Hat Os X Vorteile gegenüber Windows?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich muss sagen, dass Windows inzwischen auch schon recht gut geworden ist. Auch wird wohl jemand besser mit Windows arbeiten können, der jahrelang nur Windows gekannt hat.
Einen grossen Vorteil von macOS finde ich aber die sehr gute Stabilität und dass das System mit der Zeit nicht zugemüllt wird. Es gibt keine dll-Orgien und ich brauche nicht unbedingt irgendwelche Optimiertungstools. Ich weiss nicht, wann das letzte Mal mein Macbook wirklich abgestürzt ist und ich habe glaube seit 2004 noch nie ein Mac neu aufgesetzt. Auch beim Neukauf ist absolut keine Müll-Shareware auf einem Mac drauf, ich muss nichts deinstallieren und kann einen Mac einfach nutzen. Auch finde ich die durchdachte Backup-Lösung Time Machine ideal. Natürlich ist es auch klasse, dass es fast keine Viren gibt und somit das ganze Virenscanner-/Internet Security-Suite-Gedöns wegfällt, aber das ist nicht unbedingt ein Verdienst des OS.
Es sind aber vor allem die kleinen Dinge, die ich an macOS mag. Z.B. nervt macOS weniger mit Hinweisen, ich will z.B. nicht wissen, wann ein Treiber installiert wird und Updates werden dann installiert, wann ich will und nicht beim Herunterfahren, wenn ich weg will. In Pdf-Dateien drucken kann macOS schon ewig und schon 2004 war mein iBook innert wenigen Sekunden aus dem Standbye bereit. Auch Mehrfingergesten auf dem Trackpad unterstützen Macs schon seit Jahren.
Aber es gibt auch Dinge, die mich an macOS nerven, besonders das Fensterhandling.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oke, das Design vllt. Aber Vorteile die einem wirklich irgendwo helfen.

Gutes Design bedeutet ja nicht nur, dass etwas schick aussieht. Es bedeutet auch eine logische und konsistente Benutzerführung.

Natürlich ist es ein echter Vorteil, wenn ein Betriebssystem durch gutes Design (sowohl Optik als auch Bedienlogik) dem Anwender die alltägliche Benutzung so angenehm wie möglich gestaltet, die Benutzung geradezu Spaß macht.

Und genau das ist für mich, ganz ehrlich, der größte Vorteil von OS X bzw. macOS. Und auch der Bereich, in dem Windows noch immer am meisten aufzuholen hat.

Andere, "handfestere" Vorteile wie Stabilität, Sicherheit, Wartungsfreiheit usw., die größtenteils bereits in den anderen Antworten genannt wurden, sind ganz ohne Frage natürlich auch wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundliegend unterscheiden sich die beiden Systeme so:

macOS arbeitet mit einem Sandboxsystem d.h. Apps werden in eine art Kasten gefangen. In diesem Kasten können sie tun was sie wollen aber eine App kann aus dem Kasten nicht ausbrechen und so ins System eingreifen oder andere Apps manipulieren. Deswegen erzeugt macOS keinen Datenmüll und ist extrem zuverlässig und sicher. Bei bedarf kann man nach Eingabe das Passworts dieses Sicherheitssystem für einzelne Programme abstellen, so ist man sicher aber trotzdem nicht eingeschränkt.

Bei Windows haben Apps nach der Installation nahezu alle rechte. Da die Entwickler oft Daten sammeln, verteilen sie überall im System ihren Programmcode und so entsteht Datenmüll der den PC langsamer und unzuverlässiger macht. Schadsoftware muss nicht das System selbst angreifen, sondern es genügt wenn ein installiertes Programm eine Schwachstelle aufweist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Keine Malware
  • Kein Defragmentieren
  • Kein Partitionieren
  • Keine DLL-Müllhalde
  • Kein DLL-Chaos
  • Keine Bluescreens
  • Keine Abstürze
  • „Einheitliche“ Benutzerführung
  • Deutlich längere Erfahrung mit GUI's
  • Schickes Design
  • Es sind die vielen Kleinigkeiten, die das Leben mit Macs angenehmer gestalten … :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es ist recoursensparend, zuverlässig, programme kacken nicht so oft ab, ich finde das mit dem Dock und der oberen Menüleiste praktischer, ist ein auf Unix basierendes OS, kostenlos, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LiemaeuLP 09.10.2016, 09:17

Virensicherer

1
acoincidence 09.10.2016, 13:28

Kostenlos in welchem Kontext ? 

