Hat Miguel Pablo wirklich eine Psychose?

1 Antwort

Nach so einem kurzen Aufenthalt geht sowas sicher. Von dem was Exsl über ihn sagt usw, kann es gut sein dass er eine Psychose hat.

5

Aber so typisch psychotisch kommt er in seinen Videos aber auch nicht rüber und ich hab schon psychotische Menschen gesehen

0

Darf die Polizei jemanden in die Psychiatrie stecken, der sich wie ein Fisch verhält?

Eine fiktive Person namens XY wirft sich am Hauptbahnhof München (also von vielen Menschen umgeben, es ist Sicherheitspersonal anwesend) auf den Boden, macht Fisch-Bewegungen und schreit "KARPADOR SETZT PLATSCHER EIN!! NICHTS GESCHIEHT!" - Als das Sicherheitspersonal ihn anspricht, antwortet XY mit Fisch-Geräuschen ("Blubb") - Was dürfen Polizisten in so einem Fall tun? Offensichtlich gefährdet XY niemanden, er liegt nur auf dem Boden rum und bewegt sich wie ein Fisch - Platz ist genug, die Leute können einen Bogen um ihn machen. Dürfen sie ihn einfach für einen Drogen-Test mitnehmen? Danke im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Zwangseinweisung, richterlicher Beschluss abgelaufen - Selbstentlassung?

Hey, eine sehr gute Freundin von mir wurde vor 8 Tagen mit Verwirrtheit und Angstzuständen in die Psychiatrie (zwangs-)eingewiesen. Der richterliche Beschluss ging bis zum 23.08. Heute hätte sie also rauskommen müssen, doch eben haben die Ärzte gesagt, sie wollen sie noch zwei weitere Wochen dort behalten. Die Ärzte sind sich sicher, meine Freundin hätte eine Psychose. Ich habe die Anstalt gesehen und kann zu 100% verstehen, dass man in diesem "Knast" keinen Tag länger als nötig verbringen möchte. Zudem geht es ihr psychisch auch wieder gut, sagt sie. Sie kriegt dort auch keine Aufmerksamkeit der Ärzte, sondern lediglich 3 mal täglich ihre Medikamente, die sie selbst ganz komisch machen, wie sie sagt. Nun zur eigentlichen Frage: sie ist 19 - also volljährig, der richterliche Beschluss eigentlich abgelaufen. Kann sie sich nun selbst entlassen? Die Ärzte wollen sie wahrscheinlich dabehalten, weil man ja pro Patient viel Geld von der Versicherung bekommt. Sie ist sehr verzweifelt und hält es dort keinen Tag mehr aus, sagt sie. Wie kann ich ihr helfen ??? Was soll sie tun, wenn sie nicht gehen gelassen wird? Man kann einen Menschen ja nicht gegen seinen Willen einsperren und den richterlichen Beschluss ständig verlängern. Bitte schnelle Hilfe! Keine Spekulationen bitte! Unendlich vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Kann ich erfahren, ob der Vater meiner Kinder, ein anderes KInd (Vaterschaft) anerkannt hat?

Hallo, ich erkläre meine Frage mal etwas genauer und hoffe, dass mir vielleicht jemand einen Rat geben kann. Mein Ex-Freund und ich waren knapp 17 Jahre zusammen, wir haben 2 gemeinsame Kinder (12 und 15). Vor etwa 11 Jahren, waren wir mal kurz getrennt. In dieser Zeit, hatte er wohl was mit einer meiner damaligen "Freundin". Seit etwa 10 Jahren kursiert das Gerücht, dass mein Ex der Vater ihrer Tochter ist. Dieses Gerücht wurde, wie mir zu Ohren gekommen ist, durch diese damalige "Freundin" bestärkt. Mein Ex, hat es aber von Anfang an bestritten. Seit geraumer Zeit aber, häufen sich da so einige Dinge an, die mich wirklich an ihm zweifeln lassen. Das fängt damit an, dass er im Laufe der Jahre, immer mal wieder Kontakt zu dieser "Freundin" hatte...mal gar nicht, dann aber mal wieder mehr oder weniger. Dann geht es damit weiter, dass meine Kinder, die ja nun mal regelmässig beim ihm sind, immer wieder irgendwelche Sachen, der Tochter dieser "Freundin" bei ihm fanden, wie z.B. gemalte Bilder mit ihrem Namen drauf, Haargummis, oder mit ihrem Namen gespeicherte Sachen auf der Spielekonsole, etc.! Desweiteren kommen Gerüchte ja nicht von Irgendwo...an jedem Gerücht, ist immer ein bisschen was Wahres dran. Jetzt meine Frage: Hab ich irgendwie die Chance, zu erfahren, ob mein Ex-Freund die Vaterschaft dieses Mädchens damals anerkannt hat? Vielleicht per Anwalt...? Dieses Thema hat mich im Laufe der Jahre so beschäftigt, dass es mir auf die Psyche geschlagen ist. (Befinde mich in ärztlicher Behandlung, also können einige, auf nutzlose Kommentare verzichten.) Achso...vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich das alleinige Sorgerecht habe.

