Hat noch jemand so starke Stimmungsschwankungen durch die Pille?

5 Antworten

Schwankungen wären eher untypisch - da die Pille ja einen konstanten Hormonspiegel hält. Damit wäre eher in der Pause zu rechnen, wenn die Hormone zeitweise abgesetzt werden.

Aber: Unlust (gerade die sexuelle) sind eine typische Nebenwirkung der Pille - steht vermutlich auch in der Packungsbeilage. Wenn Du so schnell schon in den zweifelhaften Genuss der Nebenwirkungen kommst, kannst Du eigentlich nur zwei Dinge tun:

1. Deinem Körper noch ein wenig Zeit geben, um sich an die künstlichen Hormone zu gewöhnen.

2. Die Pille wechseln (wobei ich bezweifle, dass das langfristig etwas bringen wird... so sehr unterscheiden sie sich dann doch nicht).

3. Auf hormonfreie Verhütungsmethoden umsteigen - hier gibt es einiges auf dem Markt, was zum Teil sogar sicherer und mit weit weniger Nebenwirkungen versehen ist. Ich persönlich bin Fan der Kupferkette und verwende sie seit fast vier Jahren.

Alles Gute!

so sehr unterscheiden sie sich dann doch nicht

Doch, auf jeden Fall. Das Östrogen ist zwar bis auf wenige Ausnahmen immer dasselbe und nur unterschiedlich hoch dosiert, aber die Gestagene sind sehr verschieden.

Gerade das häufig verschriebene Levonorgestrel ist bekannt dafür, dass es depressive Verstimmungen auslöst, und auch Akne kommt bei LNG öfter vor als bei anderen Gestagenen (wegen der andogenen Partialwirkung).

Bei einer Pille mit einem anderen Gestagen kann alles komplett anders sein.

0
@Pangaea

o.k. - ich änder um in: so sehr unterschieden sie sich für mich(!) dann doch nicht. 

Habe damals wegen genannter und ähnlicher Nebenwirkungen auf eine Pille mit Chlormadinonacetat gewechselt - was auch nichts geändert hat.

0

Stimmungsschwankungen können auch durch eine Unterfunktion der Schilddrüse entstehen. Dein Hausarzt kann es durch einen Bluttest herausfinden.

Ich hatte das Problem. Wie auch eine Freundin von mir.  Sie war aber schlimmer dran als ich u einfach unausstehlich.

nimm lieber Verhütung ohne die ganzen Hormone.  Ich würde da gar nicht mit den Pillen rum emperimentieren, sondern lass dich über die Kette und Spirale informieren.

Ja klar, depressive Verstimmungen sind eine typische Nebenwirkung von Levonorgestrel. Lass dir von deiner Frauenärztin eine andere Pille verschreiben.

Kann an der Pille liegen, hatte es auch mal, gepaart mit Migräne. Würde zum FA gehen und wechseln

Was möchtest Du wissen?