Hat noch jemand einen Bausparvertrag bei Wüstenrot, nennt sich LeoRun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne diesen Vertrag nicht, aber ganz Allgemein.

Die Zuteilungsreife kommt zum Tragen wenn du das Darlehen willst. Wenn ich es recht verstanden habe, willst du doch nur dein Guthaben? Also muß der Vertrag nicht zugeteilt werden.

Gibt es evtl. in der Kommunikation, im Verständnis, ein Problem.

Der Vertrag läuft schon länger, also sollte eine Kündigung möglich sein. Bei anderen Bausparverträgen ist das so, ist es eigentlich ein (recht) hoch verzinster Vertrag? Dann könnte die Bausparkasse doch glücklich sein, das ihr ihn beenden wollt.

1,6%, ist das evtl. die "Abschlußgebühr", die in bestimmten Fällen erstattet bzw. nicht berechnet wird?

Normalerweise könnte man bei einer Kündigung mit einer Bearbeitungszeit von 4-6 Wochen rechnen.

Sprich doch noch mal mit dem Bearbeiter.

Das ist der bisherige Mailkontakt, eigentlich ist das klar verständlich

Sehr geehrte Frau .........,

 den Kontoauszug, habe ich Heute für Sie nochmals angefordert.

Dieser müßte die Tage bei Ihnen eingehen.

 

Die Zuteilung ihres Bausparvertrages ist noch nicht erreicht.

Falls Sie dies möchten, bitte mal einen Termin vereinbaren,

um darüber zu sprechen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Kontaktanfrage über Vertreterhomepage

Nachricht
Mein Bauspar-Vertrag ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, Tarif: LeoRun Sehr geehrter Herr ...., ich habe mit ihrem letzten Schreiben zwar einen aktuellen Kontoauszug avisiert bekommen, lag aber nicht bei. Bitte senden Sie mir diesen zu. Des weiteren möchte ich wissen, da dieser Bausparvertrag bereits zuzahlungsreif ist, wann ich über die angesparte Summe verfügen könnte, wenn ich mich entschließen würde, diesen zu kündigen. Dies ist eine unverbindliche Anfrage, keine Kündigung! mfg ..............

0
@LiselotteHerz

Na ja, du fragst nach Zuteilsreife. Es wird geantwortet, der Vertrag ist noch nicht zuteilungsreif.

Wann zugeteilt wird, liegt im großen Maße bei der Bausparkasse, einfach genügend gespart zu haben, reicht nicht. Da gibt es ein Punktesystem aus Wert und Zeit.

Man kann auch seinen Vertag zuteilen lassen, erstmal kein Darlehen nehmen sondern nur den gesparten Betrag, das geht eben nur bei Zuteilungsreife.

Man kann den ganzen Bausparvertrag kündigen, sein Guthaben auszahlen lassen und hat keinen Anspruch auf das Darlehen. Da ist die Zuteilungsreife nicht relevant!

Was also willst du? Deinen Vertrag zugeteilt haben oder kündigen und Guthaben auszahlen lassen?

1
@ellaluise

Ich will kündigen und das Guthaben ausbezahlt bekommen. War die Frage von mir vielleicht falsch formuliert?

0
@LiselotteHerz

Eben habe ich mal eine sinnvolle antwort per Mail bekommen

die Zuteilung ihres Bausparvertrages, erfolgt bei derzeitiger Besparung mit den 40 € VL, in 2018. Falls Sie den Bonus jetzt schon aktivieren, sprich auf ein zukünftigen Darlehensanspruch verzichten, erhalten Sie die Zuteilung Anfang 2016.

Die Zuteilungsberechnungen, finden Sie jeweils in den Anlagen.

Falls Sie den Bonus jetzt aktivieren möchten, finden Sie auch das Formular dazu beiliegend.

0

Ich habe nochmal nachgelesen, die Abschlußgebühr von 1,6 % haben wir ganz offensichtlich schon bezahlt. Da steht wörtlich

Vertragsabschluß/Abschlußgebühr:

Die Bausparkasse bestätigt dem Bausparer unverzüglich die Annahme des Bausparantrages und den Vertragsbeginn (Vertrag habe ich natürlich auch). Die Bausparsumme soll mindestens 6.000,-- betragen.

