicht wahr?

es wurde Schlimmer als befürchtet

Nur ich habe es genau so richtig bewertet und kenne auch den Ausgang,die Auswirkungen und auch die Hintergründe,die zu diesem Handeln führen.Es werden 80 Milliarden in den nächsten fünf Jahren benötigt.Die können nicht auf Schulden neu aufgenommen werden( Maastricht Kriterien,nationale Schuldenbremse) so das es nur über Enteignungen,Leistungskürzungen für Deutsche und Steuererhöhungen geht.Dies führt zu einer Auswanderungswelle,für die ,die es sich leisten können.Die nächste Krise ist schon mit Ansage in Sichtweite.

Was möchtest Du wissen?