Hat Paracetamol Nebenwirkungen bei Konsum gegen den anschließenden "Kater"?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Schon Paracelsus (Erfinder des Paracetamols) sagte: "Die Dosis macht das Gift".

Richtig eingesetzt, wenige Male im Jahr unter strenger Indikation, speziell Fieber, ist es nicht übermäßig schädlich.

Insbesondere Paracetamol ist aber schon bei einer sehr geringen Tagesdosis (manche sprechen von 2000mg/Tag!) toxisch und sogar lebensbedrohlich. Und geht EXTREM auf Leber und Nieren.

Hausärzte gehen in der Praxis bei extremen Schmerzen über kurze Behandlungsdauer von max 4x600g über den Tag verteilt höchstens alle 4h aus = 2400g max pro Tag. Lt Apotheke oft sogar nur 1800mg, da auch vom Gewicht abhängig.

Und geh mal nicht nur vom Sterbefall aus: im schlimmsten Fall überlebst du, wachst auf der Intensiv auf und bist schwer geschädigt und ein Leben lang auf Hilfe angewiesen und/oder eine Transplantation.

Gegen Schmerzen gibt es noch andere Präparate. Die bekämpfen auch nicht die Ursache (da ist Therapie angezeigt!), sind aber nicht so toxisch. Hier wäre Aspirin und Ibuprofen zu nennen. Grade letzteres wirkt ähnlich gut wie Paracetamol.

Ibuprofen ist meines Wissens lt Packungsbeilage mit max 1800-2400mg/Tag angegeben (auch: Größe/Gewicht).

Grundsätzlich sollte man sich aber an die Anweisung des Arztes halten und der empfiehlt SICHER keine Schmerzmitteln nach oder während Alkoholkonsum.

Du solltest dich etwas mehr damit beschäftigen, was durch den Alkohol in deinem Körper passiert. Es werden unter anderem Salze, Elektrolyte und Wasser entzogen. Das verursacht (neben schlechter Qualität des Alks) den Kater.

Eine Option wäre also eine Elektrolytlösung (Apotheke oder DM - wird mittlerweile sogar als "Katerkiller" verkauft), dazu viel Wasser trinken und allg Salze und Minalien zuführen - natürlich oder zur Not über Brausetabletten aus den Röhrchen. Klingt albern und eklig, bringt aber schon Einiges!

Wenn es ohne Schmerzmittel überhaupt nicht geht:

Ibuprofen bis zur angegebenen Maximaldosis (gängige Praxis der Hausaärzte: max alle 4h 600mg bei max 2400mg/Tag!) und dazu - ganz wichtig - einen Protonenpumpenhemmer.

Und zwar ist das ein Magenschutzmittel, welches die Magensäure hemmt, da Ibuprofen (wie fast alle Schmerzmittel der Klasse NSAR) SEHR stark auf den Magen geht und du als letztes noch Magenschmerzen (oder gar ein Geschwür) brauchst. Die Gefahr ist bei Alkmissbrauch eh schon erhöht.

Die gängigen und rezeptfreien sind Pantoprazol und Omeprazol. Bei beiden besteht jedoch das Problem, dass sie erst einen gewissen Pegel im Blut erreicht haben müssen, damit sie zuverlässig schützen! Das nennt man "Steady State" und ist bei diesen nach ca. einer Woche der Fall.

Wäre in deinem Fall aber ja in Ordnung und daher wohl Pantoprazol das Mittel der Wahl.

Es gibt einen Abkömmling des Omeprazol, das Esomeprazol (darin ist nur einer von zwei aktiven Isomeren des Omeprazol enthalten), welches nach wenigen Stunden (<24h) schon den Magenschutz entfaltet und keinen Steady State braucht. Klassisches Mittel bei Gelegenheits- oder Akutfällen wie Verletzungen, wo Ibuprofen oder Voltaren gegeben wird.

Du kannst und solltest dich diesbezüglich in der Apotheke beraten lassen (ich bin weder Mediziner noch Apotheker) und auf jeden Fall nochmal mit dem Arzt sprechen. Grade auch betreffend der Kombination der genannten Medikamente mit Alkohol.

Die Elektrolytlösungen, Wasser in gewissen Mengen und Mineralstoffe - auch Suppenbrühe, selbst instant! - ist sehr gut, sollte aber zumindest keinesfalls schaden.

Dennoch hoffe ich, hilft dir das soweit! :)

Gute Besserung! :)

spaceunger 19.11.2015, 19:13

wooow, herzlichsten dank! :)

0

Paracetamol schädigt - wenn man es zu häufig nimmt - die Leber und die Nieren. Wenn Du das wegen zu übermäßigem Alkoholkonsums einnimmst (man könnte es auch saufen nennen), schadest Du der Leber gleich zweimal. Wer 4-5 mal die Woche so viel trinkt (also eigentlich täglich), dass er am nächsten Tag dringend ein Schmerzmittel braucht, sollte mal über seinen Alkoholkonsum nachdenken. Setz Dich bitte mal mit den Anonymen Alkholikern in Verbindung, Du hast ein echtes Problem!!lg Lilo

https://www.anonyme-alkoholiker.de/


Im Prinzip brauchst Du Dir nur die Abschnitte Wechselwirkungen und Nebenwirkungen in der Gebrauchsinformation (Beipackzettel) oder Fachinformation durchlesen. Paracetamol kann die Leber bis zur Zirrhose schädigen.

