Hat mir jemand einen Tipp wie ich die Funktionsweise einer Solarzelle veranschaulichen kann?

...komplette Frage anzeigen Bild 1 - (Physik, Elektronik, Photovoltaik) Bild 2 - (Physik, Elektronik, Photovoltaik) Bild 3 - (Physik, Elektronik, Photovoltaik) Bild 4 - (Physik, Elektronik, Photovoltaik)

2 Antworten

Die n-dotierte Schicht muss sehr dünn sein, sonst fliegen die Elektronen da nicht durch, ohne zu rekombinieren!

Das Loch bleibt wo es ist, das sitzt schließlich im Kristallgitter fest. Es wird durch Elektronen die von der Anodenseite her kommen, wieder verschlossen.

Die Anodenseite ist die "Plusseite", oder? Aber warum geht das Elektron von dorther ins Loch, wenn es doch vom Pluspol angezogen wird? Sorry tönt ein bisschen verwirrt. :-)

0
@WeissWerWas

Du hast das doch in Bild 4 dargestellt: Die herausgeschlagenen Elektronen werden durch das Potenzial in der Raumladungszone nach "links" gezogen (und fliegen dann durch die n-dotierte Schicht, wenn diese nur dünn genug ist.

wenn nun ein Strom fließt, dann kommen sie an der anderen Seite ("rechts") natürlich an und arbeiten sich durch die p-Schicht dann voran ("Löcherstrom").

Ziemlich ähnlich wie im (bipolaren) Transistor.

1
@DonDeSilva

also würdest du mir empfehlen bei der n-Schicht noch zwei Reihen zu löschen? (zum Beispiel)

0
@WeissWerWas

Sorry, sorry - natürlich meinte ich Kathode (bei Dir die rechte Seite). Ich vertüddel das manchmal :-( Als Photoelement wird die Diode ja "richtig rum" gepolt; in "normalen" Schaltung wird die Diode als Lichtmesser eingesetzt und in Sperrrichtung betrieben..

0
@DonDeSilva

" Dabei ist die Anode die Elektrode an der Elektronen vom (umgebenden) Medium (Elektrolyt, Vakuum, Silizium) auf die Elektrode übergehen und dann durch den außen liegenden elektrischen Stromkreis zur Kathode fließen."

aus Wikipedia

0

Hallo, Sie finden Antwort auf Ihre Fragen ganz im Ernst bei der Sendung mit der Maus. Schauen Sie mal:

Was möchtest Du wissen?