Hat Saudi arabien was mit dem is zutun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Naja der saudi arabische staat unterstützt daesh nicht, im Gegenteil. Die wollen sogar mir Bodentruppen in Syrien einmarschieren. Es sind vielmehr Privatleute die geld rüberschicken aber das ist längst nicht mehr die größte und wichtigste geldquelle der Terroristen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Gerüchte und Vermutungen, die Saudis würden Terroristen finanziell unterstützen. Wie viel da dran ist - keine Ahnung. Im Prinzip gibt es zwei Dinge, die Saudi-Arabien vom sogenannten IS unterscheidet. Das saudische Königshaus unterhält politische und wirtschaftliche Beziehungen zum Westen (insb. USA) und es besitzt ein eigenes Land. Der sogenannte IS lehnt ersteres strikt ab und muss sich letzteres zusammenklauen. Wenig unterschiedlich ist ansonsten das Religions- und Weltbild, in dem das Recht der Mächtigen und der Scharia gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich, und nicht nur Saudi Arabien.

Das Bindeglied zwischen IS und diversen anderen islamischen Staaten ist der Wahhabismus. Diese Glaubensrichtung des Islam ist in Saudi Arabien dominierend, und durch den Einfluss auf die dort befindlichen Koranschulen, Rechtsschulen und den Pilgerorten Medina und Mekka, auch im Islam selbst wachsend.

Dem Wahhabismus ist der Salafismus entsprungen. Der Salafismus ist dann der Nähr- und Rekrutierungsboden für IS.

Einen hervorragenden Vergleich findest Du darin, wenn Du die von uns als Greultaten angesehenen Geschehnisse mit den bestehenden und praktizierten Rechtssystemen in diversen islamischen Staaten vergleichst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von saidJ
05.03.2016, 14:55

wenn ich das wort "wahhabismus" nur höre wird mir schlecht  . einfach nur ein schlechter versuch die moslems zu spalten . dies wird aber inshallah nicht passieren . es gibt keine wahabiten und keine salafisten . entweder man ist ein moslem oder man ist keiner . folgt man dem koran und der sunnah ist man moslem . tut man dies jedoch nicht ist man keiner und wenn man dann noch versucht an der religion so rumzudrehen bis sie dann einem passt fehlen mir die worte .

0

Also die araber habe einer der größten Länder die sind auch sehr reich . Alle Moslems sollten zusammen halten aber die sagen ach ist doch egal wir wollen unser Land nicht versauen. Ja Saudi Arabien Türkei (Erdogan) Merkel Unterstützen den IS aber sie vergessen das ein Weg mit lügen immer verlieren wird den wir werden diese IS Leute vernichten diese angebliche Muslime dann wird es Frieden geben in IRAQ Iran Syrien Türkei Afghanistan überall IMSHAALLAH ❤️☀️💚

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Islam ist eine Religion, die mit Normalität nichts zu tun hat, alles was dem Islam dient, ist richtig, auch wenn es wissenschaftlich falsch oder Unsinn ist.

Gott hat das Töten als Todsünde bezeichnet, der Islam verlangt bzw. erlaubt das Töten 182 X  und belohnt das sogar mit dem Paradies und 72 Jungfrauen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchakKlusoh
05.03.2016, 21:08

Das gilt für jede Religion.

Deus vult!

https://de.wikipedia.org/wiki/Deus_lo_vult

Paradies und 72 Jungfrauen.

Okay, die Christen sind/waren billiger zu kriegen. Denen reichte schon die Vergebung der Sünden für Morde an Andersgläubigen.

0

ich glaube schon das die Saudis den Is Ubterstüzen weil Saudi arabien nimmt keine Flüchtlinge auf macht keine Militärischen angriffe und die meisten is kämpfer kommen aus saudi arabien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über versteckte Kanäle und verschiedene Umwege... ja, ich bin davon überzeugt, dass sie Terroristen unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Saudi-Arabien wird der Blogger Raif Badawi ausgepeitscht -
wegen Kritik an der Religionspolizei. Eine grausame Strafe, wie sie auch der "Islamische Staat" verhängt. Beide Regime teilen eine ähnliche Ideologie.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-islamischer-staat-saudi-arabien-verhaengt-aehnliche-strafen-a-1014231.html

Saudi-Arabien gilt als einer der größten Sponsoren des islamistischen
Terrors, doch allmählich scheint in der Golf-Monarchie ein Umdenken
einzusetzen. Trotzdem sind Gruppen wie die Terrormiliz "Islamischer
Staat" ein Produkt der strengen Islamauslegung der Saudis.

http://web.de/magazine/politik/Kampf-Islamischer-Staat-IS/saudi-arabiens-bizarre-rolle-anti-terror-kampf-islamischer-staat-31185974

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat nichts mit IS zu tun. IS sind Terroristen und Saudi Arabien nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von waldfrosch64
05.03.2016, 09:55

Im Namen des Islamischen Gesetzes ,der Scharia , Ehebrecher steinigen  und Dieben die Hände und Füsse  abhacken  und Unzüchtige  zu Geisseln , Christen  einzusperren weil sie Bibeln besitzen ,während man als korrupte Elite selbst ins Saus und Braus  und Sünde lebt ,betrachte ich doch sehr wohl als Terror.

4
Kommentar von SchakKlusoh
05.03.2016, 21:05

Saudi Arabien finanziert Terroristen. Die Saudis finanzieren Boko Haram, Al Schabah und Moslem-Bruderschaften in Afrika. Das gehört zu einer weltweiten Missionierungskampagne.

Zum Beispiel tauchten G36-Schnellfeuergewehre von Heckler und Koch in Nordafrika bei Moslem-Milizen auf, kurz nachdem Saudi Arabien diese in Lizenz fertigten. Die Identifikationsnummern waren eindeutig zurückverfolgbar.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-islamischer-staat-terrorpakt-mit-boko-haram-a-1022568.html

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kenia-al-shabab-terroristen-toeten-mindestens-70-studenten-a-1026957.html

0

Was möchtest Du wissen?