Mit Abschluß des Bausparvertrages wird eine Abschlußgebühr von 1,6 % vom Hundert der Bausparsumme fällig (ich habe das im Vertrag schrifltich,das steht 320,-- Euro ). Eingehende Zahlungen werden zunächst auf die Abschlußgebühr angerechnet. Die Abschlußgebühr wird nicht - auch nicht anteilig - zurückgezahlt, wenn der Bausparvertrag gekündigt oder die Bausparsumme ermäßigt oder nicht voll in Anspruch genommen wird.

Danke fürs Lesen von dem vielen Text.

1
@LiselotteHerz

Das die Abschlußgebühr berechnet wird oder wurde, ist "Bausparvertrag üblich" und hat jetzt nichts weiter mit deinem Vorgehen zu tun.

1
@ellaluise

Vielen Dank, dass Du Dir so viel Mühe gegeben hast. Mit Wüstenrot bin ich jetzt auch weitergekommen, ich kann den Vertrag kündigen zum Januar und bekomme das Geld nach 3 Monaten ausbezahlt.

1

warum soll er nicht zuteilungsreif sein?

Da steht bei mir, dass bei Kündigung sie sich vorbehalten, mir 1,6 % der angesparten Bausparsumme abzuziehen.

wenn du das unterschrieben hattest, dann ist das da auch so

Das steht nicht im Vertrag, sondern in den Allgemeinen Vertragsbedingungen, habe ich erst gestern gesehen. Warum der nicht zuteilungsreif ist, wüsste ich auch gerne mal. Ich habe den Sachbearbeiter per Mail kontaktiert, und statt konkreter Antworten stand da nur: "Ihr Bausparvertrag ist noch nicht zuteilungsreif." Ohne Erkärung, wieviel noch fehlt, wann er zuteilungsreif ist, nichts. Ich habe ihm nochmal geschrieben,ich will konkrete Angaben mit Zahlen!! Langsam aber sicher, ärgere ich mich über die.

0

das ist ein bausparvertrag - kein autoratenvertrag . zuteilungsreife entsteht nicht automatisch durch die 40% , sondern auch durch die marktlage der kasse.

das muss aber dann im vertrag stehen, da muss schon genau stehen, wie sich die zuteilungsreife ergibt

0

Bausparvertrag (Zuteilungsreif >10 Jahre, Bausparsumme aber nicht voll erreicht) - Kündigung rechtens oder Möglichkeit auf Widerspruch?

Hallo Community,

 

ich habe einen Bausparvertrag bei der LBS mit folgenden Daten:

-        Tarif Vario 99/2

-        Bausparsumme: 5.000 Euro

-        Aktuelles Guthaben: 4268,45 Euro (momentane Sparrate: nur 20 Euro / Monat)

 

Ich erhalte auf dem BSP noch recht gute Zinsen, weshalb ich ihn gerne behalten möchte.

 

Nun habe ich allerdings ein Schreiben von der LBS bekommen, dass ich mein Sparziel erreicht habe und mein BSP schon vor über 10 Jahren das erste Mail zuteilungsreif wurde. Ich habe lt. LBS nun folgende Möglichkeiten:

 

(a)   Nutzung des Bausparguthabens

(b)   Auszahlung des Guthabens oder Neuabschluss mit Verlust eventueller Sparförderungen

 

Ich möchte weder (a) noch (b), da ich natürlich gerne die Konditionen (Zinsen) des Vertrages weiternutzen möchte – gerne auch mit Beitragsfreistellung o.ä.

 

Nun habe ich im Netz diverse Artikel etc. gelesen und bin verwirrter / ratloser als vorher aufgrund der vielzähligen Vertragsarten, Rechtssprechungen, Meinungen etc.

 

Weis hier jemand, ob ich die Möglichkeit habe, irgendwie meinen Vertrag zu behalten (wenn ja, wahrscheinlich beitragsfrei) und wie ich am besten dahin komme?

 

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Kie LBS möchte meinen Altvertrag nach § 488 Abs. 3 BGB kündigen?

