Hat schon mal jemand von Euch um den Zugewinn bei einer Scheidung auszugleichen eine Grundschuld aufs Haus eintragen lassen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Was genau ist Deine Frage? Eine solche Lösung - Grundschuld zugunsten des ausgleichsberechtigten Ehegatten - geht nur, wenn der ausgleichsberechtigte Ehegatte damit einverstanden ist. Denn grundsätzlich kann er sofortige Zahlung des Ausgleichsbetrags verlangen, es sei denn, die sofortige Zahlung wäre Dir nicht möglich. 

Was möchtest Du wissen?