Kostenlos bei jedem Apple gerät dabei. 

Man kann es aber nicht kostenlos bei Chip.de oder Bild.de runterladen. 

Natürlich entstehen keine weiteren Kosten für das OS X , weil es bereits beim Hardware kauf bezahlt wurde. 

0
LiemaeuLP 09.10.2016, 14:40

Man benötogt keinen kostenpflichtigen Lizensschlüssel, oder sowas, macOS ist KOMPLETT KOSTENLOS
(Inkl. Upgrades und co)
Hackintosh ist ist auch kostenlos, auch wenn man keine Apple Hardware (mit macOS) gekauft hat

1
acoincidence 10.10.2016, 09:21
@LiemaeuLP

Ach ja? Google spuckt aber nix dazu aus. Bitte nenne die Quelle für deine These. 

Würde ich gerne runterladen. 

"Die Hardwarekosten belaufen sich auf 370,00€. Inklusive einer Lizenz für das eingesetzte Betriebssystem Mac OSX Lion liegen wir knapp unter 400,00€"

http://pc.de/hardware/apple-mac-nachgebaut-3266

0
LiemaeuLP 10.10.2016, 13:12

Junge, wenn macOS kostenlos ist, ist es kostenlos. Nur Windows kostet was!
Weshalb wird Microsoft wohl auch Micro$oft genannt?

Belegt: Installier einmal macOS, wird nach einem Lizenskey oder etwas in der Art gefragt was was kosten könnte nein? Kostet ein Upgrade im Appstore was? Nein

Du verwechselst da was mit nem Installationsdatenträger, wenn man so einen fertig kauft und nicht selbst erstellt kostet der natürlich was

0
LiemaeuLP 10.10.2016, 13:15

Das ist übrigens keine These, sondern eine Tatsache.

Finde es aber amüsant dass da Leute die keine Ahnung haben (*hust* du *hust*) immer meinen alles besser zu wissen

0

Ja auf jeden Fall. 

Das System ist auf maximale Lebensdauer ausgelegt. Backups mit einem Klick und das System ist vor dem Benutzer geschützt. 

Kein Zumüllen, keine Datenreste nach dem deinstallieren von Programmen, keine Beschädigungen von Systemdateien durch Viren und niemals fehlende System Treiber. 

Etc. 

Die Liste könnte ich den ganzen Tag weiterführen. 

Es ist einfach durchdacht und auf  die Hardware abgestimmt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
pixxelgamer 09.10.2016, 10:59

Danke. Aber "auf die Hardware abgestimmt"... wenn ich es als zweites OS auf meinem Windows PC installiere?

0
acoincidence 09.10.2016, 13:23
@pixxelgamer

Als zweites OS auf dem PC ist nicht zulässig. Apple verbietet das.  Apple OS X ist nur auf Macintosh Geräten abgestimmt. 

Hast du nicht vor ein MacBook oder Mac zu kaufen dann hat sich das Thema für dich eh erledigt. 

1

Fast keine Vieren, fast alles ist einfacher zu bedienen, dast keine Probleme wenn man etw. runterläd, guter Support (anders als bei windows :D), usw.

Ps: ich habe immer fast geschrieben, weil es sicherlich nicht zu 100% immer so ist sondern halt nur zu 99,9...

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wolfgang1956 10.10.2016, 06:20

Und wenn es dann 99,99 % oder 99,999999999 % sind?

1

Was möchtest Du wissen?