Hat Polizeibeamter auf dem Weg zur Arbeit schon Weisungsbefugnisse?

7 Antworten

Wie kommst Du auf die Idee, dass der Polizist in Uniform "höchstwahrscheinlich auf dem Weg zur Dienststelle" war und nicht als Kontaktbereichsbeamter auf Fußstreife?

Und selbst wenn er tatsächlich erst "auf dem Weg" war: in dem Augenblick, in dem er sich entschließt, "dienstlich" zu werden, ist er auch im Dienst, und darf jegliche dienstliche Handlung vornehmen, vom Knöllchen bis zur Festnahme.

(Bei "Gefahr im Verzug" sind Polizeibeamte sogar verpflichtet, sich selbsttätig "in Dienst zu setzten".)

Ja, immer.

Wenn es die Lage erfordert versetzt sich ein Polizist "in Dienst", dazu muss er nicht "anstempeln" oder sowas. Wenn es Situation und Lage erfordern ist er eben "im Dienst"

Er kann es IMMER tun, auch ohne Uniform. Es kann - manchmal MUSS er sogar - sich selbst jederzeit in den Dienst versetzen. Rechtmäßiges Handeln selbstverständlich vorausgesetzt.

Gruß S.

Rote Ampel überfahren und geblitzt?

Hallo, ich bin 26 Jahre alt, habe seitdem ich 18 Jahre alt bin einen Pkw-Führerschein und wurde grade an einer Ampel geblitzt, weil ich nicht absichtlich über Rot gefahren bin. Das war so: Die Ampel war orange, ich dachte ich schaffe es noch, doch dann wurde die Ampel schneller als erwartet rot, und ich bin kurz stehen geblieben. Weil ich total blöd da stand(Ampel hatte ich halb überquert), bin ich dann doch weiter gefahren und wurde geblitzt. Es müsste ja nachweisbar sein, dass ich auf Schrittgeschwindigkeit geblitzt wurde. Eigentlich sehe ich das nicht ein Bußgeld zu bezahlen oder gar den Führerschein entzogen zu bekommen. Was erwartet mich jetzt?

...zur Frage

Rettungsgasse an Roter Ampel, hineinfahren in die Kreuzung?

Hallo Leute,

Ich habe mal eine Frage, und zwar war ich auf dem nach Hause weg, als ich im Rückspiegel ein Blaulicht sah mit Horn. Bin dann selber nachdem ich mich versichert habe das keiner gerade auf dem Radweg fuhr auf den Radweg gefahren und habe mich parallel zur Straßenseite gestellt. So das die Polizei an mir vorbei kam. An der Ampel die noch gut 300m von mir weg war. Sah ich das das Polizeiauto aufgehalten wurde(Ampel war rot).

Ich weiß aus dem Theorie Unterricht noch das wenn man an einer roten Ampel steht und nicht die Möglichkeit hat nach Linkes oder Rechtes auszuweichen, vorsichtig über die Rote Ampel soweit rüber zu fahren um den Einsatzwagen platz zu machen.

Doch da stellt sich mir eine Frage was ist wenn ich jetzt in die Kreuzung eingefahren bin also über die rote Ampel um platz zu machen, was darf ich dann machen? Muss ich dort stehen bleiben bis einer hinter mir freundlich "Hupt", oder darf ich wenn ich in der Kreuzung bin und der Verkehr es zu lässt weiter fahren oder muss ich mit Rückwärtsgang wieder zurück hinter die Haltelinie fahren?

Wenn man mich so direkt fragen würde ich wahrscheinlich in der Kreuzung stehen bleiben und warten bis jemand hinter mir ein Zeichen gibt also Lichthupe, Handzeichen, Hupe etc... . Einfach weiterfahren würde ich wahrscheinlich nicht da ich nicht weiß wie die Ampel genau geschaltet ist.

Da bin ich mir jetzt nicht mehr sicher. Weiß jemand wie man sich dabei richtig verhält?

Lg Jan

...zur Frage

Über gelb gefahren , aber bezichtigt über rot gefahren zu sein - Polizei behauptet

Wir sind heute zu 3. in einem Transporter gefahren und rechts abgebogen. Es war definitiv gelb . Alle 3 haben es genau so gesehen. Die Polizisten standen auf der linken Seite und haben uns rausgewunken . Die Behauptung wir wären über rot gefahren habe er nur geschlussfolgert aus der grünen Fußgänger Ampel. Sprich er hat ausdrücklich gesagt er hat nicht unsere rote Ampel gesehen ,sondern nur die Fußgänger Ampel.

Das heißt 1 Beschuldigter und 2 Zeugen sagen es war gelb und ein Polizeibeamter behauptet es muss rot gewesen sein. Aus seiner Schlussfolgerung. Der 2. Polizist hat sich rein garnicht dazu geäußert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?