Im Bausparvertrag ist vereinbart, dass ein Anspruch auf ein Bauspardarlehen in Höhe von weniger als 500 € nicht besteht. Da der Unterschied zwischen der Bausparsumme und dem Bausparguthaben jetzt nur noch 350 € sind, kündigt die LBS, weil der mögliche Darlehensanpruch weniger als 500 € beträgt und der vereinbarte Vertragszweck - Sparen zur Erlangung eines Darlehensanspruchs - nicht mehr erreicht werden kann. Angeblich steht der LBS daher ein Kündigungsrecht nach § 488 Abs. 3 BGB zu. Ich gelesen habe, dass ein Vertrag erst gekündigt werden kann (auch nach dem neuen Urteil), wenn A) die Bausparsumme erreicht ist und B) die Zuteilungsreife vor mind. 10 Jahren erreicht wurde. Beide Kriterien sind noch nicht erfüllt. Ist die Kündigung also rechtens?

...zur Frage

Bausparguthaben auszahlen lassen, 15.000 € bis zur Zuteilungsreife

Hallo!

Ich habe 2005 einen Bausparvertrag über eine Bausparsumme von 10.000 € abgeschlossen. 2009 meinte ich es gut und wollte noch mehr ansparen, da ließ ich mir vom Berater eine Vertragsänderung auf 50.000 € aufschwatzen. Heute habe ich ca. 20 % der Summe angespart, also ca 10.000 €. Leider brauche ich nun dringend das Geld, wie komme ich nun da ran? Könnte ich theoretisch durch eine Einmalzahlung von 15.000 € auf die Ansparsumme von 50% kommen und den Vertrag somit zuteilungsreif machen? Die Frage ist natürlich dabei: Woher mal so einfach 15.000 € nehmen? :/

...zur Frage

LBS - Bausparvertrag weiterlaufen lassen?

Hallo zusammen,

ich habe bei der LBS bereits seit 1999 einen Bausparvertrag (Tarif Vario2) über die Bausparsumme von 20.451,68Euro abgeschlossen.

Heute habe ich einen Brief bekommen:

Es ist soweit: Die Zuteilung steht an! Sehr geehrter Herr E......,

Sie haben ihr Bauspar Ziel erreicht: Ihr Bausparvertrag kann am 31.08.2015 zugeteilt werden....usw.

Ich habe inzwischen eine Bauparsumme von ca 8400 gespart.

Meine Frage nun: Kann ich den Vertrag ohne etwas zu machen weiterlaufen lassen, bis ich die 20451,68 Euro erreicht habe oder muss ich etwas unternehmen?

Ich verstehe das so, dass die LBS gerne den alten Bausparvertrag auflösen möchte, da ich noch ordentlich Zinsen bekomme und ich deswegen das Schreiben bekommen hab. Oder sehe ich das falsch?

Danke schonmal!

...zur Frage

Bausparvertrag und Sonderzinsen?

Hallo! Ich habe eine Frage zu bestehenden Bausparverträgen. Nächstes Jahr ist mein Bausparvertrag zuteilungsreif (Hälfte der Bausparsumme angespart) - fallen mit Zuteilungsreife die Sonderzinsen automatisch weg? (damals sehr attraktiv - 4 %) Lt. AGB in meinem Vertrag (BHW) wollen sie die mit Zuteilungsreife streichen - ist dies so rechtens? In Foren habe ich gelesen, dass viele Bausparer einfach nicht reagieren und den Vertrag weiter besparen. Weitere Frage: Ist es möglich, bestehende Bausparverträge mit einer höheren Bausparsumme aufzustocken? Bislang wollte mich immer zum Neuabschluss eines Bausparvertrages drängen, natürlich mit einer extrem hohen Abschlussgebühr....

...zur Frage

Bausparvertrag Wüstenrot

Nabend,

ich habe seit 2007 einen Bausparvertrag, der seit 2012 zuteilungsreif ist und 100% der Bausparsumme erreicht hat (Bausparzins liegt bei 1%). Damals habe ich mich mit meinem Berater entschieden den Vertrag auf Eis zu legen und auch kein Darlehen in Anspruch genommen. Jetzt brauche ich aber leider wegen einer wirtschaftlichen Notlage das Geld. Kann ich den Vertrag sofort kündigen und wird das Geld dann auch zeitnah ausgezahlt? Hat jemand Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?