  • Paracetamol kann die Leber sehr stark schädigen. Du solltest die im Beipackzettel angegebenen Mengen unbedingt einhalten. 
  • In Kombination mit Alkohol innerhalb der gleichen 24 h ist Paracetamol ganz besonders gefährlich und kann die Leber dann schon bei geringeren Mengen nachhaltig schädigen. Diese Gefahr wird von vielen Nutzern unterschätzt. Verzichte unbedingt immer mindestens 24 h nach Einnahme einer Tablette auf Alkohol und nimm keine Tablette ein, wenn noch Restalkohol vorhanden sein kann.
  • Erheblich nebenwirkungsarmer ist Ibuprofen, aber auch dort muss die maximale Dosis von 3 x 400 mg je Tag eingehalten. 
  • Wieso musst du so oft Schmerzmittel nehmen? Das sollte dir zu denken geben und viel eher die Ursache behandelt werden!
spaceunger 19.11.2015, 00:26

okee, das klingt ja nicht so gut. danke

0
Kajjo 19.11.2015, 00:30
@spaceunger

Wieso nimmst du so oft Schmerzmittel?

Alkohol/Kater und Paracetamol sind absolute Kontraindikationen, die die Leber extrem schädigen können -- bis zum Leberversagen und Tod.

Nimm niemals Paracetamol gegen alkoholbedingte Beschwerden!

0

Paracetamol ist schlecht, wenn du Leberprobleme hast. Außerdem solltest du keinen Alk trinken, wenn du sie einnimmst, weil dadurch die Leber doppelt belastet wird. Alternativ und oft auch sehr hilfreich wäre Ibuprofen. Dieses wird über die Nieren ausgeschieden.

DumSao 19.11.2015, 00:35

Ibuprofen geht aber auf den Magen, soweit ich weiß. also nie auf nüchternen Magen einnehmen.

0
AppleTea 19.11.2015, 00:43

Ja da hast du recht

0

Ja hat es Paracetamol kann die Leber schädigen. Warum nimmst du es? Es gibt auch andere Schmerzmittel die zwar nicht wirklich gesund sind aber unterm Strich weniger schaden als Paracetamol.

spaceunger 19.11.2015, 00:24

ehrlich gesagt habe ich ein ziemlich großes alkoholproblem und überlebe meinen kater sonst nicht...mittlerweile sterbe ich fast jedes mal

0
LiselotteHerz 19.11.2015, 10:50
@spaceunger

Das hättest Du nicht extra erwähnen müssen, geht schon aus dem Text hervor. Ich habe als junge Frau genau das gleiche Problem gehabt, war zwar nicht ständig verkatert, aber ich selbst bezeichne mich als Alkoholikern. Bei mir blieb es nie bei einem Glas, habe dann immer mehr getrunken, zum Schluß mir sogar Vorräte zu Hause versteckt, war eine schlimme Zeit!! Ich bin jetzt seit fast 30 Jahren trocken!! Das schaffst Du auch. Ich habe das mit Hilfe der Meetings, zu denen ich anfangs mehrmals wöchentlich gegangen bin, bei den Anonymen Alkholikern geschafft. Trau Dich, kontaktiere Dir mal (siehe meinen Link oben) und frage nach, wo Meetings in Deiner Nähe stattfinden. Solltest Du so wohnen, dass Du wirklich nirgend hin kannst, gibt es immer noch die Möglichkeit, an online-Meetings teilzunehmen. Da habe ich allerdings keine Erfahrung. Ich bin ein Mensch, der mit Menschen direkt reden muss und auch mal in den Arm genommen werden möchte, wenn es mir schlecht geht. Alles Gute für Dich. lg Lilo

0
greulinchen 19.11.2015, 00:43

Dann solltest du dir dringendst andere Hilfen suchen. Zb. bei einem Psychiater, Suchtberatung usw. Paracetamol und Alk ist eine seeehr ungesunde Kombi.

0

Paracetamol geht auf die Leber und die Nieren, glaube ich zu wissen. Zumindest wenn du sie regelmäßig nimmst. Achte auf deine Körpertemperatur, da Paracetamol auch Fiebersenkend wirkt !
es Wäre trotzdem gut zu wissen, Warum du Schmerzmittel nehmen musst.

spaceunger 19.11.2015, 00:25

ehrlich gesagt habe ich ein ziemlich großes alkoholproblem und überlebe meinen kater sonst nicht...mittlerweile sterbe ich fast jedes mal

0
DumSao 19.11.2015, 00:33
@spaceunger

Das tut mir leid, aber es ist keine gute Idee, die Auswirkungen der einen Droge mit anderen Drogen zu bekämpfen. An deiner Stelle würde ich komplett mit dem Saufen aufhören, da du es ja selbst schon als Problem erkannt hast. Wenn du meinst , du schaffst das nicht alleine, lass dir von deinem Arzt helfen, der kennt bestimmt , Leute und Institutionen, die dich beim abstinent werden unterstützen können. Das Ziel wäre dann eine wesentlich bessere Lebensqualität. Man lebt nur einmal, also sollte man sich dieses eine Leben nicht versauen und sich in vollen Zügen und unbenebelt dessen Realität reinziehen.

0

Es macht gleichgültig. Also das einem mehr egal ist^^ Außerdem kann irgendwann die wirkung ausbleiben.

Schmerztabletten können immer Magenprobleme verursachen, das kann ich dir schon mal sehr sicher sagen... den Rest musst du auf der Packungsbeilage lesen, gibt es bestimmt auch öffentlich hier im Netz

Monsieurdekay 19.11.2015, 00:23

oder frage deinen Arzt oder Apotheker^^

0

Was möchtest Du wissen?