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann und einen Tipp für mich hat.

...zur Frage

Ab wann kann ich meine Tochter zwangseinweisen lassen? Dringen! (Psychatrie)

Meine Tochter ist 17 Jahre alt und ich habe schon seit fast 6 Jahren starke Probleme mit ihr. Zur Zeit wohnt sie wieder im Heim, allerdings wird sie dort nun auch wieder rausgeworfen, weil sie sich nicht an die Regeln hält, handgreiflich gegenüber dem Betreuer wurde und Eigentum kaputt gemacht hat. Sie ist bei der Polizei bekannt und nimmt illegale Drogen. Und das ist jetzt nun mein Problem, wie kann man ihr da am besten helfen? Bei ihr selber wird es nicht Klick machen, ich weiß das dass der erste Schritt ist um von den Drogen los zu kommen aber leider ist sie davon sehr weit entfernt und im Herbst wird sie 18, ich habe Angst ihr ab da nun gar nicht mehr helfen zu können. Das Jugendamt meinte das ihnen die Hände gebunden sind, weil meine Tochter ja nicht psychisch krank sei, aber so wie sie sich verhält und immer weiter abrutscht und vor allem das sie Drogen nimmt bedeutet für mich das ihr auf diese Weise (also psychatrische Einrichtung) Hilfe braucht. Das Jugendamt meinte außerdem, dass meine Tochter nicht suizidgefährdet sei und deshalb nichts in dieser Einrichtung zu suchen habe. Allerdings ist es schon oft vorgekommen das meine Tochter Sachen sagte, wie: "Ich bring mich um", "Verreckt doch alle" oder "Ihr macht mich krank". Ich weiß das sie allein die Schuld für ihr Verhalten nicht trägt aber ich weiß nicht was ich tun soll und fühle mich irgendwie allein gelassen weil das Jugendamt nichts unternimmt, alle sagen nur so einen Fall wie sie hatten sie noch nicht.

Wie kann man ihr da am besten helfen, dass sie wenigstens von den Drogen loskommt. Welche Bedingungen gibt es denn für eine Psychatrische Einrichtung? Kann man sie wirklich nicht zwangseinweisen lassen? Von alleine wird sie das niemals wollen und ich merke wie sehr sie sich jetzt doch noch verändert aufgrund der Drogen

...zur Frage

zwangseinweisung Psychatrie Ausbruch und wechsel

Hallo,

Ich bin momentan gerichtlich in der Psychiatrie untergebracht wegen eines Drogenentzugs mit Delirium. Erst war ich nur 4 Wochen untergebracht die ich auch ausgehalten habe. Danach wurde eine sehr parteiische Richterin bestellt die mich nochmal 4 Wochen untergebracht hat obwohl von mir keine Gefahr ausgeht. Das Problem ist, ich bin hier sehr weit von zu Hause weg und eine Verlegung kommt nicht in frage weil das wohl vom Gericht nicht geht. Nun meine Frage angenommen ich hau hier ab und setz mich bei meiner Mutter ab. Wenn die Polizei kommt, würden die mich die über 100km zurück bringen oder dort in der Psychiatrie unterbringen? Das wäre mir viel lieber.

Mfg

...zur Frage

Führerscheinentzug durch Zwangseinweisung in psychiatrische Klinik?

Hallo!

Im letzten Jahr im Sommer wurde ich aufgrund von einer drogeninduzierten Psychose in die Psychiatrie eingeliefert. Dort hatte ich einen längeren vom Richter angeordneten Aufenthalt.

Mittlerweile bin ich wieder fit + werde bald eine Ausbildung beginnen für die ich dringend einen Führerschein benötige.

Das Problem ist, dass mir während ich den Aufenthalt dort verbracht habe, der Führerschein entzogen wurde.

Das wundert mich auch immer noch total, da ich nicht einmal unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr "erwischt" wurde ( bin natürlich auch nicht gefahren! ) oder ein anderes Strafdelikt begangen habe.

Nun muss ich auf jeden Fall eine MPU machen für die ich über 12 Monate verteilt Urinkontrollen machen muss.

Nun ist eben die Frage ob das überhaupt rechtens ist dass mir der Führerschein entzogen wurde. Ich habe doch überhaupt keine Strafttat begangen?

Wäre super wenn mir jemand helfen könnte.

VIele Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?