Hat P!NK ihr leben riskiert mit ihrem Song gegen den Präsidenten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Natürlich hätte das theoretisch passieren können. Theoretisch muss sie dafür nicht mal ein bestimmtes Lied singen. Theoretisch kannst du dir jede Menge unschöner Dinge vorstellen, die passieren können.

Praktisch ist das vollkommener Unsinn...

Und dafür, dass MTV das angeblich nicht spielen durfte, haben sie sich aber sehr ausführlich damit auseinandergesetzt.

http://www.mtv.com/news/1519661/pink-pens-an-open-letter-to-president-bush-on-new-album/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil man mal nen Präsidentin beleidigt wird man nicht umgebracht.... Ein Präsident ist ebenfalls nur ein Mensch :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja,direkt beleidigend ist der Song ja nicht. Und erinnere mich, ein Livevideo von dem Song damals bei MTV gesehen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das interessiert in den USA keine Sau. Der Erste Zusatzartikel zur Verfassung ("First Amendment") garantiert Meinungsfreiheit in einem für Deutsche unvorstellbaren Ausmaß. In den USA sind Dinge erlaubt, die in anderen Ländern bereits Straftaten sind - etwa die Leugnung des Holocausts oder das öffentliche Verbrennen der eigenen Landesfahne. Beides in Deutschland verboten. Da fällt ein abwertendes Lied über den gegenwärtigen Präsidenten nicht wirklich ins Gewicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/1.\_Zusatzartikel\_zur\_Verfassung\_der\_Vereinigten\_Staaten

https://usaerklaert.wordpress.com/2006/11/22/free-speech-teil-1-warum-die-usa-holocaust-leugner-schutzen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den USA gehört die Redefreiheit zur Verfassung, es schützt z.T. sogar Äußerungen, die als volksverhetzend oder staatsfeindlich angesehen werden könnten.

Also nein, P!nk war nicht in Todesgefahr. Höchstens Proteststürme und Radioboykotte gegen das Lied hätte es geben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke schon, dass sie sich bewusst war, dass sie damit mächtigen Ärger bekommen kann. Wäre sie allerdings auf einmal tot, kurz nach dem Release, dann wäre es ja schon ziemlich offensichtlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass MTV den Song nicht gespielt hat, hat mich damals nicht gewundert, bei der verlogenen Saubermannpolitik, die der Sender betreibt. Gewundert hatte es mich, dass man nicht versucht hatte, mit Schmutzkampgnen die Karriere von Pink zu zerstören. Einen Anschlag auf sie hielt ich aber nie für wahrscheinlich.

"Dear Mr. President" gehört für mich bis heute zu den besten Songs, die ich je gehört habe und immer noch höre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil man was gegen den Präsidenten sagt wird man nicht umgebracht...

Sonst müssten ja so ziemlich alle Präsidentschaftskandidaten genau so ihr Leben aufs spiel setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Staaten herrscht Redefreiheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?